Electronic Arts: Nennt neue Verkaufszahl zur PS4 und Xbox One

Autor:
Electronic Arts: Nennt neue Verkaufszahl zur PS4 und Xbox One

Electronic Arts glaubt daran, dass sich die Xbox One und die PlayStation 4 bis zum Ende des Kalenderjahres 2017 zusammen etwa 105 Millionen Mal verkaufen werden. Davon lässt sich in groben Zügen der Erfolg der Xbox One ableiten. Zur Nintendo Switch möchte das Unternehmen noch keine Prognose abgeben.

Während Sony regelmäßig eine aktuelle Verkaufszahl zur PlayStation 4 veröffentlicht, verzichtet Microsoft nach wie vor auf eine solche Angabe. Etwas mehr Licht ins Dunkel könnte eine aktuelle Prognose von Electronic Arts bringen. Das Unternehmen geht davon aus, das bis zum Ende des laufenden Kalenderjahres 105 Millionen PS4– und Xbox One-Konsolen über die weltweiten Ladentische gehen werden. In dieser Prognose ist die Nintendo Switch nicht enthalten, wie der CEO Andrew Wilson klarstellte. Bis Ende 2016 prognostizierte das Unternehmen eine Absatz von 79 Millionen Konsolen.

Der Absatz der Xbox One lässt sich aus dieser Angabe zumindest erahnen. Sony gab kürzlich bekannt, dass die PlayStation 4 bis Ende März 2017 mehr als 60 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert wurde. Im laufenden Geschäftsjahr (bis Ende März 2018) sollen rund 18 Millionen Exemplare hinzukommen. Da der Mammutanteil wahrscheinlich bis zum Ende des Kalenderjahres abgesetzt wird, dürfte die Auslieferungszahl der PS4 Ende Dezember bei etwa 70 bis 75 Millionen liegen.


Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA 17

Electronic Arts hat neue Zahlen zu "Battlefield 1" und "FIFA 17" veröffentlicht. Dabei handelt es sich zwar um keine Verkaufszahlen, aber immerhin ging das Unt...

Die Xbox One müsste demnach bis Ende 2017 bei rund 35 bis 40 Millionen Verkäufen angekommen sein, da außerdem beachtet werden muss, dass Electronic Arts von der Installationbasis und nicht wie Sony von der Auslieferungszahl spricht. Nebulös bleibt die Absatzzahl der Xbox One also weiterhin. Electronic Arts verzichtete auf eine separate Angabe zur Installationsbasis. Zudem wollte das Unternehmen noch keine Prognose zur Nintendo Switch abgeben. Abschließend heißt es, dass das PC-Gaming in diesem Jahr wohl etwas zurückgehen wird, während der Mobile-Sektor weiter wächst.

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA – Weitere Statistiken

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat ein paar Statistiken zu den eigenen Spielen verraten. Unter anderem bestätigte das Unternehmen, dass "Battlefield 1" auf etwa 25 Millionen ...
  • Electronic Arts: Könnte zugunsten der Spielerbindung in das Matchmaking eingegriffen werden?

    vor 1 Monat - Auch bei Electronic Arts sucht man nach Mittel und Wegen, die Spielerbindung in den hauseigenen Titeln zu optimieren. Wie aktuelle Patente andeuten, könnte dab...
  • Electronic Arts: Konsolenspiele auf Disk verschwinden nicht so schnell

    vor 3 Monaten - EAs Blake Jorgensen ist nicht der Ansicht, dass Spiele auf Datenträgern allzu bald der Vergangenheit angehören werden. Vor allem die Konsolenspieler würden n...
  • Electronic Arts: Neue Marke von EA Motive vielleicht erst 2022 und Infos zur Budget-Verteilung

    vor 3 Monaten - Das Spiel von Jade Raymond wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Der Launch erfolgt womöglich erst im Jahr 2022. Damit haben wir es wahrscheinlich mit...
  • Electronic Arts: God of War-Director hält Ansicht des Publishers zu linearen Spielen für "völligen Unsinn"

    vor 3 Monaten - Die jüngsten Aussagen des Publishers Electronic Arts bezüglich der Beliebtheit linearer Einzelspieler-Spiele haben groß angelegte Diskussionen angestoßen. D...