Fallout 4: Mod-Support für PS4 und Xbox One hat einen Zeitplan

Autor:
Fallout 4: Mod-Support für PS4 und Xbox One hat einen Zeitplan

Auch auf den beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One soll "Fallout 4" in absehbarer Zeit Mods unterstützen. Zunächst erfolgt aber die offizielle Integration auf dem PC. Ein bis zwei Monate später sind die Konsolen an der Reihe. Außerdem bestätigte Bethesda, dass der Digital-Launch von "Fallout 4" zeitweise die Retailfassung überflügeln konnte.

Zwar unterstützt "Fallout 4" auf dem PC im Gegensatz zu den Versionen für Xbox One und PS4 schon seit langer Zeit Mods, allerdings lässt der offizielle Mod-Support seitens Bethesda noch eine Weile auf sich warten. Auf dieses Thema angesprochen nannte Todd Howard in einem Gespräch mit den Redakteuren von GameInformer einen groben Zeitrahmen. Laut seiner Aussage liegt das Ziel darin, den offiziellem Mod-Support zwischen der Veröffentlichung der ersten beiden "Fallout 4"-DLCs an den Start zu bringen, was zumindest für die PC-Version gilt, die im April an der Reihe ist.

Mods zuerst für Xbox One, danach für PS4

Die offizielle Mod-Integration ist auch für die Konsolenversionen von "Fallout 4" angedacht, allerdings mit etwas Verzögerung. "Wir möchten ihn [den offiziellen Mod-Support] erst auf dem PC laufen haben. Und das passiert wahrscheinlich einen guten Monat bevor er die Xbox One erreicht und einen weiteren Monat vor dem Launch auf der PlayStation 4." Spätestens im Sommer sollten die beiden New-Gen-Konsolen demnach Mods unterstützen.


Fallout 4: Erweiterter DLC-Plan, Beta-Programm, Season-Pass teurer

Bethesda hat heute einen erweiterten DLC-Support für "Fallout 4" angekündigt. Das hat allerdings zur Folge, dass sich der Preis des Season-Passes nahezu verdo...

Im selben Interview ging Todd Howard auch auf die Verkäufe von "Fallout 4" ein. Laut seiner Aussage war die Download-Version des Endzeit-Rollenspiels am ersten Tag der Verfügbarkeit erfolgreicher als die Disk-Fassung. Zahlen nannte er nicht, sodass unklar ist, wie weit der Abstand zwischen den beiden Versionen von "Fallout 4" war. Abschließend ließ Howard durchblicken, dass der überarbeitete Survival-Mode zuerst auf dem PC in Angriff genommen werden kann. Das komplette Interview zu "Fallout 4" lest ihr hier.

Auch interessant

Zum Thema

  • Fallout 4 & Skyrim Special Edition: Creation Club für alle drei Plattformen angekündigt

    vor 2 Wochen - Unter dem Namen "Creation Club" kündigte Bethesda Softworks heute ein neues Feature für die beiden Rollenspiele "Fallout 4" und "The Elder Scrolls V: Skyrim -...
  • Fallout 4: Gratis-Wochenende für PC und Xbox One

    vor 1 Monat - Falls ihr noch nicht so recht wisst, was ihr mit dem kommenden Wochenende anstellen wollt, dann könnte das Gratis-Wochenende rund um "Fallout 4" auf euer Inter...
  • Fallout 4 VR: Wird unsere Vorstellung von VR grundlegend verändern, meint AMD

    vor 3 Monaten - Aktuell wird beim US-amerikanischen Publisher Bethesda Softworks unter anderem an einer Virtual-Reality-Version von "Fallout 4" gearbeitet. Laut den Verantwortl...
    PC
    0
  • Fallout 4 VR: Entwicklung schreitet gut voran

    vor 4 Monaten - Bethesda Softworks arbeitet derzeit an einer VR-Version des im November 2015 erschienenen Endzeit-Rollenspiels "Fallout 4". Nun hat Bethesdas Todd Howard in ein...
    PC
    0
  • Fallout 4 & Skyrim Special Edition: Limit bei gleichzeitig nutzbaren Mods eingeführt

    vor 4 Monaten - Mit den letzten Konsolen-Updates zu "Fallout 4" sowie der "The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition" hielt eine Änderung Einzug, die vor allem den Nutzern...