PlayStation VR: Insgesamt über eine Million Einheiten abgesetzt – PS4 nähert sich den 60 Millionen Verkäufen

PlayStation VR: Insgesamt über eine Million Einheiten abgesetzt – PS4 nähert sich den 60 Millionen Verkäufen
PS4

Sony Interactive Entertainment hat nun zahlreiche Informationen zu den Verkäufen von PlayStation VR, den kommenden Spielen und die Zukunft der Plattform mitgeteilt. In der nächsten Woche sollen auch neue Spiele vorgestellt werden.

Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment haben nun offizielle Hardware- sowie Software-Verkaufszahlen der im vergangenen Oktober im weltweiten Handel erschienenen PlayStation VR bekanntgegeben. Demnach hat sich das VR-Headset seit seiner Markteinführung weltweit über eine Million Mal verkauft.

Im vergangenen Februar hatte Sony Interactive Entertainment noch von 915.000 verkauften Einheiten gesprochen, was darauf schließen lässt, dass in den vergangenen drei Monaten nicht einmal 100.000 Exemplare über den Ladentisch gegangen sind. Allerdings berichtet das Marktforschungsunternehmen SuperData, dass PlayStation VR die Konkurrenz rund um HTC Vive (420.000 verkaufte Einheiten) und Oculus Rift (243.000 verkaufte Einheiten) deutlich hinter sich lässt. Das erfolgreichste VR-Headset bleibt jedoch Samsungs Gear VR mit über fünf Millionen Verkäufen. Allerdings ist die Installationsbasis im Mobile-Markt deutlich höher.

Es steht noch eine Menge Arbeit bevor

Shawn Layden, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment America, hat gegenüber The Verge betont, dass man noch eine Menge Arbeit vor sich habe, da sich die Installationsbasis der PlayStation 4 im Vergleich mit dem Mobile-Markt gerade einmal der 60 Millionen-Marke nähert und nicht in Milliarden gemessen wird. Im Übrigen soll seit dem vergangenen November jede fünfte verkaufte PlayStation 4 eine PlayStation 4 Pro gewesen sein, obwohl man laut Jim Ryan Lieferengpässe erlebt hatte.

Allerdings hatte das Unternehmen im vergangenen Weihnachtsgeschäft auch einen Engpass der PlayStation VR verzeichnet, weshalb man das Marketing für die Plattform zurückgestellt hatte.

"Wir kamen um Weihnachten herum an einen Punkt, an dem man unter Druck geraten konnte, um VR irgendwo zu finden. Also hatten wir zu der Zeit unsere Werbeaktivitäten etwas zurückgefahren, da wir für die Leute keine Plattform vermarkten wollten, die sie nicht bekommen konnten. Ich wollte keine weiteren unzufriedenen Kunden erschaffen", sagte Layden.


PlayStation VR: Über 400.000 Einheiten im ersten Quartal abgesetzt

Es sind nun weitere Verkaufszahlen zu den verschiedenen VR-Headsets aufgetaucht. Laut der International Data Corporation konnte sich Sonys PlayStation VR im er...

Auf das derzeit überschaubare Spieleangebot kam Layden ebenfalls zu sprechen. Demnach sei das zuletzt erschienene "Farpoint" der erste Titel einer zweiten Software-Welle.

"Wenn eine neue Konsole oder eine neue Plattform startet, gibt es eine Menge Aktivität, die den Erscheinungstag vorantreibt. Und dann gibt es die unvermeidliche Flaute, zwischen dem und dem nächsten Launch an Titeln. Ich denke, dass wir das gerade geschehen sehen. Farpoint ist der Anfang davon und wir werden auf der E3 über eine Anzahl weiterer Titel sprechen", verspricht Layden im Ausblick auf die in der kommenden Woche startende Videospielmesse.

Layden kann die Entwicklung nicht vorhersagen

Desweiteren hat Sony Interactive Entertainment bekanntgegeben, dass PlayStation VR-Besitzer bisher 5,25 Millionen VR-Spiele gekauft haben, wobei sie im Durchschnitt 25 Minuten pro Sitzung gespielt haben. Abschließend sprach Layden auch über die Zukunft von PlayStation VR und dem Lebenszyklus der Plattform im Allgemeinen:

"Mit VR ist es absolut eine schöne neue Welt. Wir versuchen immer noch genau zu verstehen, was die Leute in diesem Medium zukünftig machen möchten. Es ist schwer diesbezüglich Voraussagen zu treffen. Die Leute werden es kleiner, leichter und kabellos haben wollen ─ dies sind alles Dinge, die wir uns von einem konventionellen Iterationsprozess heraus anschauen. Aber ich möchte nicht mutmaßen in der Lage zu sein zu sagen, wie VR im Jahr 2018 oder 2019 aussehen wird. Wir werden dies gemeinsam herausfinden, wenn wir dies begleiten."

Im Übrigen rechnet SuperData damit, dass Sony in diesem Jahr weitere 2,6 Millionen Einheiten von PlayStation VR absetzen wird. Die Zukunft wird zeigen, ob Sony dies wirklich erreichen wird. Die zweite Spielewelle wird eine entscheidende Rolle spielen.

Auch interessant

Zum Thema

  • PlayStation VR: Drahtlosmodul angekündigt – Auch für HTC Vive und Oculus Rift

    vor 3 Tagen - Die Kabelverbindung der gängigen VR-Hardware zählt weiterhin zu den Dingen, die in den kommenden Generationen angegangen werden muss. Allerdings werkeln mehre...
    PS4
    13
  • Theater Room VR: Neue Kino-App für PlayStation VR – Beta-Tests zunächst in Japan

    vor 1 Woche - Auch wenn PlayStation VR bereits einen Cinematic Modus mit sich brachte, mit dem ihr Filme auf einer großen virtuellen Leinwand genießen könnt, erscheint in ...
    PS4
    5
  • PlayStation VR: Wird auf der PSX 2017 ein großes neues Projekt angekündigt?

    vor 2 Wochen - Auf dem offiziellen PlayStation Blog sprachen die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment über die PlayStation Experience 2017 am kommenden Wochene...
    PS4
    18
  • PlayStation VR: Bundle mit DOOM VFR und CUH-ZVR2-Modell angekündigt

    vor 4 Wochen - Sony hat für den amerikanischen Markt ein neues PlayStation VR-Bundle angekündigt. Erscheinen soll es am 1. Dezember 2017. Enthalten sind das neue Modell des ...
    PS4
    0
  • PlayStation VR: "The Inpatient" und "Bravo Team" werden neu datiert – Supermassive Games erhält mehr Zeit

    vor 1 Monat - Die beiden VR-Ableger "The Inpatient" und "Bravo Team" aus dem Hause Supermassive Games werden nach hinten verlegt. Erst im neuen Jahr kann man sich in die VR-...
    PS4
    0