Xbox One: Abwärtskompatibilität wird selten genutzt

Autor:
Xbox One: Abwärtskompatibilität wird selten genutzt

Die Abwärtskompatibilität der Xbox One ist für Microsoft eine große Sache, während sich Sony bislang nicht dazu durchringen konnte, die PlayStation 4 mit einem entsprechenden Feature auszustatten. Tatsächlich scheinen die Xbox 360-Spiele auf der aktuellen Konsole der Redmonder eher selten zu laufen.

Wie wir gestern berichteten, ist man bei Sony kein großer Freund der Abwärtskompatibilität. Diese werde zwar oft gefordert, allerdings sei die tatsächliche Nutzung im Anschluss zu vernachlässigen. Für diese Aussage, die für reichlich Gesprächsstoff sorgte, zeigte sich Jim Ryan, Sonys Head of Global Sales and Marketing, verantwortlich. Doch hat er recht? Offenbar schon. Die Redakteure von Ars Technica haben sich tief in die Xbox Live-Daten gewühlt und kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Laut der Angabe der Publikation verdeutlichen die ausgewerteten Nutzungsdaten der Xbox One, dass die Spielzeit, die mit abwärtskompatiblen Games verbracht wurde, nur auf einen Anteil von 1,5 Prozent kommt. Insgesamt wurden 1,65 Milliarden Minuten registriert. Während die Spieler im ausgewerteten Zeitraum im Schnitt 1.529 Minuten mit ihrer Xbox One verbrachten, lief in dieser Zeit nur 23,9 Minuten lang ein abwärtskompatibles Spiel.

54,7 Prozent der verbrachten Zeit entfallen laut der Auswertung auf die Nutzung von Xbox One-Spielen, gefolgt von Netflix (16,5%), anderen Non-Game-Apps (14,1%), der TV-App (6,7%) und YouTube (6,6%). Die Abwärtskompatibilität der Xbox One kommt wie erwähnt auf 1,5 Prozent.


PS4: Das denkt Sony über die Abwärtskompatibilität

Laut der Angabe von Sony zählt die Abwärtskompatibilität zu den häufig gewünschten Features für die PlayStation 4. Gleichzeitig glaubt das Unternehmen, da...

Zwischen drei und vier von 1.000 Xbox-Live-Usern spielen "Call of Duty: Black Ops". Dabei handelt es sich derzeit um den erfolgreichsten Titel im Angebot der abwärtskompatiblen Spiele. Das ist durchaus ein gutes Ergebnis, allerdings schaffte es kein weiteres Xbox 360-Spiel in die Top 100, die Spiele mit den aktuell meisten Spielern beinhaltet. Das heißt, das so häufig gewünschte Feature wird tatsächlich nicht sehr häufig genutzt, womit die Aussage von Jim Ryan in ein ganz anderes Licht rückt. Bestätigt sind die Angaben von Ars Technica allerdings nicht.

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One: Maus-Tastatur-Support soll nicht unterbunden werden

    vor 1 Tag - Microsoft hat nicht die Absicht, die inoffizielle Maus-Tastatur-Nutzung für Spiele auf der Xbox One zu unterbinden. Das möchte das Unternehmen den Entwicklern...
  • Xbox One S/X: Native 1440p-Unterstützung für Monitore wird in Kürze im Preview-Programm getestet

    vor 4 Tagen - Seit einigen Wochen arbeitet Microsoft an einer Unterstützung von 1440p-Bildschirmen für die Xbox One S und die Xbox One X. Wie das Unternehmen bestätigte, w...
  • Xbox Live: Gold-Wochenende für alle Spieler und Xbox App mit Party-Chat

    vor 5 Tagen - Mit der Xbox-Smartphone-App ist es fortan möglich, einem Xbox-Party-Chat beizutreten, ohne dass ihr die Konsole oder den PC starten müsst. Darüber hinaus wur...
  • Xbox One: Weitere Spiele für die Abwärtskompatibilität

    vor 6 Tagen - Die Liste der abwärtskompatiblen Spiele, die den Weg von der Xbox 360 auf die Xbox One gefunden haben, wurde um vier weitere Game erweitert. Unter anderem kön...
  • Xbox One: Valentine’s Day Indie Sweets Sale gestartet

    vor 6 Tagen - Ergänzend zu den aktuellen Deals with Gold-Angeboten, die seit gestern zur Verfügung stehen, startete Microsoft heute den sogenannten Valentine’s Day Indie...