StartseiteNews

PS4 Pro: Sony zum Anteil an den Verkäufen und zur Nintendo Switch

Autor:
PS4 Pro: Sony zum Anteil an den Verkäufen und zur Nintendo Switch

Die PlayStation 4 Pro verkauft sich bei einem Vergleich mit der Standard-PS4 nicht besonders gut. Der Anteil liegt gerade einmal bei 20 Prozent. Sony möchte an dieser Situation im Rahmen des Weihnachtsgeschäftes etwas ändern.

Sony hat im vergangenen Jahr die PlayStation 4 Pro veröffentlicht. Das ging nicht mit einer Anhebung des Preises einher. Vielmehr wird seitdem das Standard-Modell der PS4 inkl. der Slim-Variante günstiger angeboten. Und zur schwächeren, aber billigeren Konsole greifen die meisten Kunden.

Die PlayStation 4 Pro kommt lediglich auf einen Anteil von rund 20 Prozent. Und 40 Prozent der Käufer entstammen bereits dem PS4-Lager, da sie zuvor die Standard-Variante besaßen. Sony scheint mit der Situation nicht sonderlich zufrieden zu sein. In diesem Zusammenhang hofft Sonys Interactive Entertainment Europe President Jim Ryan daran, dass der Anteil der Pro-Verkäufe weiter wachsen wird. Vor allem während des Weihnachtsgeschäftes, das in wenigen Monaten starten wird, sollen die Verkäufe angekurbelt werden.

Ergänzend heißt es, dass die PlayStation 4 Pro bisher nicht allzu sehr beworben wurde, da in den weltweiten Verkaufsregalen in den ersten Monaten zu wenige verfügbare Exemplare verweilten. Für das Weihnachtsgeschäft sei man allerdings gut gerüstet. Und so freut sich Ryan darauf, "eine Menge PS4 Pros zu verkaufen."


Sony zur PS4: Die ersten 60 Millionen Verkäufe waren einfach, weitere sollen folgen

Sonys PlayStation 4 ist aktuell die erfolgreichste Konsole auf dem Markt. Damit das so bleibt, möchte Sony neue Zielgruppen erschließen. Denn weitere 60 Milli...

Auch widmete sich Jim Ryan der Nintendo Switch. Laut seiner Einschätzung könnte die Nintendo-Konsole der PS4 kurzfristig Marktanteile abnehmen. Da gelte vor allem bei der Gruppe der Casual-Spieler. Ryan hat aber zugleich die Hoffnung, dass dank der neuen Konsole die Millionen Wii-Spieler reaktiviert werden könnten. Und wenn diese einen Laden betreten, die Nintendo Switch aufgrund der Liefersituation aber nicht vorfinden, dann könnte der eine oder andere Rückkehrer zur PlayStation 4 greifen.

Auch interessant

Zum Thema

  • PS4 ​Firmware 4.71: Neues System-Update samt Changelog veröffentlicht

    vor 5 Tagen - Sony hat die PS4 Firmware 4.71 zum Download bereitgestellt. Umfangreiche Änderungen werden mit der Software offenbar nicht vorgenommen. Stattdessen soll die St...
    PS4
    3
  • Sony auf der E3 2017: Darum standen keine Indie-Spiele im Fokus

    vor 6 Tagen - Sony konzentrierte sich einige Jahre lang darauf, die Verfügbarkeit von Indie-Spielen auf der PlayStation 4 in ein besonderes Licht zu rücken. Während der E...
    PS4
    15
  • Sony zur PS4: Die ersten 60 Millionen Verkäufe waren einfach, weitere sollen folgen

    vor 1 Woche - Sonys PlayStation 4 ist aktuell die erfolgreichste Konsole auf dem Markt. Damit das so bleibt, möchte Sony neue Zielgruppen erschließen. Denn weitere 60 Milli...
    PS4
    32
  • PS4 Pro: Showcase-Video stellt Spiele und Verbesserungen vor

    vor 1 Woche - Die E3 2017 stand zwar voll und ganz im Zeichen der Xbox One X, aber auch Sony ließ es sich nicht nehmen, mit einem Trailer nochmals auf die PlayStation 4 Pro ...
    PS4
    43
  • PlayStation 4: Sony zum Verzicht auf Cross Play für Minecraft und Rocket League

    vor 2 Wochen - Spiele wie "Minecraft" und "Rocket League" erhalten einen Cross-Play-Support, der Spieler auf den Plattformen PC, Switch und Xbox One gegeneinander und miteinan...
    PS4
    38