Nintendo: Wie oft verkauften sich die Systeme des Unternehmens in den USA?

Nintendo: Wie oft verkauften sich die Systeme des Unternehmens in den USA?

Mit Wii U legte Nintendo bekanntermaßen eine kommerzielle Bauchlandung hin. Doch wie oft verkauften sich eigentlich die verschiedenen Systeme des Unternehmens in den USA?

Schon wenige Monate nach dem offiziellen Launch im November 2012 zeichnete sich ab, dass Nintendo mit der Wii U wohl nicht der große Wurf gelingen wird.

Zahlreiche Dritthersteller sprangen ab und die internationalen Schlagzeilen wurden schon Anfang 2013 von den kommenden Konsolen Xbox One und PlayStation 4 dominiert. Es kam, wie es kommen musste. Vor allem Sonys PS4 machte mit einer beeindruckenden Erfolgsmeldung nach der anderen von sich reden, während Wii U zwischenzeitlich wie Blei in den Regalen lag.


Nintendo Wii U: Auslieferung in Europa wird offenbar eingestellt

Wie unter Berufung auf britische Händler berichtet wird, entschloss sich Nintendo dazu, die Auslieferung der kommerziell gescheiterten Konsole Wii U im größt...

Nintendo: Verkaufszahlen aus den USA enthüllt

Alles besser werden soll mit dem kommenden System, das zur Zeit unter dem Arbeitstitel NX entsteht und für einen Launch im März des kommenden Jahres vorgesehen ist. Doch wie oft konnte sich Wii U eigentlich in den USA, immerhin der absatzstärkste Markt für Konsolen, verkaufen?

Diese Frage beantwortete Analyst Daniel Ahmad, der sich bei seinen Angaben unter anderem auf die historischen Archive von Nintendo bezieht und die Verkaufszahlen der verschiedenen Nintendo-Systeme in den USA enthüllte.

Konsolen

  • 34.00m – NES
  • 23.35m – Super Nintendo
  • 20.63m – Nintendo 64
  • 12.93m – GameCube
  • 48.64m – Wii
  • 6.29m -Wii U

Handhelds

  • 44.06m -GameBoy/GameBoy Color
  • 41.64m -GameBoy Advance/GameBoy Advance SP
  • 59.93m -Nintendo DS-Familie
  • 20.11m – Nintendo 3DS-Familie

Wie Ahmad ausführt, legte der Nintendo 3DS zwar einen beeindruckenden Start hin, geriet in den vergangenen Jahren allerdings zunehmend unter Druck, da sich immer mehr Kunden dazu entschlossen, beim Spielen unterwegs auf ihr Smartphone zu setzen. "Die Nachfrage nach dedizierten Systemen für unterwegs ist nicht vorhanden. Dedizierte Handhelds wurden sowohl im Core- als auch im Casual-Bereich durch das Mobile-Gaming ersetzt", heißt es abschließend.

Quelle: Daniel Ahmad

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo: Influencer-Leak sorgt für eine verschärfte Review-Politik

    vor 1 Tag - Influencer werden für Unternehmen aufgrund der enormen Zahl der Follower, die sie auf Plattformen wie Youtube, Instagram und Co erreichen, immer interessantere...
    3DS
    3
  • Nintendo Switch offline: Wartungsarbeiten an Splatoon 2 und weiteren Spielen

    vor 1 Woche - Nintendo hat Wartungsarbeiten angekündigt, die das Nintendo Network betreffen. Unter anderem werden sie an den Servern von "Splatoon 2" vorgenommen. Wir haben ...
  • Nintendo: Fils-Aime spricht über die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens

    vor 1 Monat - In einem aktuellen Interview sprach Nintendos Reginald Fils-Aime über die Herausforderungen, mit denen sich das Unternehmen derzeit konfrontiert sieht. Unter a...
  • SNES Classic Edition: Produktion dramatisch erhöht

    vor 1 Monat - Nintendo möchte die Liefersituation der SNES Classic Edition im Rahmen des Weihnachtsgeschäftes sehr positiv gestalten und verspricht, möglichst viele Exemp...
    4
  • Nintendo: Reggie Fils-Aime über das aktuelle VR-Problem und die Switch-Verfügbarkeit

    vor 1 Monat - Nintendo hat die Absicht, im Rahmen des Weihnachtsgeschäftes möglichst viele Switch-Konsolen zur Verfügung zu stellen. Dennoch befürchtet das Unternehmen Li...
    2