Microsoft: Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One weiterhin angestrebt

Autor:
Microsoft: Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One weiterhin angestrebt

Microsoft befindet sich beim Thema Cross-Plattform-Play weiterhin mit Sony im Gespräch. Darauf verwies Microsofts Aaron Greenberg in einem aktuellen Interview. Die Redmonder haben laut seiner Aussage den Wunsch, eine Community zu erschaffen, in der alle Spieler vereint sind. Sony lehnt eine Cross-Plattform-Unterstützung bislang ab.

Cross-Plattform-Play ist für Microsoft eine große Sache, mit der sich Sony hingegen nicht allzu sehr anfreunden kann. Während die Redmonder die eigenen Spieler gerne mit der PS4-Community verbinden möchten, sträubt sich der japanische PlayStation 4-Hersteller seit Monaten. In der Vergangenheit haben schon mehrere Entwickler betont, dass die Integration einer Cross-Plattform-Funktion in die eigenen Spiele keine große Sache wäre – allen voran die "Rocket League"-Macher. Sony müsse lediglich die Zustimmung geben und das PlayStation Network entsprechend öffnen.

Microsoft lässt allerdings nicht locker. Der zuständige Marketing-Manager für die Xbox, Aaron Greenberg, hat in einem aktuellen Interview nochmals bestätigt, dass sich das Unternehmen in Gesprächen mit Sony befindet. Im Wortlaut heißt es: "Wir sprechen mit Sony [über das Cross-Play]. Wir haben uns schon im Fall von Minecraft mit ihnen zusammengetan und natürlich würden wir sie gerne als Teil davon sehen: Eine Community, die die Spieler vereint. Aus diesem Grund sprechen wir mit ihnen und wir sind zuversichtlich, dass sie ein Unterstützer davon sein werden."


Minecraft: Phil Spencer über Nintendo und Sonys Absage an einen Cross-Plattform-Multiplayer

Bekanntermaßen bekommt "Minecraft" ein Update spendiert, mit dem es Xbox One-Spielern und Switch-Besitzern ermöglicht wird, zusammen zu spielen. In einem aktu...

Mitte Juni betonte Sonys Marketing-Manager Jim Ryan, dass man eine Crossplay-Funktionalität nicht grundsätzlich ausschließen würde, aber sich zunächst dagegen entschieden habe. Man habe eine Verantwortung gegenüber den Spielern, die mit den Systemen von Sony online gehen. Mit einem geschlossenen PlayStation Network könne ihnen eine gesicherte Umgebung geboten werden. Das gelte besonders für Kinder und den Jugendschutz.

Auch interessant

Zum Thema

  • Microsoft: Wollte die Entwickler in diesem Jahr nicht mit der Virtual Reality ablenken

    vor 2 Wochen - Bisher hat sich Microsoft im Bereich der Virtual Reality lediglich auf Tuchfühlung mit der neuen Technologie begeben. In einem aktuellen Interview hat Albert P...
  • Microsoft: Phil Spencer in das Senior Leadership Team berufen

    vor 1 Monat - Wie Microsoft bekannt gab, wurde Phil Spencer, bisheriges Oberhaupt der Xbox-Sparte, in das hauseigene Senior Leadership Team berufen. Damit gehört Spencer ab ...
  • Microsoft: Erfolgt die Enthüllung erster AR/MR-Headsets Anfang Oktober?

    vor 1 Monat - Am 3. Oktober wird Microsoft ein großes Event zum Thema Augmented- beziehungsweise Mixed-Reality veranstalten. Bisher unbestätigten Berichten zufolge sollen a...
    PC
    0
  • Microsoft: Mixer und Xbox Game Pass hatten einen "sehr starken Start"

    vor 3 Monaten - Einige Vertreter aus der Führungsetage von Microsoft haben sich zum aktuellen Wachstum des eigenen Gaminggeschäftes geäußert. Dabei wurde unter anderem beto...
  • Microsoft: Spiele-Sparte und Xbox Live legten im legten im letzten Quartal zu

    vor 3 Monaten - Im Laufe der heutigen Nacht legte Microsoft den Geschäftsbericht zum kürzlich zu Ende gegangenen Quartal vor. Diesem lässt sich unter anderem entnehmen, dass...