PS4 Neo & Xbox Scorpio: EAs Soderlund zeigt sich begeistert

Autor:
PS4 Neo & Xbox Scorpio: EAs Soderlund zeigt sich begeistert

Electronic Arts hat sich zu den beiden kommenden Konsolen PS4 Neo und Xbox Scorpio geäußert. Laut der Aussage von Patrick Soderlund steht man zu 100 Prozent hinter dem Ansatz der leistungsstärkeren, jedoch abwärtskompatiblen Hardware.

Gerüchte sind die beiden Konsolen PS4 Neo und Xbox Scorpio schon lange nicht mehr, was viele Publisher und Entwickler dazu bewegte, sich zur neuen Hardware zu äußern. Positiv gestimmt ist der bei Electronic Arts beheimatete Executive Vice President Patrick Soderlund, der die beiden Konsolen in einem aktuellen Interview durchaus begrüßt. Laut seiner Aussage sind die leistungsstärkeren Konsolen, die innerhalb der laufenden Generation veröffentlicht werden, ein interessanter Ansatz.

Es ist ein interessanter und smarter Ansatz

"Wir haben die ganze Idee der Upgrades seit dem Mega CD im Jahr 1991 gesehen", so seine Worte. "Zur damaligen Zeit hätte es vielleicht nicht funktioniert, aber diesmal ist es anders. Ich kann nur darauf eingehen, was bisher von Microsoft angekündigt wurde. Die ganze Idee, das Ökosystem intakt und skalierbar zu halten, ist richtig. Wenn man später in einem Konsolenzyklus einsteigt, dann kann man gleich die Scorpio nehmen oder zu ihr upgraden. Es ist ein interessanter und smarter Ansatz. Und wir werden sehen, wie es funktionieren wird."

Laut der weiteren Aussage von Soderlund wird Electronic Arts zu "100 Prozent" hinter der Xbox Scorpio und der PS4 Neo stehen. "Ich war mehr als begeistert, als ich das erste Mal sah, an was sie [Microsoft] arbeiten. Ohne euch irgendwelche Informationen zu geben: Das gilt ebenfalls für Sony. Grundsätzlich ist es eine gute Sache." Electronic Arts arbeitet bekanntlich hauptsächlich mit der Frostbite-Engine, die als sehr gut skalierbar gilt. Die zusätzlichen Versionen für zwei neue Konsolen scheinen daher keine allzu große Hürde zu sein.


PS4 Slim: Erste Bilder geleakt – Enthüllung gemeinsam mit der NEO

Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment werden in wenigen Wochen nicht nur die PlayStation 4 NEO enthüllen. Zudem kann man die Vorstellung der ...

Allerdings ist sich Electronic Arts im Klaren darüber, dass die Entwicklungskosten immer weiter steigen. "Hoffentlich wird die steigende Installationsbasis [dieses Problem] lösen", so Soderlund abschließend. Das komplette Interview, in dem auch Nintendo thematisiert wird, findet ihr bei den Redakteuren von GameInformer.

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Streaming-Abos sind in Zukunft unausweichlich

    vor 1 Monat - Werden Videospiele in Zukunft hauptsächlich per Streaming ins heimische Wohnzimmer gebracht? Laut Chris Evenden von Electronic Arts sei eine Streaming-Zukunft ...
  • Electronic Arts: Laut Laura Miele steht Zufriedenheit der Anhänger über Profit

    vor 2 Monaten - In einem Interview mit MCV UK unterstrich Laura Miele, Executive Vice President of Global Publishing von Electronic Arts, dass für EA der Umsatz sekundär sei....
    All
    15
  • Electronic Arts: Neues Battlefield und weitere Frostbite-Spiele in Arbeit

    vor 3 Monaten - Electronic Arts widmet sich im aktuellen Geschäftsbericht unter anderem den aktuellen und kommenden Spielen. Dabei betonte das Unternehmen, dass sich aktuell z...
  • Electronic Arts: Download-Inhalte verlieren laut dem Publisher an Relevanz

    vor 5 Monaten - Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts ging Blake J. Jorgensen von Electronic Arts noch einmal auf das Thema Download-Content ein und könnte angedeutet ha...
  • Electronic Arts: Nennt neue Verkaufszahl zur PS4 und Xbox One

    vor 5 Monaten - Electronic Arts glaubt daran, dass sich die Xbox One und die PlayStation 4 bis zum Ende des Kalenderjahres 2017 zusammen etwa 105 Millionen Mal verkaufen werden...