Death Stranding: Hideo Kojima kritisiert Methoden der AAA-Entwicklungen

Death Stranding: Hideo Kojima kritisiert Methoden der AAA-Entwicklungen

Der erfahrene und berühmte Spieleentwickler Hideo Kojima hat gegen die Entwicklung von AAA-Projekten ausgeteilt und betont, dass die Auslagerung bestimmter Aspekte der Entwicklung ein großer Fehler sei.

Seit nunmehr 31 Jahren arbeitet Hideo Kojima als Videospielentwickler und in all dieser Zeit hat er die "Metal Gear"- sowie "Metal Gear Solid"-Spiele, "Policenauts", "Snatcher", die "Zone of the Enders"-Titel und mehr entwickelt bzw. beeinflusst. Derzeit arbeitet er mit seinem Studio Kojima Productions an dem Action-Titel "Death Stranding". Im Laufe dieser drei Jahrzehnte hat sich die Branche stark gewandelt. Allerdings habe sich laut Kojima nicht alles zum Positiven entwickelt. Vor allem große Spielentwicklungen würden ein großes Problem aufweisen ─ die Auslagerung bestimmter Entwicklungsschritte an externe Studios.

Laut Kojima sei das Outsourcing weder für die Spiele noch für die Spieler von Vorteil. Der Entwickler hält es für einen großen Fehler, wenn man bestimmte Bestandteile an verschiedene Studios auslagert, um sie später wieder zusammenzusetzen.

"Ein Action-Spiel kann niemals komplettiert werden, indem man es nach einer Blaupause entwickelt und die Teile dann am Fließband zusammensetzt… man muss kleine Anpassungen täglich vornehmen, während man ein Spiel entwickelt", betont Kojima. Eine permanente Anpassung sei bei ausgelagerten Projekten nicht möglich. "Die Spieleentwicklung unterscheidet sich von der Filmproduktion. Wenn man sich beispielsweise einen langen Gang vorstellt, dann muss der Spieler ihn laut dem Game Design durchqueren. Der Gang hat eine Bedeutung sowohl in der Geschichte als auch im Game Design… Während die Entwicklung fortschreitet, müssen dabei kleinere Details nachjustiert werden."

Eine zentralisierte Entwicklung würde hingegen deutliche Vorteile mit sich bringen. Wenn die nötigen Entscheidungen nicht direkt getroffen werden, sinkt die Effizienz der Produktion, was wiederum dazu führt, dass man manche Dinge noch einmal machen muss. Um dies letztendlich zu vermeiden, muss man täglich kleine Anpassungen vornehmen, während man das Spiel entwickelt. "Wenn alles ausgelagert wird, dann passen die gelieferten Teile nicht einfach so zusammen. Deshalb ist es so wichtig, sich jeden Tag um die kleinen Dinge zu kümmern", sagte Kojima im Weiteren.

Der Entwickler erwähnt jedoch weder bestimmte Studios noch Spiele, bei denen solch eine Auslagerung genutzt wurde, Allerdings kann man davon ausgehen, dass Kojima bei "Death Stranding" auf eine zentralisierte Entwicklung zurückgreifen wird. Einen konkreten Erscheinungstermin hat das Spiel, das für die PlayStation 4 und den PC veröffentlicht werden soll, noch nicht erhalten.

Auch interessant

Zum Thema

  • Death Stranding: Guillermo del Toro soll in den nächsten Wochen Gameplay gezeigt bekommen

    vor 5 Tagen - Der Filmregisseur Guillermo del Toro ist bekanntermaßen an dem Actionspiel "Death Stranding" beteiligt. Anscheinend wird del Toro in den nächsten Wochen erstm...
    10
  • Death Stranding: Hideo Kojima arbeitet weiterhin am Skript

    vor 1 Monat - Hideo Kojima wollte bisher nicht verraten, wie weit die Entwicklung von "Death Stranding" fortgeschritten ist. Auf Twitter ließ er allerdings wissen, dass die ...
    PS4
    5
  • Death Stranding: Dreht sich laut Kojima um Verbindungen und nicht um Konflikte

    vor 3 Monaten - In einem aktuellen Interview hat Hideo Kojima ein weiteres Mal einige Worte zu "Death Stranding" verloren und klargestellt, dass es in dem neuen Titel um Verbin...
    5
  • Death Stranding: Macht laut Kojima große Fortschritte – Videos zeigen Nebel

    vor 4 Monaten - Via Twitter bestätigte Hideo Kojima, dass die Arbeiten an "Death Stranding" entsprechend gut vorangehen. Daher ist er in der Lage, derzeit recht ruhig zu schla...
    25
  • Death Stranding: Existiert auch jenseits des CGI-Trailers

    vor 5 Monaten - Zu "Death Stranding" gab es in den vergangenen Monaten unzählige Meldungen, die in aller Regelmäßigkeit nichts vom Spiel preisgaben. Fest steht aber inzwisch...
    PS4
    3