Electronic Arts: Verdient jährlich 1,3 Milliarden US-Dollar mit Zusatzinhalten

Electronic Arts: Verdient jährlich 1,3 Milliarden US-Dollar mit Zusatzinhalten
All

In der aktuellen Investoren-Konferenz hat Blake Jorgensen, CFO von Electronic Arts, verraten, dass man inzwischen 1,3 Millarden US-Dollar pro Jahr durch Zusatzinhalte verdient.

In der heutigen Zeit ist es nichts Ungewöhnliches, wenn ein Spiel einen Season Pass oder auch zahlreiche Mikrotransaktionen erhält. Vor allem Electronic Arts-Spiele erhalten in aller Regel Zusatzinhalte und im Falle der Ultimate Team-Modi der verschiedenen Sportspiel-Ableger auch etwaige Mikrotransaktionen.

Zusatzinhalte werden profitabler

Im Rahmen einer aktuellen Investoren-Konferenz hat EA CFO Blake Jorgensen über den Umsatz gesprochen, den der Publisher mit den Zusatzinhalten jährlich erzielt. Demnach sei man marktführend beim Ausbau von digitalen Zusatzinhalten, wodurch sich auch die Profitabilität dieses Branchenzweigs steigert.

"Das Geschäft mit Zusatz-Inhalten bringt uns 1,3 Milliarden Dollar im Jahr. Ungefähr die Hälfte davon geht auf unser Ultimate Team Business zurück", verrät Jorgensen. Demnach entfallen knapp 650 Millionen US-Dollar pro Jahr auf die Ultimate Team-Modi aus "FIFA", "Madden", "NHL" sowie "NBA Live". In Kürze erhält auch "UFC 2" seinen eigenen Ultimate Team-Modus. Die weiteren Einnahmen entstehen unter anderem durch Premium-Inhalte für "Battlefield" oder auch "Star Wars Battlefront".

Quelle: PushSquare

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Konsolenspiele auf Disk verschwinden nicht so schnell

    vor 1 Woche - EAs Blake Jorgensen ist nicht der Ansicht, dass Spiele auf Datenträgern allzu bald der Vergangenheit angehören werden. Vor allem die Konsolenspieler würden n...
  • Electronic Arts: Neue Marke von EA Motive vielleicht erst 2022 und Infos zur Budget-Verteilung

    vor 1 Woche - Das Spiel von Jade Raymond wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Der Launch erfolgt womöglich erst im Jahr 2022. Damit haben wir es wahrscheinlich mit...
  • Electronic Arts: God of War-Director hält Ansicht des Publishers zu linearen Spielen für "völligen Unsinn"

    vor 2 Wochen - Die jüngsten Aussagen des Publishers Electronic Arts bezüglich der Beliebtheit linearer Einzelspieler-Spiele haben groß angelegte Diskussionen angestoßen. D...
  • Electronic Arts: Gesunkenes Interesse an linearen Spielen führte zur Visceral-Schließung

    vor 2 Wochen - Electronic Arts' CFO Blake Jorgensen hat ein weiteres Mal über die Schließung von Visceral Games sowie über die Umwandlung ihres "Star Wars"-Spiels gesproche...
  • Electronic Arts: Publisher ist von "Anthem" und Jade Raymonds neuem Actionspiel begeistert

    vor 4 Wochen - Die derzeit in Entwicklung befindlichen Projekte "Anthem" sowie der Actiontitel von EA Motive hinterlassen offenbar einen positiven Eindruck bei den Verantwortl...