Xbox One X: Wendet euch bei enttäuschenden Umsetzungen an die Entwickler, meint Microsoft

Xbox One X: Wendet euch bei enttäuschenden Umsetzungen an die Entwickler, meint Microsoft

Sollten im Laufe der Zeit Spiele erscheinen, die keinen oder kaum Gebrauch von den technischen Kapazitäten der Xbox One X machen, sollten sich die Spieler laut Microsofts Mike Ybarra an die jeweiligen Entwickler wenden, anstatt die Konsole an sich oder Microsoft zu kritisieren.

Mit der Xbox One X kündigte Microsoft auf der diesjährigen E3 das neueste Mitglied der Xbox One-Familie an und wurde nicht müde zu betonen, dass wir es hier mit der bisher leistungsstärksten Konsole unserer Zeit zu tun haben.

Offiziellen Angaben zufolge wartet das System unter anderem mit einem 12GB DDR5-RAM und sechs Teraflops an Leistung auf. Des Weiteren gab Microsoft zu verstehen, dass die Xbox One X mit dem Ziel entworfen wurde, den Entwicklern eine Plattform zu bieten, auf der es auf unkomplizierte Art und Weise möglich ist, die hauseigenen Titel in der nativen 4K-Auflösung darzustellen.


Paladins Helden der Welten: Native 4K und 60FPS auf der Xbox One X bestätigt

In einer kurzen Stellungnahme bestätigten die Mannen der Hi-rez Studios, dass "Paladins: Helden der Welten" für die Xbox One X optimiert wird. Demnach wird di...

Xbox One X: Spieler sollen sich bei enttäuschenden Umsetzungen an die jeweiligen Entwickler wenden

In den vergangenen Tagen zeichnete sich jedoch ab, dass nicht alle Entwickler beziehungsweise Publisher auf der Xbox One X auf die native 4K-Auflösung setzen. Während es "Forza Motorsport 7" oder "Mittelerde: Schatten des Krieges" auf der Xbox One X auf native 4K bringen, gab Ubisoft beispielsweise bekannt, dass das frisch angekündigte "Assassin’s Creed Origins" sowohl auf der PS4 Pro als auch der Xbox One X auf das sogenannte Checkerboard-Rendering setzen wird.

Eine Entscheidung seitens Ubisoft, für die man laut Mike Ybarra, Corporate Vice President der Xbox- und Windows-Gaming-Plattform, weder Microsoft noch die Xbox One X an sich kritisieren sollte. Stattdessen ruft Ybarra die Spieler dazu auf, sich mit ihrer Kritik an die jeweils verantwortlichen Entwickler und Publisher zu wenden, sofern diese die technischen Möglichkeiten der neuen Konsole nicht entsprechend nutzen.

Die Xbox One X erscheint am 7. November zum Preis von 499 Euro.

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One X: Youtube-App unterstützt jetzt 4K mit 60 FPS

    vor 3 Tagen - Für die Youtube-App wurde ein neues Update veröffentlicht, das in erster Linie Besitzer der Xbox One X anspricht. Diese können ihre favorisierten Videos fort...
  • The Elder Scrolls V Skyrim & Fallout 4: Die Xbox One X-Versionen in der Performance-Analyse

    vor 2 Wochen - Vor wenigen Tagen bedachte Bethesda Softworks die beiden hauseigenen Rollenspiel "The Elder Scrolls V: Skyrim" und "Fallout 4" mit der Unterstützung der Xbox O...
  • Skyrim und Fallout 4: Xbox One X-Updates mit 4K-Auflösung ab heute zum Download

    vor 2 Wochen - Bethesda macht heute mit Aktualisierungen zwei weitere Spiele mit der Xbox One X kompatibel. Dazu zählen das Update 1.5.24 für die "The Elder Scrolls 5: Skyri...
  • Xbox One X: Erwartete Absatzzahl und Kopf an Kopf-Rennen zwischen PS4, Xbox One, Switch

    vor 3 Wochen - Mat Piscatella von der Marktforschungsgruppe NPD hat sich zu den Verkäufen der drei aktuellen Konsolen geäußert und dabei unter anderem betont, dass die Xbox...
  • Xbox One X: GameStop spricht von einem starken Start und möglichen Lieferengpässen

    vor 3 Wochen - Im Zuge des aktuellen Geschäftsberichts sprach der Händler GameStop unter anderem über den Launch der Xbox One X und attestierte der Konsole einen starken St...
    364