Ubisoft: Geschäftszahlen und Statements zu Watch Dogs 2, The Division, Steep und Rainbox Six Siege

Autor:
Ubisoft: Geschäftszahlen und Statements zu Watch Dogs 2, The Division, Steep und Rainbox Six Siege
All

Ubisoft hat vor einigen Stunden den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und darin sowohl die jüngsten Umsatzzahlen als auch die wichtigsten Spiele des Unternehmens thematisiert. Wir haben eine Übersicht für euch.

Ubisoft hat den Geschäftsbericht für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. In den drei Monaten vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2016 hat das Unternehmen einen Umsatz von rund 530 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr waren es noch 562 Millionen Euro. Der Umsatz sank somit um sechs Prozent. Auch machte das Unternehmen ein paar Angaben zu den Erfolgen der wichtigsten Spiele, darunter "The Division".

Rainbox Six Siege und The Division

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen bestätigte Ubisoft, dass "Rainbow Six Siege" inzwischen auf mehr als 15 Millionen Spieler kommt. Rückschlüsse auf die tatsächlichen Verkaufszahlen lassen sich daraus aber nicht ziehen. Allerdings betonte der CEO Yves Guillemot, dass die Zahl der aktiven Spieler auf dem bisherigen Höchststand liegt. Zu beachten ist, dass "Rainbow Six Siege" bereits seit 14 Monaten auf dem Markt verweilt.

"The Division" hat laut Ubisoft ein erfolgreiches Comeback hingelegt. Bis Ende 2016 sei die Zahl der aktiven Spieler um mehr als 150 Prozent angestiegen. Verglichen wurde die Zahl offenbar mit dem vorangegangenen Quartal. Konkrete Verkaufszahlen wurden weder für "Rainbow Six Siege" noch für "The Division" genannt.

Watch Dogs 2 und Steep

Im Rahmen des Geschäftsberichtes widmete sich Ubisoft auch dem Open World-Adventure "Watch Dogs 2", das nicht so dynamisch gestartet ist, wie zuvor erwartet wurde. Das heißt: In der Launchphase lagen die Verkaufszahlen unter dem erhofften Ergebnis. Laut Ubisoft kann inzwischen allerdings ein positiver Schwung verzeichnet werden und der Titel lässt sich Woche für Woche besser verkaufen. Die temporären Preissenkungen im Rahmen von Sales dürften dabei behilflich sein.

Im Fall von "Steep" ist die Performance etwas besser als erwartet. Bei beiden Spielen tappen wir allerdings komplett im Dunklen, da keine Verkaufszahlen veröffentlicht wurden.

Mehrere AAA-Spiele im neuen Finanzjahr

Abschließend betonte Ubisoft, dass man im kommenden Finanzjahr (1. April 2017 bis 31. März 2018) höchstens vier neue AAA-Spiele veröffentlichen wird. Dabei handelt es sich unter anderem um "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe", das kurzfristig verschoben wurde. Die anderen Projekte wurden bislang nicht bestätigt, aber ein "Assassin’s Creed" dürfte dabei sein.

Der Chief Executive Officer Yves Guillemot hat darüber hinaus mitgeteilt, dass die geplante Fortsetzung eines Spiels auf Eis gelegt wurde. Stattdessen soll der aktuelle Teil aufgrund des langanhaltenden Erfolges weiterhin mit neuen Inhalten ausgestattet werden. Gemeint sein könnten "Rainbow Six Siege" oder "The Division".

Auch interessant

Zum Thema

  • Ubisoft: Die Aktienmehrheit soll zurückgekauft und vom Markt genommen werden

    vor 2 Wochen - Aktuellen Berichten zufolge versuchen die Verantwortlichen von Ubisoft und die Guillemot-Familie derzeit, sich die Aktienmehrheit am Unternehmen zu sichern. Ans...
  • Ubisoft: Vivendi kommentiert eine mögliche Übernahme

    vor 3 Wochen - Aktuell nennt der Multimediakonzern Vivendi 27 Prozent der Anteile am französischen Publisher Ubisoft sein Eigen. Wie das Unternehmen auf Nachfrage bestätigte...
  • Ubisoft: Multiplayer-Titel sind gefragte denn je, meint Guillemot

    vor 1 Monat - Laut Firmen-CEO Yves Guillemot wird Ubisoft den internen Fokus auch zukünftig auf Mehrspieler-Erfahrungen verlagern. Wie es seitens des Unternehmens heißt, re...
  • Ubisoft: Gründet neues Studio im kanadischen Saguenay

    vor 1 Monat - Wie Ubisoft bekannt gab, möchte das Unternehmen weiter in den kanadischen Markt investieren. So kündigte der Publisher die Gründung eines neuen Studios, das ...
  • Ubisoft: Die Guillemot-Familie stockt ihren Aktienanteil weiter auf

    vor 2 Monaten - Aktuellen Berichten aus Frankreich zufolge erwarb die Familie von Ubisoft-Gründer Yves Guillemot weitere zwei Millionen Aktien. Ein Schritt, mit dem eine mögl...