Rocket League: Auflösung auf Xbox One X und Nintendo Switch bekannt

Autor:
Rocket League: Auflösung auf Xbox One X und Nintendo Switch bekannt

"Rocket League" wird in diesem Jahr auch auf der Nintendo Switch und Xbox One X spielbar sein. Zu beiden Konsolen trafen inzwischen Angaben zu den Auflösungen und Framerates ein.

Psyonix hat während der E3 2017 bestätigt, dass "Rocket League" für die Nintendo Switch veröffentlicht wird. Inzwischen liegen ein paar technische Details zur Umsetzung vor, für die sich der Psyonix VP Jeremy Dunham in einem Gespräch mit den Redakteuren von Gamespot verantwortlich zeigte. Im Interview bestätigte der Mann, dass es "Rocket League" auf der Nintendo Switch auf eine Auflösung von 720p bringen wird.

Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr den Handheld-Modus nutzt oder der Titel nach der Koppelung mit der Dockingstation auf dem großen Bildschirm läuft. In beiden Fällen wird eine Framerate von 60 Bildern pro Sekunde erreicht. Selbst im Splitscreen-Modus, der in der Docking-Variante vier Spieler und auf dem kleinen Bildschirm der Nintendo Switch zwei Spieler unterstützt, soll die Framerate stabil bleiben. Um dies zu erreichen, mussten in Bezug auf die Grafik Kompromisse eingegangenen werden, zu denen allerdings keine weiteren Erklärungen vorliegen.

Im Fall der Xbox One X müssen derartige Kompromisse nicht befürchtet werden. Die Leistung der Konsole ist dabei behilflich, "Rocket League" auf der neuen Konsole mit einer 4K-Auflösung und HDR laufen zu lassen. Die TVs müssen diese Formate natürlich unterstützen.


Rocket League: Sonys Argumente zum Verzicht auf Crossplay sind haltlos – Community-Aufruf

Bekanntermaßen begründete Sony den Verzicht auf das Crossplay-Feature bei "Minecraft" und "Rocket League" mit Bedenken hinsichtlich des Jugendschutzes. Aussag...

Bekannt ist auch, dass Besitzer der Nintendo Switch-Version nach dem Launch zusammen mit den PC- und Xbox One-Spielern das Spielfeld befahren können. Die PlayStation 4 bleibt außen vor. Das liegt aber nicht daran, dass es technische Hürden gibt oder die Entwickler eine Abneigung gegen diese Konsole haben. Sony selbst verhindert das Cross-Play aus bisher fadenscheinigen Gründen. Ein Statement zu diesem Thema von Psyonix findet ihr hier.

Auch interessant

Zum Thema

  • Rocket League: Bekommt ein erweitertes Strafen-System spendiert – 34 Millionen Spieler bestätigt

    vor 2 Wochen - Einer aktuellen Mitteilung von Psyonix zufolge erreichte "Rocket League" kürzlich den nächsten Meilenstein und bringt es mittlerweile auf 34 Millionen Nutzer....
  • Rocket League: Das umfangreiche Jubiläums-Update steht bereit

    vor 1 Monat - Ab sofort steht auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 ein neues Update bereit, mit dem die Jungs von Psyonix den zweiten Geburtstag von "Rocket League"...
  • Rocket League: Rick and Morty erobern den Arena-Racer

    vor 2 Monaten - In einigen Tagen wird für "Rocket League" das "2nd Anniversary"-Update zur Verfügung stehen. Ein Teil davon sind Items aus der TV-Serie "Rick & Morty".
  • Rocket League: Tägliche Anfragen bei Sony zum Cross Play auf der PS4

    vor 2 Monaten - Sony sträubt sich weiterhin, die PlayStation 4 zu öffnen und letztendlich ein Cross-Play mit anderen Plattformen zu ermöglichen. Offenbar gibt sich Psyonix d...
  • Rocket League: Auf Switch sind sämtliche Features der anderen Versionen an Bord

    vor 2 Monaten - Auf der diesjährigen E3 kündigten die Entwickler von Psyonix den hauseigenen Mehrspieler-Hit "Rocket League" auch für Nintendos Switch an. Wie das Studio bek...
    0