Mad Catz: PS4 und Xbox One zusammen 60 Millionen Verkäufe

Autor:
Mad Catz: PS4 und Xbox One zusammen 60 Millionen Verkäufe

Nachdem Sony kürzlich eine offizielle PS4-Verkaufszahl genannt hat, ist weiterhin offen, wie groß der Abstand zur Xbox One ist. Mad Catz hat in dieser Woche eine Gesamtverkaufszahl in den Umlauf gebracht, die einen groben Hinweis geben könnte. 60 Millionen New-Gen-Konsolen (PS4, Xbox One) sollen bisher über die Ladentische gegangen sein.

Dass die PlayStation 4 in der laufenden Konsolen-Generation die Führungsrolle übernommen hat, ist kein großes Geheimnis. Allerdings ist nicht zweifelsfrei klar, wie groß der Abstand zwischen den beiden Konsolen PS4 und Xbox One derzeit ist. Einen neuen Hinweis liefert der Finanzbericht des Zubehör-Herstellers Mad Catz. Laut der Angabe des Unternehmens wurden bisher etwa 60 Millionen Exemplare der New-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One verkauft. Im Januar gab Sony in Bezug auf die PlayStation 4 eine offizielle Verkaufszahl bekannt. Sie lag bei rund 36 Millionen. Die Xbox One müsste demnach bei etwa 24 Millionen Verkäufen angekommen sein.

Unklar ist allerdings, wie genau die Zahlen von Mad Catz sind und auf welchen Daten sie basieren. Electronic Arts brachte Ende Januar eine Gesamtverkaufszahl von 55 Millionen New-Gen-Konsolen ins Gespräch, was eher einen Xbox One-Absatz von etwa 19 Millionen Exemplaren nahelegen würde. VGCharts möchte wiederum in Erfahrung gebracht haben, dass die Xbox One inzwischen auf 19,9 Millionen und die PS4 auf 37,2 Millionen Verkäufe gekommen ist. Bei der Berücksichtigung der Wii U würde sich für die PS4 ein New-Gen-Marktanteil von 53,3 Prozent ergeben, während die Xbox One auf 28,5 und die Wii U auf 18,2 Prozent kommen würden.

Sofern die Angabe von Mad Catz in etwa stimmt und die PlayStation 4 seit der jüngsten Bekanntgabe der Verkaufszahl keinen signifikanten Schub erhalten hat, wäre der Abstand zwischen den beiden New-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One kleiner als erwartet. Für Gewissheit könnte eine offizielle Ankündigung der Redmonder sorgen. Allerdings gab Microsoft schon vor Monaten bekannt, dass man keine weiteren Verkaufszahlen nennen möchte. Daran dürfte sich bis zum Ende der laufenden Konsolen-Generation nicht mehr viel ändern.

Quelle: Gamingbolt

Auch interessant

Zum Thema

  • PS4 NEO & Xbox Scorpio: Bethesda zeigt sich von stärkerer Hardware begeistert

    vor 2 Monaten - In einem aktuellen Interview sprach Bethesdas Pete Hines auch über die kommenden Konsolenrevisionen PlayStation 4 NEO und Xbox Scorpio und betonte, dass man be...
  • PS4 Neo & Xbox Scorpio: Konsolenzyklus könnte laut EA durch Upgrades unendlich fortgeführt werden

    vor 2 Monaten - Electronic Arts sieht der Zukunft der Konsolenupgrades positiv entgegen. Durch die Hardware-Upgrades sei es sogar möglich die Konsolengeneration scheinbar unen...
  • PS4 & Xbox One: Cross-Platform-Support laut Sony die Verantwortung der Publisher und Entwickler

    vor 2 Monaten - Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment haben in Person von Jim Ryan noch einmal ein Statement zu der möglichen Cross-Platform-Unterstützung v...
  • Xbox Scorpio und PS4 Neo: "Es ist wirklich das ideale Modell"

    vor 3 Monaten - Sony und Microsoft veröffentlichen mit der PS4 Neo und der Xbox Scorpio zwei leistungsstärkere Konsolen, die allerdings mit allen bisherigen Spielen dieser G...
  • PS4 vs Xbox One: Phil Spencer über die Hardware-Basis

    vor 3 Monaten - Hinsichtlich der Verkaufszahlen hat die PlayStation 4 bei einem Vergleich mit dem Absatz der Xbox One deutlich die Nase vorne, auch wenn es seitens der Redmonde...