Dota 2: Für Ranglisten-Spiele muss man nun eine Telefonnummer angeben

Dota 2: Für Ranglisten-Spiele muss man nun eine Telefonnummer angeben
PC

Valve hat nun bekanntgegeben, dass man dem MOBA "Dota 2" ein umfangreiches Update beschert hat, mit dem man eine Vielzahl an Änderungen bezüglich des Matchmakings umsetzt. Unter anderem müssen die Spieler ihren Account mit ihrer Telefonnummer verknüpfen, um Ranglistenspiele spielen zu können.

Valve hat dem MOBA "Dota 2" nun ein weiteres umfangreiches Update verpasst, das einige grundlegende Änderungen am Spiel vornimmt. Vor allem wollen die Entwickler die Nutzung des Matchmakings verbessern. Deshalb bringt man das Solo-Matchmaking zurück und führt nun eine Verknüpfung der eigenen Telefonnummer ein. So sollen die Probleme, die derzeit das Spielerlebnis negativ beeinflussen, in Angriff genommen werden.

Noch herrscht eine Schonfrist

"Das eigene Konto muss nun mit einer Telefonnummer verknüpft sein, damit Ranglistenspiele gesucht werden können," heißt es in einem offiziellen Blogpost. "Derzeit verschlechtern Spieler mit mehreren Konten die Spielerfahrung in allen Wertungsbereichen des Matchmakings. Wir möchten dieses Verhalten gerade so sehr erschweren, damit die Zahl dieser Spieler spürbar sinkt. Wenn mehr Spieler Ihr Hauptkonto nutzen, wird dies einen positiven Effekt sowohl auf Ranglistenspiele als auch normale Partien haben."

Bis zum 4. Mai haben die Spieler Zeit ihren Account mit ihrer Telefonnummer zu verknüpfen. Danach werden lediglich Konten mit verknüpfter Nummer für Ranglistenspiele zugelassen. Sollte man eine Telefonnummer wieder entfernen, kann man diese erst wieder nach einer dreimonatigen Sperrfrist mit einem anderen Account registrieren. Zudem sind Telefonnummern von Onlinediensten nicht gestattet.

Partien sollen wieder spannender werden

Mit der Rückkehr des Solo-Matchmakings für Ranglistenspiele erlaubt man nun wahlweise die Vermittlung mit anderen Solospielern. Somit kann man Spielgruppen gezielt aus dem Weg gehen. Zudem hat man Änderungen an den Gruppen vorgenommen. Dazu heißt es: "Von heute an wird Spielern, deren Solo-MMW viel höher ist als ihre Gruppen-MMW, im Matchmaking eine höhere MMW zugeteilt, wenn sie mit einer Gruppe ein Spiel suchen. In der Suche haben diese Spieler dann effektiv eine MMW genau zwischen den Werten für Solo- und Gruppen-MMW."

Diese Änderung hat man vorgenommen, da den Entwicklern aufgefallen ist, dass Spieler mit einer sehr viel höheren Solo-MMW als Gruppen-MMW eine Partie sehr instabil machen. Dadurch kann nicht garantiert werden, dass die Partien tatsächlich anspruchsvoll und spannend sind. Der neue Algorithmus wird dies nun ändern.

Härtere Strafen für Bots, Manipulationen und ungebührliches Verhalten

Desweiteren soll auch unerwünschtes Verhalten während der Spielsuche eingedämmt werden. So wird eine Matchmaking-Strafe mit niedriger Priorität nun auch eine Zeitsperre von Ranglistenspielen nach sich ziehen. Diese kann bei einigen Stunden beginnen und mit weiteren Strafen bis auf maximal vier Tage ausgeweitet werden.

Das absichtliche Ruinieren von Spielen soll nun besser erkannt werden. Deshalb werden betroffene Spieler nun deutlich härter bestraft. Außerdem kann Valve nun den Einsatz von Bots erkennen, weshalb man nun bereits eine große Anzahl an Accounts dauerhaft gesperrt hat.  Zu guter Letzt hat man auch regionale Änderungen vorgenommen. "In den Regionen Südafrika, Indien und Dubai können keine Ranglistenspiele mehr gesucht werden. Sollten diese Server in Zukunft die kritische Masse an Spielern überschreiten, die ein sinnvolles Aufteilen in normale Spiele und Rangliste ermöglicht, werden wir erneute Änderungen vornehmen."

Aufgrund der niedrigen Spielerzahlen wurden diese Server nämlich für Ranglistenmanipulationen genutzt.

Auch interessant

Zum Thema

  • Dota 2: Valve kündigt zwei neue Helden an

    vor 1 Monat - Im Rahmen des DotA 2 International-Turniers hat Valve zwei neue Helden angekündigt, die zum Spiel hinzustoßen werden. Ein kurzer Trailer stellt die beiden vor...
    PC
    2
  • Dota 2: Update für einen leichteren Spieleinstieg

    vor 2 Monaten - Für "Dota 2" wurde ein Update veröffentlicht, das neuen Spielern den Einstieg erleichtern soll. Einerseits wird die Heldenauswahl auf 20 ausgewählte Charakte...
    PC
    0
  • Dota 2: "International Battle Pass" bringt auch eine Multiplayer-Kampagne mit sich – Update

    vor 4 Monaten - Die Verantwortlichen von Valve haben nun den "International Battle Pass" für "Dota 2" veröffentlicht. Mit diesem bekommen die Spieler auch eine Multiplayer-Ka...
    PC
    0
  • DOTA 2: Update 7.00 umfasst nun einen neuen Helden, ein überarbeitetes HUD und vieles mehr

    vor 10 Monaten - Das MOBA "DOTA 2" erhält nun ein neues überaus umfangreiches Update, welches zahlreiche Neuerungen wie einen weiteren Helden, ein überarbeitetes HUD, ein neu...
    PC
    1
  • DOTA 2: Das umfangreiche Frühlings-Update im Detail

    vor 2 Jahren - Ab sofort steht das umfangreiche Frühlings-Update zum MOBA "DOTA 2" bereit. Wir verraten euch, was sich mit diesem im Detail ändert.
    PC
    0