The Division: Ohne Mikrotransaktionen für spielerische Vorteile

Autor:
The Division: Ohne Mikrotransaktionen für spielerische Vorteile

"The Division" wird definitiv keine Mikrotransaktionen mit sich bringen, die den Spielern einen spielerischen Vorteil verschaffen. Auf Download-Inhalte müssen die Käufer des Shooters aber keinesfalls verzichten. Der Launch von "The Division" erfolgt am 8. März 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Wird "The Division" Mikrotransaktionen mit sich bringen oder doch nicht? Nachdem im PlayStation Store seit einigen Tagen von optionalen In-Game-Käufen die Rede ist, haben sich die Entwickler zu Wort gemeldet, aber eine nicht ganz eindeutige Aussage hinterlassen. Fest steht auf jeden Fall, dass "The Division" mit keinen Mikrotransaktionen ausgestattet wird, die den Spielfortschritt beschleunigen können oder zu einer besseren Ausrüstung führen. "Wir hatten es in Betracht gezogen, aber es nie in das Spiel gebracht", so Creative Director Magnus Jansen in einem Gespräch mit den Redakteuren von Gamespot. "Also werden wir keine derartigen Mikrotransaktionen haben. Keine Shortcuts."

Im weiteren Verlauf des Gespräches widmete er sich der Tatsache, dass Mikrotransaktionen im Netz zwar auf viel Kritik stoßen, aber von ebenso vielen Spielern gerne in Anspruch genommen werden. Problematisch wird es laut Jansen spätestens dann, wenn die Spieler das Gefühl haben, dass bestimmte Inhalte zurückgehalten werden. "Noch schlimmer ist es, wenn die Leute das Gefühl haben, dass bestimmte Mikrotransaktionen den Leuten die Möglichkeit bieten, Geld für ihre Konkurrenzfähigkeit zu bezahlen. Pay-to-Win im Grunde. Also verstehe ich die Bedenken. Ich sehe aber kein Problem darin, dass die Leute für Inhalte bezahlen. Und es wird auf jeden Fall Download-Content geben. Denn es ist nichts schlechtes daran, für dieses gewaltige Spiel nach dem Launch zusätzliche Inhalte zu erschaffen."

Zum Thema: The Division: Gameplay und Charaktereditor im Video – Infos zum Level-Cap

Auch die Kollegen von VG247 ließen sich bestätigen, dass es keine klassischen Mikrotransaktionen in "The Division" geben wird. Gemeint sind einmal mehr spielerischen Vorteile, die mit echtem Geld gekauft werden können. Und nochmals wurde versichert, dass nach dem Launch von "The Division" Download-Inhalte nachgereicht werden. Informationen dazu gibt es aber noch nicht, da die Entwickler zunächst die Arbeiten an der Release-Version von "The Division" beenden möchten, bevor sie sich derartigen Dingen widmen. Abschließend heißt es: "Die kurze Antwort ist, dass wir keine Mikrotransaktionen haben. Punkt."

In einem Interview, das mit Eurogamer geführt wurde, wurde eingeräumt, dass es letztendlich eine Definition ist. "Ich weiß nicht, ob es eine weltweit einheitliche Definition von Mikrotransaktionen gibt, aber es ist nicht pay-to-win, ihr könnt auch nicht schneller Fortschritte erzielen oder so etwas. Wir haben DLC-Pläne – über die wir derzeit nicht sprechen – und offensichtlich werdet ihr für diese zahlen müssen, aber zusätzlich dazu gibt es nach meiner Definition keine Mikrotransaktionen." Auf Nachfrage ergänzte Ubisoft dann wieder: "Es wird überhaupt keine Mikrotransaktionen geben. Noch nicht einmal für kosmetische Items. Diese werden als DLC über die regulären First-Party-Stores verkauft."

"The Division" wird am 8. März 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 den Handel und die Download-Plattformen erreichen. Schon am 28. Januar 2016 startet die Beta auf der Xbox One. Einen Tag später können Besitzer der PlayStation 4 und eines kompatiblen PCs einsteigen. Als Voraussetzung gilt eine Vorbestellung von "The Division". Die Beta wird bis zum 31. Januar 2016 laufen.

Quelle: Gamespot, VG247, Eurogamer

Auch interessant

Zum Thema

  • The Division: Laut Ubisoft das bisher erfolgreichste Spiel des Jahres

    vor 3 Tagen - Laut einem aktuellen Statement von Ubisoft handelt es sich beim Online-Rollenspiel-Shooter "The Division" um den bisher erfolgreichsten Titel des Jahres 2016. Z...
  • The Division: Update 1.4 soll das "Shooter-Gefühl" zurückbringen

    vor 4 Tagen - Die Verantwortlichen von Ubisoft Massive haben in einem ausgiebigen Blog-Post nun zahlreiche Änderungen bekanntgegeben, die für "The Division" in Arbeit sind ...
  • The Division: Keine Test-Server für PS4 & Xbox One

    vor 5 Tagen - Wie Ubisoft auf Nachfrage einräumte, werden die Test-Server zu "The Division" vorerst nicht auf den beiden Konsolen Xbox One und PlayStation 4 zur Verfügung g...
  • The Division: Öffentliche Testserver haben einen Termin erhalten

    vor 6 Tagen - Das Online-Rollenspiel "Tom Clancy's The Division" wird in Kürze öffentliche Testserver erhalten. Inzwischen ist ein Termin zum Start der Online-Server aufget...
    PC
    0
  • The Division: Öffentliche Testserver verschoben

    vor 2 Wochen - Der Start der öffentlichen Testserver von "The Division" wurde verschoben. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Hard- und Software noch nicht auf einem Stand, der d...
    PC
    0