Take-Two: Dünnes Spieleaufgebot war nicht geplant – Im nächsten Jahr werden zwei AAA-Titel erscheinen

Take-Two: Dünnes Spieleaufgebot war nicht geplant – Im nächsten Jahr werden zwei AAA-Titel erscheinen

Die Verantwortlichen von Take-Two Interactive sind mit dem hauseigenen Aufgebot in dem aktuellen Fiskaljahr nicht zufrieden. Allerdings verspricht der CEO Strauss Zelnick für das kommende Jahr Besserung.

Take-Two Interactive, der Mutterkonzern hinter Rockstar Games und 2K Games, bietet den Spielern in dem aktuellen Fiskaljahr (1. April 2017 bis 31. März 2018) kaum etwas Neues. Große Veröffentlichungen sind außerhalb der alljährlichen Sporttitel "NBA 2K18" und "WWE 2K18" nicht zu finden. Dies ist ein Umstand, zu dem sich der Take-Two CEO Strauss Zelnick in einem aktuellen Interview zu Wort gemeldet hat.

Das nächste Jahr wird vollgepackt

"2K hatte im vergangenen Jahr eine sehr gute Saison, aber es war für die Firma weiterhin relativ dünn. Und es hat nicht geholfen, dass Battleborn kein großer Erfolg war. Ein Teil davon ist das Level des Erfolgs, ein Teil davon ist das Programm und ein Teil davon ist es die Arbeitsreserven zu finden, um die Marken, die wir besitzen, tatsächlich zu nehmen und auf den Markt zu bringen", sagte Zelnick.

Dies sei letztendlich eine Ansammlung an Herausforderungen, die neben die Unsicherheit der Dauer der AAA-Entwicklung gestellt werden, wodurch man sich in dem aktuellen Fiskaljahr mit einem dünneren Spieleaufgebot wiederfindet, als man es sich erhofft hatte.

"Aber das war keine Absicht und offensichtlich wird das Fiskaljahr 2019 mit der Veröffentlichung von Red Dead 2 und einem großen neuen Titel von 2K, sowie den 2K Sports-Titeln, dem Katalog, den wiederkehrenden Kundenausgaben, NBA 2K Online in China, Social Point und ähnlichem viel besser aussehen", ist sich Zelnick mit Ausblick auf das nächste Jahr sicher.

Allerdings hat Strauss Zelnick auch verraten, dass Take-Two an einigen AAA-Titeln arbeitet, die von unabhängigen Entwicklern erschaffen werden. Jedoch verbleibt man bezüglich dieser Spiele weiterhin sehr ruhig, da es zum aktuellen Zeitpunkt nicht viel zu sagen gibt. So heißt es: "Sie befinden sich in Entwicklung und wir werden sie auf den Markt bringen, wenn sie soweit sind."

Letztendlich hofft Zelnick, dass man jedes Jahr einige großartige Veröffentlichungen aufweisen kann. Idealerweise würde man jährlich einen AAA-Titel im Gepäck haben. Die alljährliche Veröffentlichung bekannter Marken sei mit Ausnahme der Sporttitel nicht geplant.

Auch interessant

Zum Thema

  • Take-Two Interactive: Wie steht der Publisher zum erfolgreichen Battle Royal-Konzept?

    vor 2 Monaten - Aktuell eilt der Battle Royal-Shooter "PlayerUnknown’s Battlegrounds" von einem Erfolg zum nächsten. Eine Entwicklung, die natürlich auch den Verantwortlich...
  • Take-Two Interactive: Mikrotransaktionen sollen den Spielern nicht aufgezwungen werden

    vor 2 Monaten - Laut Take-Two Interactive kann heutzutage kaum noch ein Publisher auf Mikrotransaktionen verzichten. Trotz allem möchte das Unternehmen sichergehen, dass den S...
  • Take-Two Interactive: Spiele werden laut dem Unternehmen irgendwann nur noch digital veröffentlicht

    vor 5 Monaten - Auch zur Release-Politik der Zukunft verlor Karl Slatoff, Präsident von Take-Two Interactive, auf Nachfrage ein paar Worte. Wie er ausführt, vertritt das Unte...
  • Take-Two: Spricht über "mehr Mikrotransaktionen", Nintendo Switch und Virtual Reality

    vor 11 Monaten - Take-Two Interactive möchte verstärkt auf Mikrotransaktionen setzen, ohne die Spieler zu melken. Das Unternehmen hat das Gefühl, weniger als die Konkurrenz a...
  • Take-Two: Neues Spiel auf Basis einer großen Marke im Anmarsch

    vor 11 Monaten - Take-Two hat mitgeteilt, dass ab April 2018 mit einem neuen Spiel gerechnet werden kann, das auf einer der größten Marken des Unternehmens basiert. Weitere Hi...