Final Fantasy 15: Tabata spricht von einer sterbenden Marke

Autor:
Final Fantasy 15: Tabata spricht von einer sterbenden Marke

Vor einigen Jahren hat Square Enix die "Final Fantasy"-Reihe als eine sterbende Marke eingestuft. Mit "Final Fantasy 15" soll sich diese Situation wieder ändern. Die Entwickler setzen auf eine außergewöhnliche Spielerfahrung und Spitzentechnologien. Erscheinen wird "Final Fantasy 15" im September dieses Jahres.

Mit "Final Fantasy 15" kommt in diesem Jahr ein Teil der japanischen Rollenspiel-Reihe in den Handel, der die Marke wiederbeleben soll. Und das ist offenbar dringend nötig. Laut der Aussage des zuständigen Directors Hajime Tabata befand man sich im Jahr 2012, als er zum aktuellen Projekt wechselte, in einer Situation, in der "Final Fantasy" als eine sterbende Marke angesehen wurde. Es konnte kein Zuwachs erzielt werden und Square Enix war in Bezug auf "Final Fantasy" nicht besonders positiv eingestellt.

Die Situation war bedrohlich

"Die schlimmste Situation war die: In der Zeit, als wir mit Final Fantasy 15 begannen, sahen wir innerhalb der Franchise keinen Zuwachs der Fans", so Tabata in der jüngsten Ausgabe der Game Informer. "Das Markenimage von Final Fantasy war nicht wirklich klar." Diese Situation war für die Entwickler natürlich nicht sehr positiv und sie wurde sogar als bedrohlich angesehen. "Es war ernster, als wir es ursprünglich gedacht hatten."

"Die Art und Weise, wie wir Final Fantasy nach einer Analyse verstanden haben, ist die, dass es sich um eine sterbende Marke handelt, die ihren Höhepunkt bereits erreicht hat", so Tabata weiter. Da stellt sich natürlich die Frage, warum Square Enix "Final Fantasy 15" in dieser Größenordnung weiterentwickeln ließ. Laut Tabata habe man erkannt, das die Spieler weiterhin ein großes Vertrauen in die Entwickler haben und glauben, dass sie etwas Großes erschaffen können.


Final Fantasy 15: Mögliche PC-Version mit Dingen, die auf PS4 und Xbox One nicht machbar sind

Sollte sich Square Enix für eine PC-Version von "Final Fantasy 15" entscheiden, dann wäre dieses Vorhaben kein simpler Port der Konsolen-Fassung. Das betonte ...

"Eine Sache, die ich bei den Fans gefühlt habe, ist die, dass sie vom aktuellen Status von Final Fantasy enttäuscht sind, aber weiterhin die Hoffnung in Bezug darauf haben, wo die Marke hingehen kann", so der Director von "Final Fantasy 15" weiter. Der Wille, den Status Quo herauszufordern und eine außergewöhnliche Spielerfahrung mit der neusten Technologie zu erschaffen, sollen dabei behilflich sein, die Marke wieder zu beflügeln. "Final Fantasy 15" wird am 30. September 2016 für Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen.

Auch interessant

Zum Thema

  • Final Fantasy XV: Multiplayer-Erweiterung "Gefährten" hat einen neuen Termin

    vor 2 Monaten - Square Enix hat heute Abend mitgeteilt, dass man die kommende "Final Fantasy XV"-Erweiterung namens "Gefährten" etwas später erscheinen wird. Die Entwickler b...
  • Final Fantasy 15: Der Test des Mega-Rollenspiels

    vor 1 Jahr - Mutig und innovativ oder ein missglücktes Experiment? „Final Fantasy XV“ wird die Community spalten, überzeugt aber mit einem monströsen Roadtrip-Abenteu...
  • Final Fantasy 15: Größe der Spielwelt nicht mit anderen Spielen vergleichbar

    vor 1 Jahr - In einem aktuellen Interview hat sich Game Director Hajime Tabata noch einmal zur Spielwelt von "Final Fantasy 15" zu Wort gemeldet. Dabei hat er klargestellt, ...
  • Final Fantasy 15: PS4 Pro-Version und Nudeln

    vor 1 Jahr - Auch das kommende Rollenspiel "Final Fantasy 15" wird die Vorzüge der PlayStation 4 Pro nutzen. Derzeit ist das Team aber damit beschäftigt, den Titel für di...
  • Final Fantasy XV: Neues Gameplay zeigt hohe Magie und Kampfszenen – Update

    vor 2 Jahren - Zum in wenigen Monaten erscheinenden Japano-Rollenspiel "Final Fantasy XV" sind nun einmal mehr einige Gameplayszenen aufgetaucht, die uns einen Blick auf die M...