Electronic Arts: Neues Battlefield und weitere Frostbite-Spiele in Arbeit

Autor:
Electronic Arts: Neues Battlefield und weitere Frostbite-Spiele in Arbeit

Electronic Arts widmet sich im aktuellen Geschäftsbericht unter anderem den aktuellen und kommenden Spielen. Dabei betonte das Unternehmen, dass sich aktuell zwölf Projekte auf Basis der Frostbite-Engine in Arbeit befinden, darunter ein neues "Battlefield".

Electronic Arts hat vor einigen Stunden den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und im Zuge der Veröffentlichung über die aktuellen und kommenden Spiele des Unternehmens gesprochen. Dabei kam einmal mehr das Thema Frostbite auf. Sie kommt inzwischen bei den meisten EA-Spielen zum Einsatz und laut der Angabe des Chief Financial Officers Blake Jorgensen befindet sich derzeit zwölf Spiele auf Basis der Frostbite-Engine in Arbeit.

Im Fiskaljahr 2019, das am 1. April 2018 startet, soll unter anderem das "Star Wars"-Projekt von Visceral Games an den Start gehen. Zu den weiteren Spielen, die aktuell produziert werden, zählen "Anthem" von BioWare und ein "FIFA"-Spiel, das sich auf die kommende Weltmeisterschaft konzentriert. Zudem dürft ihr euch auf das "nächste große Spiel" in der "Battlefield"-Reihe einstellen. Informationen dazu wurden allerdings noch nicht geteilt. Bei einigen der weiteren Spiele handelt es sich um neue Marken.

Der Angabe von Andrew Wilson zufolge entwickelt sich die Frostbite schneller als jede andere Engine. Das habe einen simplen Grund: Da so viele Studios mit dieser Software arbeiten und sie verbessern möchten, kommt es zu einer Beschleunigung bei den Optimierungen. Und einige der Studios wachsen weiterhin. Das gilt beispielsweise für das Motive Studio von Jade Raymond, das hunderte neue Mitarbeiter fand und von Blake Jorgensen als Bereicherung für EA angesehen wird. BioWare Montréal ist übrigens in das selbe Komplex gezogen, was die Zusammenarbeit verbessert.


Electronic Arts: Download-Inhalte verlieren laut dem Publisher an Relevanz

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts ging Blake J. Jorgensen von Electronic Arts noch einmal auf das Thema Download-Content ein und könnte angedeutet ha...

Im jüngsten Geschäftsbericht kam auch das Thema Virtual Reality auf. Laut der Einschätzung von Andrew Wilson werden noch ein paar Jahre ins Land streichen, bis sich dieses neue Genre durchsetzt und den Massenmarkt ansprechen kann. Man sei aber gerüstet, da die Frostbite für VR geeignet ist und intern mit entsprechenden Sportspielen, Shootern und Action-Adventures experimentiert wird. AR sieht Wilson aber offenbar als interessanter an.

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA – Weitere Statistiken

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat ein paar Statistiken zu den eigenen Spielen verraten. Unter anderem bestätigte das Unternehmen, dass "Battlefield 1" auf etwa 25 Millionen ...
  • Electronic Arts: Könnte zugunsten der Spielerbindung in das Matchmaking eingegriffen werden?

    vor 1 Monat - Auch bei Electronic Arts sucht man nach Mittel und Wegen, die Spielerbindung in den hauseigenen Titeln zu optimieren. Wie aktuelle Patente andeuten, könnte dab...
  • Electronic Arts: Konsolenspiele auf Disk verschwinden nicht so schnell

    vor 3 Monaten - EAs Blake Jorgensen ist nicht der Ansicht, dass Spiele auf Datenträgern allzu bald der Vergangenheit angehören werden. Vor allem die Konsolenspieler würden n...
  • Electronic Arts: Neue Marke von EA Motive vielleicht erst 2022 und Infos zur Budget-Verteilung

    vor 3 Monaten - Das Spiel von Jade Raymond wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Der Launch erfolgt womöglich erst im Jahr 2022. Damit haben wir es wahrscheinlich mit...
  • Electronic Arts: God of War-Director hält Ansicht des Publishers zu linearen Spielen für "völligen Unsinn"

    vor 3 Monaten - Die jüngsten Aussagen des Publishers Electronic Arts bezüglich der Beliebtheit linearer Einzelspieler-Spiele haben groß angelegte Diskussionen angestoßen. D...