Nintendo: Super Smash Bros-Schöpfer Masahiro Sakurai hält nicht viel von Reviews

Nintendo: Super Smash Bros-Schöpfer Masahiro Sakurai hält nicht viel von Reviews

In einem aktuellen Interview sprach Masahiro Sakurai, der kreative Kopf hinter der "Super Smash Bros."-Reihe, über das Thema Reviews und verriet, warum er diesen nicht allzu viel Beachtung schenkt.

In regelmäßigen Abständen stellt sich Masahiro Sakurai, der kreative Kopf hinter beliebten Serien wie "Super Smash Bros.", den Fragen der internationalen Fachpresse.

In einem aktuellen Interview, das von der japanischen Famitsu geführt wurde, ließ sich der 46-jährige Japaner über das Thema Reviews aus und nannte Gründe, warum er diesen beim Kauf eines neuen Spiels keine allzu große Beachtung zukommen lässt. "Da draußen gibt es eine Menge Reviews. Aber wenn ich plane, ein Spiel zu kaufen, nehme ich aufgrund eines fremden Reviews davon sicherlich keinen Abstand", so Sakurai.


Nintendo Switch: Zusätzliches Dock-Set kann nun vorbestellt werden

Im kommenden Monat bringt Nintendo das separate Dock-Set für die Nintendo Switch in den Handel. Inzwischen können sich alle Interessenten das Dock-Set beim Ve...

Nintendo: Masahiro Sakurai über das Thema Reviews

Und weiter: "Der Grund dafür ist die Tatsache, dass es sehr schwer ist, die guten Punkte eines Spiels auf der Basis von Zahlen oder den Eindrücken eines anderen zu kommunizieren. Reviews basieren auf den Erfahrungen und den Gedanken eines einzelnen, die sich ausdrücken können, wie sie wollen. Ich bin meistens mit allgemeinen Übersichten einverstanden. Aber wenn man ein Spiel bewertet und dabei Wertungen oder Zahlen nutzt, verliert man meiner Meinung nach das aus den Augen, was ein Spiel ausmacht."

Sakurai führt aus: "Vor allem bei User-Reviews haben die Nutzer den Titel doch gekauft, weil sie ihn auch spielen wollten. Wenn jemand hier eine Rezension verfasst, nimmt er sich die nötige Zeit, da er etwas mitteilen möchte. Manchmal haben die Rezensenten alle Dinge aufgelistet, die ihnen nicht gefallen haben, dann auf einen überkritischen Ton gesetzt und ihren Beitrag auf einen unnötigen Beitrag reduziert."

Quelle: Famitsu

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo Switch: Indie- und Triple A-Titel werden intern gleichberechtigt behandelt

    vor 51 Minuten - Wie Nintendos Park Masashi in einem Interview bestätigte, wird intern nicht zwischen Triple A- und Indie-Titeln unterschieden. Stattdessen werden alle Produkt...
    1
  • Nintendo: Zwei bis drei neue Mobile-Titel pro Jahr geplant – Weitere Partner denkbar

    vor 4 Tagen - Im Zuge eines aktuellen Statements sprach Firmenpräsident Tatsumi Kimishima auch über die Mobile-Pläne von Nintendo. Wie es unter anderem heißt, sind derze...
  • Nintendo: NES Mini und SNES Mini werden 2018 weiterhin produziert

    vor 2 Wochen - Auch zum "Nintendo Classic Mini: Super NES" beziehungsweise dem "Nintendo Classic Mini: NES" verlor Nintendo im Zuge des aktuellen Geschäftsberichts ein paar ...
    2
  • Nintendo: DLCs und In-Game-Events sollen zukünftig einen größeren Stellenwert einnehmen

    vor 3 Wochen - Eigenen Angaben zufolge möchte Nintendo dafür sorgen, dass die hauseigenen Titel zukünftig länger interessant bleiben. Ein Unterfangen, das mit DLCs und reg...
  • Nintendo: Fast eine Milliarde Euro Gewinn in den letzten neun Monaten – Aktuelle Switch-Verkaufszahlen

    vor 3 Wochen - Wie sich dem aktuellen Geschäftsbericht entnehmen lässt, erwirtschaftete Nintendo in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Nettogewinn ...