Mass Effect Andromeda: Ex-Bioware-Mitarbeiter äußert sich zu den Gesichtsanimationen

Autor:
Mass Effect Andromeda: Ex-Bioware-Mitarbeiter äußert sich zu den Gesichtsanimationen

Seit einigen Tagen beschweren sich viele Spieler über die Animationen in "Mass Effect: Andromeda". Ein Ex-Bioware-Mitarbeiter versuchte in einer Reihe von Tweets zu erklären, wie es dazu kommen konnte. "Mass Effect: Andromeda" kam in dieser Woche für Konsolen und PC in den Handel.

"Mass Effect: Andromeda" verweilt seit dieser Woche im Handel und ist nicht in der Lage, alle Spieler rundum glücklich zu stimmen. Unter anderem werden die mitunter starren Gesichtsanimationen bemängelt. Zu diesem Umstand meldete sich inzwischen der für "Mass Effect 2" zuständige Lead Animator Jonathan Cooper zu Wort. Er ist derzeit bei Naughty Dog beschäftigt und versuchte in einer Reihe von Tweets zu erklären, wie es zu diesen Gesichtsausdrücken kommen konnte. Dabei muss allerdings beachtet werden, dass der Mann keine Kenntnisse mehr von den internen Abläufen bei Bioware hat.

Laut Jonathan Cooper ist es eine riesige Aufgabe, ein Rollenspiel mit Animationen zu versehen. Es sei deutlich schwieriger als bei linearen Projekten wie "Uncharted 4: A Thief’s End", an dem er mitgewirkt hat. Das Volumen und die Variationen der Animationen seien deutlich größer. Bei Animationen von Charakteren bzw. Dialogen, die eher selten auftauchen, sorgt bei Rollenspielen in der Regel ein Algorithmus für die Mimiken. Die Vermutung von Jonathan Cooper geht dahin, dass Bioware im Fall von "Mass Effect Andromeda" einen eher rudimentären Algorithmus verwendet hat, da es das Ziel gab, alle Animationssequenzen von Hand zu bearbeiten.


Mass Effect Andromeda im Test: Aufbruch zu den Sternen oder Bruchlandung?

Bioware wagt den Neuanfang: „Mass Effect: Andromeda“ entführt euch in fremde Welten, lässt aber zuweilen die Emotionalität und Tiefe seiner Vorgänger ve...

Zeitmangel könnte diesen Plan zunichte gemacht haben. Zudem würden die Spieler immer mehr erwarten und Rollenspiele wie "Mass Effect: Andromeda" mit anderen Genres vergleichen, darunter "Uncharted 4: A Thief’s End". Veröffentlicht wurde "Mass Effect: Andromeda" in dieser Woche für PlayStation 4, Xbox One und PC. Zugleich wurde die erste Multiplayer-Mission gestartet.

Auch interessant

Zum Thema

  • Mass Effect Andromeda: Deluxe Edition ab sofort auf EA Access verfügbar

    vor 2 Tagen - Im Laufe des vergangenen Monats wurde bereits die Standard-Version von "Mass Effect Andromeda" via EA- und Origin Access zur Verfügung gestellt. Wie bekannt ge...
  • Mass Effect Annihilation: Roman versetzt euch an Bord der Quarianer-Arche

    vor 4 Wochen - Mit "Mass Effect: Annihilation" hat BioWare einen neuen Roman angekündigt, der sich im kommenden Jahr der Quarianer-Arche annehmen soll. Verantwortlich für da...
    All
    4
  • EA Access / Origin Access: Mass Effect Andromeda ab sofort in der Vault verfügbar

    vor 1 Monat - Wie vor ein paar Tage bereits angekündigt, steht das Science-Fiction-Rollenspiel "Mass Effect: Andromeda" ab sofort kostenlos auf EA Access beziehungsweise Ori...
  • Mass Effect Andromeda: EAs Söderlund über ein mögliches Comeback der Marke

    vor 3 Monaten - Laut EAs Executive Vice President Patrick Söderlund wird intern durchaus über ein weiteres "Mass Effect"-Abenteuer nachgedacht. Darüber hinaus sei man der M...
  • Mass Effect Andromeda: Singleplayer-Support wurde eingestellt

    vor 3 Monaten - Nun ist es offiziell: Für den Singleplayer-Modus von "Mass Effect: Andromeda" werden keine weiteren Inhalte bzw. Updates veröffentlicht. Der Support beschrän...