Microsoft: Möchte laut Epic-Gründer die Spieleentwicklung am PC monopolisieren

Autor:
Microsoft: Möchte laut Epic-Gründer die Spieleentwicklung am PC monopolisieren
PC

Die von Microsoft ins Leben gerufene UWP-Initiative (Universal Windows Plattform) stößt nicht nur auf Zustimmung. Vor allem Tim Sweeney wehrt sich gegen das System. Die Redmonder haben bereits auf die Vorwürfe reagiert.

Im Konsolen-Geschäft hat Microsoft im Laufe der aktuellen Generation an Bedeutung verloren, was nicht zuletzt der Grund dafür sein dürfte, dass sich die Redmonder seit einiger Zeit verstärkt dem PC-Gaming widmen. Ins Leben gerufen wurde zu diesem Zweck die sogenannte "Windows Universal Plattform", die es den Entwicklern ermöglichen soll, ihre Applikationen und Spiele ohne weitere Anpassungen für alle Windows 10-Geräte zur Verfügung zu stellen. Es ist ein System, das nicht von allen Branchenvertretern begrüßt wird.

Tim Sweeney, der Mitgründer von Epic Games und Schöpfer der Unreal-Engine, sprach in einem aktuellen Statement von einem aggressiven Verhalten, mit dem Microsoft die Spieleentwicklung für den PC monopolisieren möchte. Bei seiner Ausführung spielt unter anderem die UWP-Initiative eine Rolle. Ihr müssen die Entwickler zustimmen, um alle Features des Systems nutzen zu könne. Damit geht allerdings eine exklusive Veröffentlichung im Windows Store einher. "In meinen Augen ist es der aggressivste Schritt, den Microsoft jemals gemacht hat", so Sweeney.


Microsoft: Halo 5 und Minecraft erfolgreich, aber keine Zahlen zur Xbox One

Microsoft ging in einem Geschäftsbericht auf das abgelaufene Quartal ein und betitelte den Spielebereich als "stark". Wirklich viele Zahlen verrieten die Redmo...

"Microsoft arbeitet gegen die gesamte PC-Industrie – inklusive der Konsumenten (besonders Spieler), Software-Entwickler wie beispielsweise Epic Games, Publisher wie Activision und EA sowie Vertriebsplattformen wie Valve und Good Old Games", heißt es weiter. Kritisiert wird von Sweeney nicht zuletzt die Tatsache, dass Microsoft neben der erzwungenen Veröffentlichung im Windows Store auch noch 30 Prozent der Einnahmen haben möchte. Damit UWP erfolgreich sein könne, müssten laut der weiteren Aussage des Epic-Veteranen einige Bedingungen erfüllt sein. Dazu zählt die Möglichkeit, die Spiele auch über Steam, Good Old Games und Co. herunterladen zu können.

Laut Microsoft ist das System noch am Anfang

Microsoft reagierte bereits auf die Vorwürfe und betonte, dass es sich bei UWP durchaus um ein offenes Ökosystem handelt. Es kann von jedem Entwickler genutzt werden und auch alle Stores können zum Einsatz kommen. Allerdings befindet sich das System erst am Anfang und es wird beständig weiterentwickelt. Zudem habe man erst im November  die sogenannte Sideloading-Funktion in Windows 10 eingeführt. Sie bietet die Möglichkeit, eine App direkt zu installieren, ohne sie über den Store herunterladen zu müssen.

Quelle: TheGuardian, TheGuardian

Auch interessant

Zum Thema

  • Microsoft: Wollte die Entwickler in diesem Jahr nicht mit der Virtual Reality ablenken

    vor 2 Wochen - Bisher hat sich Microsoft im Bereich der Virtual Reality lediglich auf Tuchfühlung mit der neuen Technologie begeben. In einem aktuellen Interview hat Albert P...
  • Microsoft: Phil Spencer in das Senior Leadership Team berufen

    vor 4 Wochen - Wie Microsoft bekannt gab, wurde Phil Spencer, bisheriges Oberhaupt der Xbox-Sparte, in das hauseigene Senior Leadership Team berufen. Damit gehört Spencer ab ...
  • Microsoft: Erfolgt die Enthüllung erster AR/MR-Headsets Anfang Oktober?

    vor 1 Monat - Am 3. Oktober wird Microsoft ein großes Event zum Thema Augmented- beziehungsweise Mixed-Reality veranstalten. Bisher unbestätigten Berichten zufolge sollen a...
    PC
    0
  • Microsoft: Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One weiterhin angestrebt

    vor 2 Monaten - Microsoft befindet sich beim Thema Cross-Plattform-Play weiterhin mit Sony im Gespräch. Darauf verwies Microsofts Aaron Greenberg in einem aktuellen Interview....
  • Microsoft: Mixer und Xbox Game Pass hatten einen "sehr starken Start"

    vor 3 Monaten - Einige Vertreter aus der Führungsetage von Microsoft haben sich zum aktuellen Wachstum des eigenen Gaminggeschäftes geäußert. Dabei wurde unter anderem beto...