Electronic Arts: Laut Laura Miele steht Zufriedenheit der Anhänger über Profit

Electronic Arts: Laut Laura Miele steht Zufriedenheit der Anhänger über Profit
All

In einem Interview mit MCV UK unterstrich Laura Miele, Executive Vice President of Global Publishing von Electronic Arts, dass für EA der Umsatz sekundär sei. Viel wichtiger wäre die Spielerzufriedenheit und das Engagement der Community.

Die Executive Vice President of Global Publishing des US-amerikanischen Videospiel-Herstellers Electronic Arts, Laura Miele, sprach mit MCV UK (siehe Quelle) und gab bekannt, dass man viele Entscheidungen, die man im Unternehmen treffe, an der Zufriedenheit der Spielergemeinde ausrichte. Dazu gehöre zum Beispiel der frische kompetitive Modus in „Battlefield 1“.

Mit Hilfe von diversen Tools würde man die Stimmung und das Engagement der Community messen und dieses höher priorisieren als die reinen verkauften Stückzahlen oder das abgerechneten Geld. Das hätte sich auch schon bei „Battlefield 1“ und dem neuen Modus erfüllt. So hätte man Spieler in das Studio eingeladen, die den Entwicklern bei dem Erschaffungsprozess halfen. Auch aus diesem Grund denke Miele, dass es „eine goldene Ära für Spieler“ ist, da sie „so eine starke Stimme haben bei dem was wir erschaffen“.

Der Spieler würde stets im Fokus bei EAs Aktivitäten stehen, durch die neue Leitung um Andrew Wilson hätte sich das Unternehmen zu einem „Spieler-zuerst-Unternehmen“ entwickelt. Obendrein hätte sich die Denkweise über Services in Spielen radikal verändert, um die Stimmung und das Engagement sowohl der Community als auch der Teams von EA wertzuschätzen. Diese sollen zukünftig ausgebessert und mehr werden. Miele selbst beschreibt die Verbindung zu den Fans als „soliden roten Faden, den wir niemals zerbrechen wollen“.

Quelle: MCV UK

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Publisher ist von "Anthem" und Jade Raymonds neuem Actionspiel begeistert

    vor 6 Tagen - Die derzeit in Entwicklung befindlichen Projekte "Anthem" sowie der Actiontitel von EA Motive hinterlassen offenbar einen positiven Eindruck bei den Verantwortl...
  • Electronic Arts: Das Unternehmen denkt über weitere Übernahmen nach

    vor 6 Tagen - Erst vor wenigen Tagen übernahm Electronic Arts die "Titanfall"-Macher von Respawn Entertainment. Wie der Publisher zu verstehen gab, könnten auf kurz oder la...
  • Electronic Arts: "FIFA", "Madden" und andere Sportspiele könnten nicht mehr jährlich erscheinen

    vor 2 Wochen - In einem aktuellen Interview hat Electronic Arts-CEO Andrew Wilson verraten, dass man zukünftig auf die jährlichen Ableger der "FIFA"-, "Madden"- und anderen ...
  • Electronic Arts: Games-as-a-Service-Segment soll weiter ausgebaut werden

    vor 3 Wochen - In den vergangenen Tagen deutete Electronic Arts bereits an, dass das Unternehmen zukünftig verstärkt auf Mehrspieler-Erfahrungen setzen könnte. Wie der Publ...
  • Electronic Arts: Schließung von Visceral eine "schwere und nötige Entscheidung"

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat sich nochmals zur Schließung von Visceral Games geäußert und diese verteidigt. Die Singleplayer-Ausrichtung des Titels sei nicht der Ausl...