PS4 und Xbox One: Shuhei Yoshida zu Microsofts Cross-Play-Plänen

Autor:
PS4 und Xbox One: Shuhei Yoshida zu Microsofts Cross-Play-Plänen

Werden PS4- und Xbox One-Spieler irgendwann auf gemeinsamen Servern miteinander spielen können? Auch Sonys Shuhei Yoshida meldete sich zu diesem Thema zu Wort. Laut seiner Aussage müsse dabei nicht nur eine technische Hürde genommen werden.

Microsoft hat kürzlich Pläne vorgestellt, die Cross-Play-Möglichkeiten vorsehen, die auch vor der Konkurrenz-Konsole PlayStation 4 nicht halt machen. Im Rahmen der Game Developers Conference nutzte Eurogamer die Möglichkeit, zu diesem Thema ein Gespräch mit Shuhei Yoshida zu führen. Die Redakteure wollten wissen, was das SCE-Oberhaupt von derartigen Plänen hält und ob er eine Umsetzbarkeit sieht.

Sony unterstützt Cross-Plattform-Play schon lange

"Ich habe vernommen, dass sie [Microsoft] ihre Politik geändert haben, richtig?", so Yoshida. "Sie sagen, dass sie bei bestimmten Spielen Cross-Plattform-Play zwischen Xbox One und dem PC anbieten möchten. Wir haben das schon mit PS3 und PC sowie mit PS4 und PC gemacht – zuletzt bei Street Fighter 5, Rocket League und anderen Spielen. In Bezug auf die Zusammenarbeit mit Entwicklern und Publishern, um Cross-Plattform-Play zwischen PS4 und PC zu ermöglichen, ist das für uns nichts Neues."

Es gibt nicht nur technische Aspekte

Eurogamer hakte nach und wollte wissen, wie es speziell mit dem Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One aussieht. "Weil der PC eine offene Plattform ist, ist es sehr viel einfacher. Zwei verschiedene geschlossene Netzwerke miteinander zu verbinden, ist hingegen viel komplizierter, sodass wir mit Entwicklern und Publishern zusammenarbeiten müssen, um herauszufinden zu können, was ihre Ziele sind. Wir müssen uns auch mit dem technischen Aspekt beschäftigen, wobei das die leichteste Aufgabe sein könnte. Denn wir müssen auf die Strategien und Geschäftsbedingungen achten."


Cross-Plattform: Sony reagiert auf Microsofts Einladung

Microsoft möchte die Spieler über ein erweitertes Cross-Plattform-Gaming miteinander verbinden, was Plattformen wie Xbox One, PC und PS4 mit einschließt. Auc...

Das heißt, auch wenn es technisch betrachtet durchaus möglich wäre, die PlayStation 4- und Xbox One-Besitzer miteinander oder gegeneinander spielen zu lassen, müssen zwingend die geschäftlichen Interessen und rechtlichen Aspekte berücksichtigt werden, was nicht zuletzt die Entwickler und Publisher der Spiele mit einschließt. Ob sich Sony, Microsoft und die anderen beteiligten Parteien einigen können, werden wir irgendwann in der Zukunft erfahren.

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox Scorpio und PS4 Neo: "Es ist wirklich das ideale Modell"

    vor 2 Wochen - Sony und Microsoft veröffentlichen mit der PS4 Neo und der Xbox Scorpio zwei leistungsstärkere Konsolen, die allerdings mit allen bisherigen Spielen dieser G...
  • PS4 vs Xbox One: Phil Spencer über die Hardware-Basis

    vor 3 Wochen - Hinsichtlich der Verkaufszahlen hat die PlayStation 4 bei einem Vergleich mit dem Absatz der Xbox One deutlich die Nase vorne, auch wenn es seitens der Redmonde...
  • Xbox vs PS4: Spencer ist überzeugt vom eigenen Line-Up – Besser als die Konkurrenz?

    vor 1 Monat - In einem aktuellen Interview hat sich nun Xbox-Oberhaupt der alljährlichen Debatte gestellt, welche Konsolenplattform in diesem Jahr das bessere Line-Up auf de...
  • PS4K und Xbox 1.5: Slightly Mad mit gemischten Erwartungen

    vor 3 Monaten - Werden in absehbarer Zeit neue oder aufrüstbare PS4- und Xbox One-Konsolen veröffentlicht? Während die Ankündigung weiter auf sich warten lässt, hat sich m...
  • Cross-Plattform: Sony reagiert auf Microsofts Einladung

    vor 4 Monaten - Microsoft möchte die Spieler über ein erweitertes Cross-Plattform-Gaming miteinander verbinden, was Plattformen wie Xbox One, PC und PS4 mit einschließt. Auc...