StartseiteNews

PlayStation 4: Sony zum Verzicht auf Cross Play für Minecraft und Rocket League

Autor:
PlayStation 4: Sony zum Verzicht auf Cross Play für Minecraft und Rocket League
PS4

Spiele wie "Minecraft" und "Rocket League" erhalten einen Cross-Play-Support, der Spieler auf den Plattformen PC, Switch und Xbox One gegeneinander und miteinander antreten lässt. Die PlayStation 4 bleibt außen vor. Diesem Thema widmete sich Sony Jim Ryan in einem aktuellen Interview.

Seit den Pressekonferenzen zur E3 2017 wissen wir, dass "Minecraft" und "Rocket League" ein Cross-Play zwischen den Plattformen PC, Switch und Xbox One bieten werden. Die Konsolen von Sony bleiben außen vor, was aber nicht bedeutet, dass die Entwickler der Spiele eine Abneigung gegen die PlayStation 4 haben. Stattdessen weigert sich Sony, die eigene Hardware für Spielsessions mit Gamern auf anderen Konsolen zu öffnen.

Warum das so ist, hat Sonys Jim Ryan in einem Gespräch mit den Redakteuren von Eurogamer verraten – zumindest versuchte er es: "Es ist sicherlich nicht so, dass wir grundsätzlich etwas dagegen hätten. Wir haben es in der Vergangenheit schon getan. Wir sind immer für Gespräche mit jedem Entwickler oder Publisher offen, der darüber sprechen will. Unglücklicherweise ist es eine kommerzielle Sache zwischen uns und anderen Interessenvertretern. In diesem speziellen Fall werde ich nicht näher ins Detail gehen. Und ich kann sehen, wie du die Augen rollst."


PS4: Das denkt Sony über die Abwärtskompatibilität

Laut der Angabe von Sony zählt die Abwärtskompatibilität zu den häufig gewünschten Features für die PlayStation 4. Gleichzeitig glaubt das Unternehmen, da...

Einen wirklichen Grund wollte oder konnte Jim Ryan im weiteren Verlauf nicht nennen. Letztendlich versuchte er, den Verzicht auf die Öffnung für andere Plattformen mit dem Jugendschutz zu begründen. Da aber selbst Nintendo mit an Bord ist, das einen besonderen Wert auf den Schutz der jungen Spieler legt, sind diese Worte wenig überzeugend. Letztendlich werden die PlayStation-Spieler wohl noch eine ganze Weile im eigenen Universum gefangen bleiben.

Endgültig scheint die Entscheidung jedenfalls nicht zu sein: "Ich denke nicht, dass irgendetwas jemals endgültig ist. Jeder, der das behauptet, ist normalerweise ein Narr. Dennoch gibt es meines Wissens nach derzeit keine Gespräche darüber." Da die eigene Hardware mit dem Slogan "For The Players" beworben wird, bleibt zu hoffen, dass sich Sony den Wünschen der Spieler annimmt.

Auch interessant

Zum Thema

  • Gran Turismo Sport: Limitiertes PS4-Bundle bei Aldi – Preis und Termin

    vor 3 Tagen - Falls ihr mit dem Kauf einer PlayStation 4 liebäugelt, könnte sich ab dem 26. Oktober 2017 ein Besuch bei Aldi lohnen. Aldi Nord und Süd bieten die PlayStati...
    PS4
    17
  • PS4: Controller für kleine Hände – Modelle von Nacon, Play und Hori angekündigt

    vor 1 Woche - Auch Kindern kann es nicht schaden, ab und zu mit dem Controller vor dem Bildschirm zu sitzen und altersgerechte Games in Angriff zu nehmen. Problematisch ist d...
    PS4
    4
  • PS4 Firmware 5.00: Offenbar Fix für Fehlercode E-801809A8 in Arbeit

    vor 1 Woche - Die kürzlich veröffentlichte PS4 Firmware 5.00 lässt sich nicht auf allen PlayStation 4-Systemen installieren. Bei einigen wird der Versuch mit dem Fehlerc...
    PS4
    5
  • PS4 Firmware 5.00: Fehlercode E-801809A8 und Videos zu den Features

    vor 2 Wochen - Seit der Veröffentlichung der neuen PS4-Firmware 5.00 und dem Versuch, diese zu installieren, sehen sich einige Besitzer der Konsole dem Fehlercode E-801809A8 ...
    PS4
    15
  • PS4 Pro: Hardware-Update und neue Modellbezeichnung

    vor 2 Wochen - Sony Interactive Entertainment hat die Modellnummer der PlayStation 4 Pro geändert. Das erfolgte zusammen mit der Aktualisierung der Hardware, die allerdings k...
    PS4
    5