Scalebound: Platinum Games spricht über die Einstellung der Entwicklung

Scalebound: Platinum Games spricht über die Einstellung der Entwicklung

Die zuständigen Entwickler von Platinum Games haben sich nun auch zur plötzlichen Einstellung der Entwicklung des Action-Rollenspiels "Scalebound" zu Wort gemeldet.

Im Laufe des gestrigen Tages berichteten wir bereits davon, dass Microsoft und Platinum Games die Produktion des Action-Rollenspiels "Scalebound" eingestellt haben. Nachdem Microsoft bereits betont hatte, dass man die Entwicklung nach einer sorgfältigen Überlegung beendet hat und den Spielern mit "Halo Wars 2", "Crackdown 3", "State of Decay 2" und "Sea of Thieves" weiterhin ein großartiges Spielejahr bieten wird, haben sich nun auch die Verantwortlichen von Platinum Games zu Wort gemeldet.

Platinum Games ist sehr enttäuscht

Dabei heißt es in einem sehr diplomatischen Statement von Präsident und CEO Kenichi Sato: "Es tut uns leid zu sagen, dass Microsoft Studios am 9. Januar 2017 die Einstellung von Scalebound bekanntgegeben hat. Wir sind sehr enttäuscht davon, dass die Dinge in dieser Art und Weise geendet sind, besonders da wir wissen, dass sich viele unserer Fans so sehr wie wir auf dieses Spiel gefreut hatten."

Nichtsdestotrotz möchte man bei Platinum Games zukünftig weitere hochqualitative Spiele bieten. So soll bereits im März "NieR: Automata" erscheinen, während in der Zukunft auch andere Spiele wie "Granblue Fantasy Project Re:Link" und "Lost Order" auf die Spieler warten.


Scalebound: Arbeiten am Action-Rollenspiel eingestellt

Wie Microsoft auf Nachfrage bestätigte, wurden dien Arbeiten am Xbox One- und Windows 10-Titel "Scalebound" offiziell eingestellt. Damit wird das Action-Rollen...

Allerdings hatte sich auch der meist gut informierte Insider shinobi602 via NeoGAF zu "Scalebound" zu Wort gemeldet und mögliche Hintergründe zur Einstellung mitgeteilt. Demnach habe er gehört, dass der Titel eine "super harte Entwicklung" durchgemacht hatte, Meilensteine verpasst wurden und Zahlungen eingestellt worden waren. Zudem sei der zuständige Producer und Director Hideki Kamiya "extrem gestresst" gewesen, weshalb er sich nun eine Auszeit nimmt, um sich seiner mentalen Gesundheit zu widmen.

Allerdings hat Kamiya diese Gerüchte bereits abgeschmettert. "Und … ich habe eine Auszeit für meine mentale Gesundheit genommen? … Ich!? Niemals." Desweiteren hat er auch betont, dass er alles versuchen wird, dass solch ein Dilemma nie wieder geschieht. Deshalb wird er nun noch härter arbeiten.

Auch interessant

Zum Thema

  • Scalebound: Phil Spencer verspricht weiterhin ein "großartiges First-Party-Lineup"

    vor 2 Monaten - Das Xbox-Oberhaupt Phil Spencer hat sich nochmals zu "Scalebound" geäußert und versichert, dass Microsoft auch weiterhin Risiken eingehen wird. Zugleich entsc...
  • Scalebound: Arbeiten am Action-Rollenspiel eingestellt

    vor 2 Monaten - Wie Microsoft auf Nachfrage bestätigte, wurden dien Arbeiten am Xbox One- und Windows 10-Titel "Scalebound" offiziell eingestellt. Damit wird das Action-Rollen...
  • Scalebound: Weitere Details erst im kommenden Jahr

    vor 4 Monaten - Wie Xbox-Chef Phil Spencer auf Nachfrage bestätigte, sollten wir in diesem Jahr nicht mehr mit neuen Details oder Impressionen zum Action-Rollenspiel "Scalebou...
  • Scalebound: Comics und Lorebook sollen die Geschichte erweitern

    vor 6 Monaten - Die Verantwortlichen von Titan Games haben bekanntgegeben, dass man zum Action-Rollenspiel "Scalebound" auch Comics und ein Lorebook veröffentlichen wird. Allz...
  • Scalebound: Man kann den Drachen auch selbst steuern – Neue Bilder

    vor 6 Monaten - Die Verantwortlichen von Platinum Games sind in Person von Hideki Kamiya und Creative Producer JP Kellams auch auf der Gamescom zugegen. Nun hat man weitere De...