Microsoft: Xbox Live lässt Umsatz wachsen – Xbox One-Absatz weiterhin unbekannt

Autor:
Microsoft: Xbox Live lässt Umsatz wachsen – Xbox One-Absatz weiterhin unbekannt

Microsoft hat den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und darin auf einen Anstieg des Xbox Live-Umsatzes verwiesen. Wie oft die Xbox One bisher verkauft wurde, möchten die Redmonder weiterhin nicht verraten.

Nachdem Sony im jüngsten Geschäftsbericht bestätigt hat, dass die PlayStation 4 bis Ende März 2017 mehr als 60 Millionen Mal ausgeliefert wurde, folgte der aktuelle Geschäftsbericht von Microsoft. So richtig aussagekräftig sind die Zahlen wie üblich nicht, da Microsoft schon seit Jahren darauf verzichtet, den Absatz der Xbox One im Detail zu beziffern.

Microsoft verweist lediglich darauf, dass der Umsatz in der Xbox One-Sparte im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um vier Prozent auf 1,928 Milliarden Dollar angestiegen ist. Dies sei nicht zuletzt dem Wachstum von Xbox Live zu verdanken, das auf der Xbox One, Windows 10 und den unterstützten Mobile-Geräten inzwischen 52 Millionen aktive Nutzer zählt. Der Anstieg wird im Jahresvergleich mit 13 Prozent angegeben. Im Weihnachtsquartal 2016 wurde hingegen ein Rekord von 55 Millionen Nutzern verzeichnet.


Microsoft: Phil Spencer über den Konzeptwechsel beim E3-Auftritt

Microsoft wird im Rahmen der E3 2017 auf einige Änderungen setzen. Die Pressekonferenz wird schon am Sonntag vor der Messe veranstaltet und auch der Messestand...

Die Umsätze, die mit der Software und den Services erwirtschaftet wurden, stiegen um sieben Prozent an. Laut Microsoft habe das großartige Spieleangebot dazu beigetragen. Eine präzise Dollar-Angabe wurde nicht gemacht. Übergreifend betrachtet konnte Microsoft im letzten Quartal des Geschäftsjahres Umsätze in Höhe von 22,1 Milliarden Dollar erwirtschaften – bei einem Nettoeinkommen von 4,8 Milliarden Dollar.

Microsoft sieht sich bestens aufgestellt

Der Geschäftsführer Satya Nadella erklärte in einer Finanzkonferenz recht schwammig, warum der Gaming-Bereich für das amerikanische Unternehmen wichtig ist. Gaming sei ein Schlüsselszenario, bei dem es sich lohnt, stärker zu investieren. Schon mit dem Creators-Update habe Microsoft eine Möglichkeit des Broadcastings geschaffen. Sowohl Streamer als auch Zuschauer sind laut der Angabe von Microsoft von Beam begeistert.

Microsoft sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt, da das Unternehmen die komplette Gaming-Erfahrung mit einer Multimedia-Konsole anbieten könne. Auch spricht das Unternehmen von einer tollen Software und einer großartigen Hardware. Die Redmonder freuen sich auf Juni. In diesem Monat wird Microsoft im Rahmen der E3-Pressekonferenz mehr zur Xbox Scorpio verraten.

Auch interessant

Zum Thema

  • Microsoft: Wollte die Entwickler in diesem Jahr nicht mit der Virtual Reality ablenken

    vor 2 Wochen - Bisher hat sich Microsoft im Bereich der Virtual Reality lediglich auf Tuchfühlung mit der neuen Technologie begeben. In einem aktuellen Interview hat Albert P...
  • Microsoft: Phil Spencer in das Senior Leadership Team berufen

    vor 1 Monat - Wie Microsoft bekannt gab, wurde Phil Spencer, bisheriges Oberhaupt der Xbox-Sparte, in das hauseigene Senior Leadership Team berufen. Damit gehört Spencer ab ...
  • Microsoft: Erfolgt die Enthüllung erster AR/MR-Headsets Anfang Oktober?

    vor 1 Monat - Am 3. Oktober wird Microsoft ein großes Event zum Thema Augmented- beziehungsweise Mixed-Reality veranstalten. Bisher unbestätigten Berichten zufolge sollen a...
    PC
    0
  • Microsoft: Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One weiterhin angestrebt

    vor 2 Monaten - Microsoft befindet sich beim Thema Cross-Plattform-Play weiterhin mit Sony im Gespräch. Darauf verwies Microsofts Aaron Greenberg in einem aktuellen Interview....
  • Microsoft: Mixer und Xbox Game Pass hatten einen "sehr starken Start"

    vor 3 Monaten - Einige Vertreter aus der Führungsetage von Microsoft haben sich zum aktuellen Wachstum des eigenen Gaminggeschäftes geäußert. Dabei wurde unter anderem beto...