Avalanche-Gründer: Mikrotransaktionen und Abomodelle werden die nächste Generation der Spiele bestimmen

Autor:

Christofer Sundberg, der Creative Director und Gründer der Avalanche Studios, ist der Ansicht, dass Mikrotransaktionen und Abomodelle in der neuen Generation von Spielen zum Alltag gehören werden. Seine Meinung brachte der “Just Cause”-Entwickler über Twitter zum Ausdruck.

Sundbergs Statement: “Mikrotransaktionen, Subscriptions und andere Geschäftsmodelle werden die nächste Generation von Spielen bestimmen. So einfach ist das.” Auch zum Free-2-Play-Bereich hatte er etwas zu sagen: “F2P ist leider zum Ausdruck für mindere Qualität geworden, aber im Grunde ist das die Richtung, in die wir uns bewegen.”

Später ergänzte er noch: “Natürlich werden einige Mist bauen. Hoffentlich können wir damit aber den Einstiegspreis senken und das Spiel zusammen mit der Community entwickeln.”

Die Avalanche Studios arbeiten momentan an einem “Mad Max”-Spiel und wahrscheinlich auch an “Just Cause 3″. Sundbergs aktuelle Äußerungen lassen vermuten, dass sich das Studio bei den beiden Titeln an neuen Geschäftsmodellen versuchen könnte.

just_cause-rico-outfit-large

Auch interessant

Zum Thema

  • Avalanche: Erstes Spiel für PS5 und Xbox One X-Nachfolger in Arbeit?

    vor 4 Wochen - Die Mitarbeiter der Avalanche Studios, wo in der Vergangenheit unter anderem an der "Just Cause"-Reihe gearbeitet wurde, bereiten sich möglicherweise auf die n...
  • Avalanche Studios möchte bald neues Material zeigen:

    vor 3 Jahren - Die Avalanche Studios möchten in Kürze etwas aus einem der Spiele zeigen, die momentan entwickelt werden. Das Unternehmen werkelt derzeit an "Mad Max" und a...
  • Just Cause-Macher: Die Entwicklung von AAA-Titeln lohnt sich kaum noch

    vor 4 Jahren - Während viele Publisher und Entwickler in den neuen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One einen Schub für die Spieleindustrie sehen, glaubt Christofer Sundberg ...
  • Avalanche zum Gebrauchtspielmarkt: Meist werden zu kurze Spiele eingetauscht

    vor 4 Jahren - Laut Christofer Sundberg, CEO der Avalanche Studios, ist das Gebrauchtspiel-Problem hausgemacht. Viele Spiele sind zu kurz und bieten keinen Wiederspielwert.
  • Avalanche: Die PS4 hat mehr Power als die Xbox One – zumindest auf dem Papier

    vor 4 Jahren - In einem aktuellen Interview betonte Avalanches Linus Blomberg, dass die PlayStation 4 auf dem Papier die Nase vorn hat. Für ein finales Urteil sei es aber noch zu früh.