Chernobyl VR Project: Für das HTC Vive veröffentlicht

Autor:
Chernobyl VR Project: Für das HTC Vive veröffentlicht
PC

"Chernobyl VR Project" wurde für das HTC Vive veröffentlicht und kann ab sofort zum Preis von 15 Euro geordert werden. Der VR-Titel liegt in einer aktualisierten Version vor, deren neuen Inhalte mit einem Update auch für die Oculus Rift-Version verfügbar gemacht wurden.

Nachdem "Chernobyl VR Project" im Juli dieses Jahres für das VR-Headset Oculus Rift veröffentlicht wurde, können sich fortan auch Besitzer des HTC Vive den Schauplatz der Nuklerkatastrophe anschauen. Veröffentlicht wurde die Vive-Fassung in einer aktualisierten Version, die frische Inhalte Inhalte, neue Erzähler und Interviews sowie hochwertigere 360-Grad-Filme mit sich bringt. Das Update steht auch für die Rift-Version zur Verfügung.

In "Chernobyl VR Project" entdeckt ihr die abgeriegelte Zone rund um das 1986 havarierte Atomkraftwerk. Zugleich habt ihr die Möglichkeit, mit der Umgebung zu interagieren und die Geschichten der Überlebenden in Erfahrung zu bringen. Dazu zählen Personen, die an der gefährlichen Sicherung der Unfallstelle beteiligt waren und unter den Folgen der Strahlenkrankheit zu leiden haben. Gekauft werden kann dieser Rundgang in der Geschichte für 14,99 Euro, allerdings legen Nutzerberichte nahe, dass ihr nicht allzu viel erwarten solltet.

"Auch wenn dies natürlich ein ernstes Thema ist und jeder zumindest im Ansatz informiert sein sollte, was damals passiert ist, ist dies hier definitiv das Geld nicht wert", schreibt beispielsweise ein Käufer auf Steam. "Die Locations bestehen zu 90 Prozent aus einfachen 360 Grad Fotos/Videos, die sich jeder im Browser auf Google Maps anschauen kann und zwar kostenlos und in besserer Qualität." Zudem werden die Aufnahmen als "extrem unscharf" beschrieben. Die "sehr wenigen richtigen 3D Locations" seien hingegen gelungen.


Chernobyl VR Project: 360-Grad-Trailer und finanzielle Hilfe für die Opfer

Das "Chernobyl VR Project" hat einen neuen Trailer erhalten, der euch den Schauplatz der Nuklearkatastrophe in einer Rundumsicht erkunden lässt. Erscheinen sol...

Weitere Nutzerberichte und die Möglichkeit, den VR-Titel für das HTC Vive zu ordern, findet ihr hier. Besitzer des Oculus Rift werden wiederum im Store des eigenen Headsets fündig.

Auch interessant

Zum Thema

  • Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR veröffentlicht

    vor 3 Wochen - The Farm 51 gewährt ab sofort auch auf der PlayStation 4 eine virtuelle Reise zum Schauplatz einer Katastrophe. "Chernobyl VR" wurde für PlayStation VR veröf...
    PS4
    0
  • Chernobyl VR Project: Das verlassene Pripyat kann auch mit PlayStation VR erlebt werden

    vor 2 Monaten - PlayStation VR-Nutzer sollen früher oder später die interaktive Erkundungstour "Chernobyl VR" erhalten und letztendlich in eine digitalisierte Version der Gei...
    PS4
    0
  • Chernobyl VR Project: 360-Grad-Trailer und finanzielle Hilfe für die Opfer

    vor 1 Jahr - Das "Chernobyl VR Project" hat einen neuen Trailer erhalten, der euch den Schauplatz der Nuklearkatastrophe in einer Rundumsicht erkunden lässt. Erscheinen sol...
    6
  • Chernobyl VR Project: Lässt euch den Ort der Nuklearkatastrophe erkunden

    vor 2 Jahren - "Chernobyl VR Project" ist eine Mischung aus Adventure und Dokumentation. Das Projekt verfrachtet euch an einen Schauplatz, an dem vor fast 30 Jahren eine Nukl...
    15