StartseiteNews

PS4: Ladezeiten von internen und externen Festplatten verglichen

Autor:
PS4: Ladezeiten von internen und externen Festplatten verglichen
PS4

Die Redakteure von Digital Foundry haben ein Video veröffentlicht, das sich den Ladezeiten widmet, die mit internen und externen Festplatten an der PlayStation 4 erzielt werden. Die Möglichkeit, die Spiele und Anwendungen auf eine USB-Festplatte zu schieben, führte Sony vor einigen Wochen mit einem Firmware-Update ein.

Sony hat vor einigen Wochen die PS4 Firmware 4.50 veröffentlicht, mit der die Spieler die Möglichkeit erhielten, Spiele und Anwendungen auf eine externe USB-Festplatte (Bestseller-Übersicht auf Amazon) auszulagern. Damit kann der verfügbare Speicherplatz recht unkompliziert erweitert werden. Doch welche weiteren Vor- oder auch Nachteile bringt die Verwendung von externen Festplatten mit sich? Dieser Frage gingen die Redakteure von Digital Foundry auf den Grund.

Zum Einsatz kamen beim Test verschiedene Modelle. Verglichen wurden die Ladezeiten der internen Festplatte mit einer externen SSD sowie einer externe 2,5-Zoll Festplatte von Seagate mit 4TB. Wenig überraschend stellte die SSD die externe Festplatte in den Schatten, allerdings waren beide Datenspeicher schneller als die interne Standard-Festplatte der PlayStation 4.


PS4: Spiele und Apps auf externer Festplatte installieren – So gehts

Mit der PS4 Firmware 4.50 wurde die Möglichkeit eingeführt, Spiele und Apps auf einer externen Festplatte zu installieren. Welche Schritte dafür nötig sind ...

Wollt ihr bei den Ladezeiten für eine ultimative Optimierung sorgen, dann solltet ihr in der PlayStation 4 oder PS4 Pro eine interne SSD verbauen. Diese Lösung kitzelt nochmals ein paar Sekunden heraus. Wie viel Zeitersparnis ihr bei den verschiedenen Varianten erwarten könnt, erfahrt ihr nach dem Start des folgenden Videos.

Nicht jede externe Festplatte ist für die Verwendung an der PlayStation 4 geeignet. Beispielsweise müssen die Datenspeicher zwingend eine USB 3.0-Schnittstelle für schnelle Datenübertragungen mit sich bringen. Die Größe des externen Datenträgers muss laut Sony mindestens 250 GB und maximal 8 TB betragen. Welche weiteren Voraussetzungen es gibt und wie ihr die externe Festplatte für die Verwendung an der PlayStation 4 vorbereitet, erfahrt ihr hier.

Auch interessant

Zum Thema

  • Gran Turismo Sport: Limitiertes PS4-Bundle bei Aldi – Preis und Termin

    vor 2 Tagen - Falls ihr mit dem Kauf einer PlayStation 4 liebäugelt, könnte sich ab dem 26. Oktober 2017 ein Besuch bei Aldi lohnen. Aldi Nord und Süd bieten die PlayStati...
    PS4
    17
  • PS4: Controller für kleine Hände – Modelle von Nacon, Play und Hori angekündigt

    vor 7 Tagen - Auch Kindern kann es nicht schaden, ab und zu mit dem Controller vor dem Bildschirm zu sitzen und altersgerechte Games in Angriff zu nehmen. Problematisch ist d...
    PS4
    4
  • PS4 Firmware 5.00: Offenbar Fix für Fehlercode E-801809A8 in Arbeit

    vor 1 Woche - Die kürzlich veröffentlichte PS4 Firmware 5.00 lässt sich nicht auf allen PlayStation 4-Systemen installieren. Bei einigen wird der Versuch mit dem Fehlerc...
    PS4
    5
  • PS4 Firmware 5.00: Fehlercode E-801809A8 und Videos zu den Features

    vor 2 Wochen - Seit der Veröffentlichung der neuen PS4-Firmware 5.00 und dem Versuch, diese zu installieren, sehen sich einige Besitzer der Konsole dem Fehlercode E-801809A8 ...
    PS4
    15
  • PS4 Pro: Hardware-Update und neue Modellbezeichnung

    vor 2 Wochen - Sony Interactive Entertainment hat die Modellnummer der PlayStation 4 Pro geändert. Das erfolgte zusammen mit der Aktualisierung der Hardware, die allerdings k...
    PS4
    5