StartseiteNews

PlayStation 4: Sony zum Verzicht auf Cross Play für Minecraft und Rocket League

Autor:
PlayStation 4: Sony zum Verzicht auf Cross Play für Minecraft und Rocket League
PS4

Spiele wie "Minecraft" und "Rocket League" erhalten einen Cross-Play-Support, der Spieler auf den Plattformen PC, Switch und Xbox One gegeneinander und miteinander antreten lässt. Die PlayStation 4 bleibt außen vor. Diesem Thema widmete sich Sony Jim Ryan in einem aktuellen Interview.

Seit den Pressekonferenzen zur E3 2017 wissen wir, dass "Minecraft" und "Rocket League" ein Cross-Play zwischen den Plattformen PC, Switch und Xbox One bieten werden. Die Konsolen von Sony bleiben außen vor, was aber nicht bedeutet, dass die Entwickler der Spiele eine Abneigung gegen die PlayStation 4 haben. Stattdessen weigert sich Sony, die eigene Hardware für Spielsessions mit Gamern auf anderen Konsolen zu öffnen.

Warum das so ist, hat Sonys Jim Ryan in einem Gespräch mit den Redakteuren von Eurogamer verraten – zumindest versuchte er es: "Es ist sicherlich nicht so, dass wir grundsätzlich etwas dagegen hätten. Wir haben es in der Vergangenheit schon getan. Wir sind immer für Gespräche mit jedem Entwickler oder Publisher offen, der darüber sprechen will. Unglücklicherweise ist es eine kommerzielle Sache zwischen uns und anderen Interessenvertretern. In diesem speziellen Fall werde ich nicht näher ins Detail gehen. Und ich kann sehen, wie du die Augen rollst."


PS4: Das denkt Sony über die Abwärtskompatibilität

Laut der Angabe von Sony zählt die Abwärtskompatibilität zu den häufig gewünschten Features für die PlayStation 4. Gleichzeitig glaubt das Unternehmen, da...

Einen wirklichen Grund wollte oder konnte Jim Ryan im weiteren Verlauf nicht nennen. Letztendlich versuchte er, den Verzicht auf die Öffnung für andere Plattformen mit dem Jugendschutz zu begründen. Da aber selbst Nintendo mit an Bord ist, das einen besonderen Wert auf den Schutz der jungen Spieler legt, sind diese Worte wenig überzeugend. Letztendlich werden die PlayStation-Spieler wohl noch eine ganze Weile im eigenen Universum gefangen bleiben.

Endgültig scheint die Entscheidung jedenfalls nicht zu sein: "Ich denke nicht, dass irgendetwas jemals endgültig ist. Jeder, der das behauptet, ist normalerweise ein Narr. Dennoch gibt es meines Wissens nach derzeit keine Gespräche darüber." Da die eigene Hardware mit dem Slogan "For The Players" beworben wird, bleibt zu hoffen, dass sich Sony den Wünschen der Spieler annimmt.

Auch interessant

Zum Thema

  • Sony: Erfolg der Nintendo Switch kann nicht ignoriert werden

    vor 6 Tagen - Die Nintendo Switch hat einen hervorragenden Start hingelegt und ist in Japan auf Kurs, im kommenden Jahr die PlayStation 4 zu überholen. Auch in anderen Länd...
  • PS4 Theme: PS2-Interface als Legacy Dashboard Dynamic Theme veröffentlicht

    vor 1 Woche - Die PlayStation 2 ist zwar längst Geschichte und dürfte nur noch in den wenigsten Haushalten aktiv genutzt werden, allerdings könnt ihr dank eines in der kom...
    PS4
    29
  • PlayStation 4 und Co: Sony möchte Spielern mehr Freude machen und sie emotional berühren

    vor 2 Wochen - Sonys Atsushi Morita verwies in einer aktuellen Rede darauf, dass man bei Sony in den kommenden Jahren noch stärker versuchen möchte, Spiele für alle Arten v...
    PS4
    15
  • PS4 am Black Friday: Mehr Verkäufe als je zuvor

    vor 2 Wochen - Für Sony lief der Black Friday offenbar hervorragend. Laut der Aussage des Unternehmens wurden an keinem Black Friday zuvor mehr Exemplare der PlayStation 4 v...
    PS4
    128
  • PS4 Pro: Limited Edition im Skyrim-Design heute Abend in der Verlosung

    vor 1 Monat - Bethesda verlost eine Limited Edition der PS4 Pro, die mit einem "Skyrim"-Design daher kommt. Die Konsole könnt ihr heute Abend in einem Livestream gewinnen, i...