Microsoft: Mixer und Xbox Game Pass hatten einen "sehr starken Start"

Autor:
Microsoft: Mixer und Xbox Game Pass hatten einen "sehr starken Start"

Einige Vertreter aus der Führungsetage von Microsoft haben sich zum aktuellen Wachstum des eigenen Gaminggeschäftes geäußert. Dabei wurde unter anderem betont, dass Mixer und der Xbox Game Pass einen sehr starken Start hatten. Auch Xbox Live wachse kontinuierlich weiter.

Microsoft hat in der vergangenen Nacht die neusten Geschäftszahlen vorgelegt und dabei einmal mehr betont, dass die Geschäfte weiter wachsen. Die Zahl der aktiven Xbox Live-User ist laut der Angabe der Redmonder verglichen mit dem Vorjahresquartal von 52 auf 53 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresquartal sei es ein Anstieg um vier Millionen gewesen. Unklar ist allerdings, wie viele User tatsächlich auf die Xbox One entfallen, da Microsoft die Xbox Live-User auf dem PC, der Konsole und Windows 10 Phone zusammenzählt.

Zum Thema: Michael Pachter ist nicht vom Erfolg der Xbox One X überzeugt

Der Chief Executive Officer Satya Nadella und Chief Financial Officer Amy Hood haben sich in mehreren Statements weiter zum Erfolg von Microsoft geäußert und dabei unter anderem die beiden Dienste Mixer und Xbox Game Pass hervorgehoben. "Unser Gaming-Geschäft ist inzwischen mehr als neun Milliarden Dollar groß und wächst profitabel. Die Spielewelt wächst schneller als je zuvor – angefangen vom Gameplay über verschiedene Geräte hinweg, über das Streaming und Esports bis hin zu neuen Abodiensten und Mixed-Reality-Szenarien", so Nadella.

Weiter heißt es: "Wir sind in Bezug darauf, einen großen Teil dieser Möglichkeiten mitzunehmen, einzigartig positioniert, da wir über Xbox Live die Möglichkeit haben, eine weltweite Community zu vereinen – aktuell sind es 53 Millionen und die Zahl wächst und wächst. Zudem können wir über den PC, Konsolen und Mobile hinweg neue Erfahrungen erschaffen."

Letztendlich verfolgen die Redmonder das Ziel, die Spieler die Inhalte nutzen zu lassen, die sie wirklich haben möchten, ohne dabei an eine einzige Hardware gebunden zu sein. Das Ziel, das Gaminggeschäft von der Konsole zu entkoppeln und zusätzlich auf PCs und Mobile-Systeme zu bringen, wird offenbar weiter verfolgt. Aber auch die in diesem Jahr erscheinende 6 Teraflops-Hardware soll nicht zu kurz kommen: "Auf der E3 haben wir die Begeisterung der Spieler in Bezug auf die Einführung der Xbox One X gefeiert. Sie stellt die Erweiterung unseres Hardware-Portfolios mit der leistungstärksten Konsole der Welt dar."


Microsoft: Spiele-Sparte und Xbox Live legten im legten im letzten Quartal zu

Im Laufe der heutigen Nacht legte Microsoft den Geschäftsbericht zum kürzlich zu Ende gegangenen Quartal vor. Diesem lässt sich unter anderem entnehmen, dass...

Auch zu den beiden neuen Diensten bzw. Angeboten Mixer und Xbox Game Pass wurden ein paar Worte verloren. "Wir haben zwei neue Dienste gestartet, um unsere Reichweite zu erhöhen und unser Gaming-Erlebnis zu bereichern. Beide hatten einen sehr starken Start. Mixer, ein neuer LiveStreaming-Dienst, macht es für die Spieler noch einfacher, Inhalte über verschiedene Plattformen zu erschaffen und zu teilen sowie auf komplett neuen Wegen zu interagieren. Der Xbox Game Pass ist eine digitale Mitgliedschaft, die den Wert unseres bestehenden Gaming-Angebotes erweitern soll."

Auch interessant

Zum Thema

  • Microsoft: Keine First-Party-Spiele für die PS4

    vor 3 Monaten - Microsofts Phil Spencer hat klargestellt, dass es derzeit keine Pläne gibt, jenseits von "Minecraft" irgendwelche First-Party-Spiele auf andere Konsolen zu bri...
  • Microsoft: Xbox One X-Produzent möchte mehr in First-Party-Spiele investieren

    vor 3 Monaten - Hat Microsoft in letzter Zeit zu wenige First-Party-Spiele veröffentlicht bzw. in Arbeit? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Die Redmonder möchten die ...
  • Xbox One: Microsoft verteidigt das Exklusiv-Lineup und deutet weitere Ankündigungen an

    vor 3 Monaten - Microsofts Shannon Loftis hat sich einmal mehr zum Konsolen-Exklusiv-Line-Up der Xbox One geäußert und dieses verteidigt. Natürlich würde man gerne mehr Blo...
  • Microsoft: Steigende Software- und sinkende Hardware-Umsätze

    vor 3 Monaten - Microsoft konnte mit den Gaming-Geschäften im vergangenen Quartal einen höheren Umsatz erzielen, auch wenn die Einnahmen mit dem Verkauf der Hardware sanken. ...
  • Microsoft: Reine Singleplayer-Spiele sind immer schwieriger zu finanzieren

    vor 3 Monaten - Microsofts Shannon Loftis ist nicht der Ansicht, dass reine Singleplayer-Spiele aussterben werden. Dennoch räumte die Dame ein, dass es schwieriger geworden is...