Nintendo: Hat einen Urheberrechtsfall zum Vertrieb von Flashcarts, Modchips und mehr gewonnen

Nintendo: Hat einen Urheberrechtsfall zum Vertrieb von Flashcarts, Modchips und mehr gewonnen

Der japanische Publisher Nintendo hat nun vor dem kanadischen Gerichtshof einen "bahnbrechenden" Sieg erzielt, der den Vertrieb von Flashcarts, Modchips und Spielkopierern deutlich erschweren sollte.

Bei Nintendo scheint derzeit alles nach Plan zu verlaufen. Nachdem die Nintendo Switch bereits zahlreiche interne Verkaufsrekorde gebrochen hat, hat der japanische Publisher auch vor Gericht einen Erfolg gefeiert. Denn in einem "bahnbrechenden" Fall in Bezug auf die Distribution von Umgehungsgeräten einschließlich Flashcarts, Modchips sowie Spielekopierer wie Sky3DS und Gateway 3DS hat man nun ein positives Urteil erhalten.

Der kanadische Gerichtshof hat in einem Fall gegen Jeramie King und seine angeschlossenen Geschäfte zugunsten Nintendos geurteilt und betont, dass der Vertrieb dieser Umgehungsgeräte illegal ist. So wird Go Cyber Shopping Ltd. 12,76 Millionen kanadische Dollar an Nintendo zahlen müssen. Darunter befinden sich auch Bußzahlungen von einer Million Dollar.

Nintendo hatte King als einen "erfolgreichen Vertreiber einer großen Anzahl an Spielekopierern und Modchips" beschrieben, der auch Hardwaremodifikationen angeboten hat. Auf seiner Webseite wird King nun eine Entschuldigung an Nintendo, die Entwickler und die Partner veröffentlichen müssen.

Nintendo wird laut Devon Pritchard, General Counsel and Senior Vice President of Business Affairs bei Nintendo America, weiterhin ein Marktführer bei der Veröffentlichung innovativer Spieleplattformen und Software sein. Desweiteren hat man in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen, dass man die ikonischen Charaktere und Marken der Firma mit aller Macht beschützt. "Wir werden weiterhin die kreativen Arbeiten unserer Entwickler beschützen und energisch unsere geistigen Eigentumsrechte gegen diejenigen durchsetzen, die versuchen sie zu stehlen oder zu missbrauchen", heißt es im Weiteren.

Somit hat Nintendo nun eine neue Rechtsgrundlage geschaffen, die den Vertrieb von Umgehungsgeräten deutlich erschwert.

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo: Erklärt Verzicht auf Virtual Reality und 4K

    vor 1 Woche - Wird sich Nintendo irgendwann der virtuellen Realität annehmen und ein eigenes VR-System auf den Markt bringen? Zumindest in absehbarer Zeit ist nicht damit zu...
    31
  • Nintendo Direct Show: Heute Mini-Ausgabe mit Dark Souls Remastered für Switch – Gerücht

    vor 1 Woche - Die Gerüchte rund um eine neue Direct-Show von Nintendo haben recht kuriose Reaktionen hervorgerufen. Größere Teile der Spieleindustrie haben sich den Hinwei...
    5
  • Nintendo: Weiterer Hinweis zu bevorstehender Direct Show?

    vor 2 Wochen - Die Vertretung von Nintendo in Russland hat Berichten zufolge angedeutet, dass es in Kürze Neuigkeiten zu einer weiteren Direct Show geben könnte. Allerdings ...
    5
  • Nintendo: Gute Entwickler oder Designer müssen keine Core-Gamer sein, so Miyamoto

    vor 3 Wochen - In einem aktuellen Interview sprach Nintendos Shigeru Miyamoto über die internen Kriterien bei der Auswahl neuer Entwickler und Designer. Wie der Schöpfer von...
  • Nintendo: Baut das Unternehmen sein Mobile-Geschäft weiter aus?

    vor 1 Monat - Aktuellen Berichten zufolge möchte Nintendo das hauseigene Mobile-Geschäft weiter ausbauen und zukünftig mehr Mobile-Titel veröffentlichen. Eine offizielle ...