PlayStation VR: Laut SuperData deutlich vor HTC Vive und Oculus Rift

Autor:
PlayStation VR: Laut SuperData deutlich vor HTC Vive und Oculus Rift

SuperData hat sich in einer umfangreichen Analyse dem VR-Markt des Jahres 2016 gewidmet. Dabei kam heraus, dass PlayStation VR trotz des späteren Marktstarts deutlich mehr Abnehmer als die PC-Konkurrenz fand. Noch erfolgreicher ist VR im Berech der Mobile-Systeme.

SuperData hat eine weitere Analyse zum Geschäft mit der virtuellen Realität veröffentlicht. Laut der Angabe des Unternehmens wurden 2016 weltweit etwa 6,3 Millionen VR-Brillen ausgeliefert. Der Löwenanteil wird mit 4,51 Millionen Exemplaren der VR-Brille Samsung Gear VR zugeschrieben. Allerdings muss beachtet werden, dass die Hardware nicht selten im Paket mit den Smartphones des Herstellers angeboten wurde.

Auf den zweiten Platz setzte sich PlayStation VR, auch wenn Sonys VR-Hardware erst im September 2016 auf den Markt kam. SuerData geht von etwa 750.000 Auslieferungen aus, was aufgrund der hohen Nachfrage und dem Ausverkauf mit dem tatsächlichen Verkauf gleichzusetzen sein dürfte. Das HTC Vive soll im vergangenen Jahr auf 420.000 Auslieferungen gekommen sein. Beim Oculus Rift waren es mit 240.000 Exemplaren in etwa die Hälfte. Google Daydream VR hat laut der Analyse 260.000 Auslieferungen erreicht.

Bei den Einnahmen sieht die Rangfolge etwas anders aus. Auf dem PC wurden im vergangenen Jahr laut SuperData mit der virtuellen Realität 718 Millionen Dollar umgesetzt. Mobile waren es 687 Millionen Dollar und den Konsolen (bzw PlayStation VR) werden 411 Millionen Dollar angerechnet. Damit wäre der VR-Markt im Jahr 2016 1,8 Milliarden Dollar schwer. Mit Non-Gaming-Inhalten wurde mehr Geld als mit Spielen generiert.


PlayStation VR: Erste Bundles erreichen den Handel

Sony hat mitgeteilt, dass in den USA mit der Auslieferung von PlayStation VR-Bundles begonnen wird. Sie beinhalten neben dem Headset jeweils ein Spiel sowie Zub...

Interessant ist die Nutzung der VR-Systeme. Mobile-Spieler tauchen laut SuperData im Schnitt 48 Mal pro Monat in die virtuelle Realität ein. Beim PC und auf der Konsole seien es nur 36 Sessions pro Monat. Allerdings hält sich die zuletzt genannte Fraktion länger darin auf. Bei den Mobile-Spielern sind es sieben Minuten pro Session, die PC/Konsolen-Nutzer kommen auf zwölf Minuten.

Den kompletten Bericht könnt ihr hier einsehen.

Auch interessant

Zum Thema

  • PlayStation VR: Drahtlosmodul angekündigt – Auch für HTC Vive und Oculus Rift

    vor 7 Stunden - Die Kabelverbindung der gängigen VR-Hardware zählt weiterhin zu den Dingen, die in den kommenden Generationen angegangen werden muss. Allerdings werkeln mehre...
    PS4
    9
  • Theater Room VR: Neue Kino-App für PlayStation VR – Beta-Tests zunächst in Japan

    vor 7 Tagen - Auch wenn PlayStation VR bereits einen Cinematic Modus mit sich brachte, mit dem ihr Filme auf einer großen virtuellen Leinwand genießen könnt, erscheint in ...
    PS4
    5
  • PlayStation VR: Wird auf der PSX 2017 ein großes neues Projekt angekündigt?

    vor 1 Woche - Auf dem offiziellen PlayStation Blog sprachen die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment über die PlayStation Experience 2017 am kommenden Wochene...
    PS4
    18
  • PlayStation VR: Bundle mit DOOM VFR und CUH-ZVR2-Modell angekündigt

    vor 4 Wochen - Sony hat für den amerikanischen Markt ein neues PlayStation VR-Bundle angekündigt. Erscheinen soll es am 1. Dezember 2017. Enthalten sind das neue Modell des ...
    PS4
    0
  • PlayStation VR: "The Inpatient" und "Bravo Team" werden neu datiert – Supermassive Games erhält mehr Zeit

    vor 1 Monat - Die beiden VR-Ableger "The Inpatient" und "Bravo Team" aus dem Hause Supermassive Games werden nach hinten verlegt. Erst im neuen Jahr kann man sich in die VR-...
    PS4
    0