Until Dawn im Test: Packendes Horror-Abenteuer oder müder Trash-Streifen?

Autor:
Until Dawn im Test: Packendes Horror-Abenteuer oder müder Trash-Streifen?
PS4

Ich weiß, was du letzten Winter getan hast: Sony und Supermassive Games bringen mit "Until Dawn" Teenie-Horror zum Mitspielen. Aber ist das Grusel-Abenteuer wirklich schrecklich schön oder einfach nur öde B-Movie-Unterhaltung?

Ist das noch ein Videospiel oder doch eher ein Film? Diese Frage müssen wir uns spätestens seit Telltales "The Walking Dead" immer wieder stellen. Die Grenzen zwischen den Unterhaltungsformen verschwimmen mit dem zunehmenden Hardware-Fortschritt immer mehr. Prominentestes Beispiel: Das exklusiv für Playstation 4 entwickelte "The Order: 1886". In dem Actionspiel stehen sich eine fantastische Technik und ein eher durchwachsenes Shooter-Gameplay gegenüber.

Doch der Erfolg gibt Entwickler Ready at Dawn recht. Und so wundert es auch nicht, dass Supermassive Games mit "Until Dawn" ein ganz ähnliches Experiment wagt. In bester "Evil Dead"-Manier entführt euch das Spiel tief in die verschneiten Berge von Blackwood Pines und lässt euch knallharten Teenager-Horror am eigenen Leib erleben.

Teenager + Berghütte = Feinster Trash-Horror

Wir wollen an dieser Stelle gar nicht groß auf die Handlung eingehen. Sagen wir es mal so: Eine Gruppe hipper, junger Menschen will in einer Berghütte Party machen, doch dann geht einiges schief – mit blutigen Konsequenzen. "Until Dawn" greift viele Elemente – wie etwa plötzliche Twists – bekannter Horrorfilme wie "Evil Dead", "Cabin in the Woods" oder auch "Severance" auf.

until-dawn-10

Seid euch darüber im Klaren, dass "Until Dawn" ganz bewusst mit Klischees des Genres spielt. Die Figuren beispielsweise könnten stereotyper kaum sein: Mike ist der Mädchenschwarm, Chris der nette Trottel und Jess die blonde Tussi von nebenan. Dass eine solche Besetzung sicherlich keine genialen Dialoge ausspuckt, sollte jedem klar sein. Und so strotzt "Until Dawn" speziell in der Anfangsphase vor Plattitüden und Sprüchen zum Fremdschämen. Man muss Teenager-Horrorfilme mögen, um einige der Gespräche und Figuren ertragen zu können. Allzu ernst solltet ihr "Until Dawn" jedenfalls nicht nehmen.

Die deutsche Synchronisation ist übrigens gut gelungen. Unsere Empfehlung: Im Optionsmenü könnt ihr auf das wesentlich bessere, englische Original umschalten und notfalls auch deutsche Untertitel aktivieren.

Gute Reaktionen, schlechte Steuerung

Spielerisch erinnert "Until Dawn" stark an Telltale-Spiele wie "Game of Thrones" oder "Tales from the Borderlands". Erwartet keine Rätsel oder gar eine ausladende Gameplay-Mechanik. Im Prinzip steuert ihr die Figuren durch hübsch dargestellte Kulissen und klappert dort einzelne, interaktive Objekte ab bis die nächste Zwischensequenz startet. Mit dem linken Analog-Stick steuert ihr die Charaktere selbst, mit dem rechten deren Blickrichtung. Auf diese Weise deckt ihr benutzbare Gegenstände auf und könnt sie – ähnlich wie in "The Order 1886" – in der Detailansicht unter die Lupe nehmen. Bedeutet im Klartext: Hier mal ein Foto aufheben und begutachten. Dort einen Knopf drücken. Echte Rätsel gibt es in "Until Dawn" nicht. Dazu ist die Navigation sehr umständlich und fühlt sich nicht wirklich natürlich an.

until-dawn-6

So platt "Until Dawn" spielerisch sein mag, die Inszenierung stimmt. Die Gesichter der Darsteller – allen voran Hayden Panettiere als Sam und Peter Stormare als Dr. Hill – sind unglaublich detailliert gezeichnet. Die Darstellung kratzt tatsächlich am Fotorealismus. Die Umgebungsgrafik ist ebenfalls sehr gelungen, hier entdeckt man aber auch immer wieder etwas matschige Texturen. Ganz subjektiv hatten wir zudem den Eindruck, dass "Until Dawn" mit kleineren Rucklern zu kämpfen hat. Aber sei es drum: Supermassive Games Teenie-Horror ist ein Augenschmaus wie man ihn schon lange nicht mehr gesehen hat.

Schreck lass nach!

Besonders gut präsentiert sich das Abenteuer natürlich in den rasant geschnittenen Actionsequenzen. Hier müsst ihr immer wieder eure Reaktionsschnelligkeit beweisen und eingeblendet Aktionstasten oder Richtungen anklicken, um eure Helden aus der Gefahr zu bringen. Sehr schön: An einigen Stellen bindet das Spiel sogar den Bewegungssensor des PS4-Controllers ein. Ihr müsst das Gamepad dann ganz still halten, während ihr nur noch den Atem eurer aktuellen Spielfigur hört.

Leider nutzt sich der in "Until Dawn" präsentierte Horror nach einigen Spielstunden ab. Viel zu oft, setzt der Titel auf Schockmomente – so genannte Jump Scares – und spätestens gegen Mitte der knapp achtstündigen Geschichte geht diesen Effekten die Luft aus. Ab diesem Punkt ist "Until Dawn" einfach zu vorhersehbar – das schlägt spürbar auf die Stimmung. Gut hingegen haben uns die eingestreuten Stunden beim Psychiater Dr. Hill gefallen. Er hinterfragt eure Spielweise und spricht euch direkt an. Dieses Durchbrechen der dritten Wand kreiert Spannung und verwirrt gleichermaßen.

Es ist eure Entscheidung

"Until Dawn" gönnt euch im Spielverlauf erstaunlich viele Freiheiten und wartet bei Fehlern immer wieder mit alternativen Szenen auf. In einer Passage etwa flüchtet ein Charakter über das Förderband einer Mine. Drückt ihr die passenden Tasten, hopst ihr behände über einen Trichter. Drückt ihr falsch, landet ihr womöglich in der Schreddermaschine.

until-dawn-8

Diese Entscheidungsmöglichkeiten spiegeln sich auchin so genannten Schmetterlingseffekten wieder. Hier nehmt ihr direkten Einfluss auf die Figuren selbst und auf deren Beziehungen zueinander. Im Pausenmenü gibt es sogar eine Übersicht der aktuellen Eigenschaften, Freundschaften und Feindschaften innerhalb der Gruppe. Allerdings ist "Until Dawn" kein Rollenspiel und so wurden diese Elemente eher profan umgesetzt.

Trotzdem gelingt es Supermassive Games so, einen gewissen Wiederspielwert zu erzeugen. Während ihr beim ersten Durchmarsch am besten alle Entscheidungen spontan trefft, könnt ihr beim zweiten Versuch bewusster agieren. Die Geschichte verändert sich spürbar mit euren Entscheidungen. Die im Spiel versteckten Totem klären schließlich die Story auf und warnen euch für zukünftigen Gefahren, sodass ihr im besten Fall darauf reagieren könnt.

Meinung

Ebenso wie bei "The Order 1886", "Heavy Rain" oder "Beyond: Two Souls" werden sich auch die Geister an "Until Dawn" scheiden. Noch viel deutlicher als in bisherigen interaktiven Filmen kommt es hier wirklich darauf an, ob ihr die Thematik und das "Filmgenre" von "Until Dawn" mögt und dessen Schwächen akzeptiert. Klischeecharaktere, platte Sprüche und unzählige, teils vorhersehbare Jump-Scares können einem das Grusel-Erlebnis nämlich auch gewaltig verhageln.

Letztlich lebt "Until Dawn" aber von den Entscheidungsfreiheit und der Tatsache, dass ihr selbst in einem Teenager-Horrorfilm die Regie übernehmt. Ihr entscheidet, wer überlebt. Ihr legt fest, was passiert! Spielerisch ist "Until Dawn" kaum anspruchsvoller als manches Telltale-Adventure. Doch letztlich unterhält der Schocker mit der Vielzahl an Entscheidungsmöglichkeiten und daraus resultierenden Konsequenzen. Wir jedenfalls hatten bei "Until Dawn" unseren Spaß, haben aber auch ein Faible für B-Movies!

Auch interessant

Zum Thema

  • Until Dawn: Die eingestellte PS3-Version im ausführlichen Gameplay-Video

    vor 10 Monaten - Ursprünglich sollte der Horror-Titel "Until Dawn" mit der Unterstützung von PlayStation Move für die PlayStation 3 veröffentlicht werden. Heute erreichte un...
    0
  • Until Dawn: Erhält keine PS4 Pro-Optimierung

    vor 12 Monaten - Die Veröffentlichung der PlayStation 4 Pro steht bekanntermaßen unmittelbar bevor und zahlreiche Spiele werden eine Optimierung erhalten. "Until Dawn" gehört...
    PS4
    7
  • Until Dawn: Supermassives Will Byles spricht über den vierjährigen Entwicklungsprozess

    vor 1 Jahr - Supermassive Games Creative Director namens Will Byles, der sich seinerzeit für „Until Dawn“ verantwortlich zeichnete, hat nun im Interview mit Kotaku ü...
    PS4
    23
  • Until Dawn: Halloween-Accolades-Trailer zum Horror-Hit

    vor 2 Jahren - Passend zum nahenden Halloween-Fest bedachten uns Sony und Supermassive Games mit einem neuen Trailer zum PlayStation 4-exklusiven Horror-Titel "Until Dawn".
    PS4
    5
  • Until Dawn: Halloween-Promotion angekündigt

    vor 2 Jahren - "Until Dawn" ist seit einer Weile für die PlayStation 4 erhältlich. Das heißt aber nicht, dass der Titel in Vergessenheit geraten ist. Vielmehr wurde eine ne...
    PS4
    0