PS4 Pro & Xbox One X: Erlauben Preissenkungen der Basis-Modelle, meint Turtle Beach

PS4 Pro & Xbox One X: Erlauben Preissenkungen der Basis-Modelle, meint Turtle Beach

Der Headset-Hersteller Turtle Beach ist der Meinung, dass sowohl Microsoft als auch Sony den Preis der Basis-Modelle der Xbox One und PlayStation 4 senken könnten, da ab November bereits bessere Varianten eben jener Konsolen im Handel erhältlich sein werden.

Im kommenden November erscheint die Xbox One X endlich im weltweiten Handel und wird zu dem Zeitpunkt die leistungsstärkste Konsole auf dem Markt darstellen. Die PlayStation 4 Pro feiert dann bereits den ersten Geburtstag. Das zwei verbesserte Versionen der Microsoft– bzw. Sony-Konsolen erhältlich sein werden, könnte laut dem Headset-Hersteller Turtle Beach zu einer Preissenkung der Basis-Modelle führen.

In einer aktuellen Finanzkonferenz hat Jürgen Stark, CEO von Turtle Beach, betont, dass die neusten Konsolen von Sony und Microsoft auch den Absatz der Headsets fördern könnten. Zudem seien erstmalig Konsolen erhältlich, die sowohl abwärts- als auch aufwärtskompatibel sind.

"Es ist wichtig zu betonen, dass beide Konsolenupgrades abwärtskompatibel sind", sagte Stark. "Tatsächlich sind sie nicht nur kompatibel mit existierenden Titeln, sondern aufgrund der Konsolenupdates, die sowohl Microsoft als auch Sony eingeführt haben, werden sich Spiele älterer Generationen, die für die früheren Versionen der Xbox One und der PlayStation 4 gemacht wurden, besser spielen."

Im Weiteren sagte Stark: "Wir denken, dass dies sehr wichtig ist, da dies das erste Mal markiert, dass das Konsolenspiel-Geschäft die Einführung von zwei neuen Konsolensystemen mit vollständiger Abwärts- und Aufwärtskompatibilität gesehen hat. Und es ist das erste Mal, dass sowohl Sony als auch Microsoft ein zweistufiges Produkt anbieten, was ihnen erlauben könnte kompetitivere Preise auf ihren niederstufigen Modellen anzubieten und neue Spieler für den Konsolenmarkt anzuziehen."

Desweiteren geht Stark davon aus, dass ein geringerer Preis der Xbox One und der PlayStation 4 in einem Verkaufsanstieg der Headsets resultieren könnte. Alles in allem erwartet man gute Verkäufe der populären Spiele, was wiederum ein sehr starkes Weihnachtsgeschäft für das Headset-Geschäft bedeuten sollte.

Auch interessant

Zum Thema

  • PS4 Pro vs Xbox One X: Laut Sonys Jim Ryan werden sich die Publisher auf den "kleinsten gemeinsamen Nenner" konzentrieren

    vor 2 Monaten - In einem aktuellen Interview hat sich Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment Europe, zu den aktuellen Aussagen von Xbox-Oberhaupt Phil ...
  • Cross-Plattform-Gaming zwischen Xbox One und PS4: Laut Gaijin Entertainment nicht möglich

    vor 3 Monaten - Die Verantwortlichen von Gaijin Entertainment ("War Thunder") haben nun noch einmal betont, dass eine Cross-Plattform-Unterstützung zwischen zwei verschiedenen...
  • Umfrage: Xbox bei Jugendlichen cooler als Playstation

    vor 5 Monaten - Für die jüngeren amerikanischen Zeitgenossen wirkt die Xbox cooler als die PlayStation. Das gilt zumindest für die Altersgruppe der 13- bis 17-jährigen. Noc...
    All
    34
  • PlayStation 4 vs. Xbox One: Fotorealistische Grafik laut dem Stardock-CEO bereits auf aktueller Hardware möglich

    vor 5 Monaten - Die aktuelle Konsolengeneration bietet bisher noch keine fotorealistische Grafik. Auch wenn diese frühestens mit der nächsten Generation erwartet wird, betont...
  • US Charts im Oktober: Verkaufszahlen für PS4 und Xbox One

    vor 9 Monaten - Die Xbox One liegt in den USA seit einigen Monaten vor der PlayStation 4. Doch wie groß war der Abstand im vergangenen Oktober? Die Industrie-Insiderin Astron...