Fortnite: "PUBG"-Entwickler sind wegen des Battle Royale-Modus erzürnt

Fortnite: "PUBG"-Entwickler sind wegen des Battle Royale-Modus erzürnt

Nachdem Epic Games einen "Battle Royale"-Spielmodus für "Fortnite" angekündigt hat, sind die "PlayerUnknown's Battlegrounds"-Entwickler von Bluehole Studio nicht wirklich begeistert, da man das Gefühl hat, dass der Spielmodu lediglich eine Kopie des erfolgreichen PC-Titels ist.

In der vergangenen Woche hatten die Mannen von Epic Games bekanntgegeben, dass man dem Action-Aufbauspiel "Fortnite" am 26. September 2017 einen neuen "Battle Royale"-Spielmodus für bis zu 100 Spieler verpassen wird, in dem der letzte Überlebende zum Sieger gekrönt wird. Dies ist eine Ankündigung, die den Verantwortlichen von Bluehole Studio nicht sonderlich gut schmeckt.

Bluehole Studio hat mit der Early Access-Version des Battle Royale-Shooters "PlayerUnknown’s Battlegrounds" einen unnachahmlichen Erfolg auf dem PC gefeiert und seit der Veröffentlichung im vergangenen März über zehn Millionen Verkäufe erzielt. Nun ist man der Meinung, dass Epic Games' Ansatz zum Spielprinzip für "Fortnite" zu stark an "PlayerUnknown’s Battlegrounds" angelehnt ist.

"Wir hatten während der Entwicklung von PUBG eine fortlaufende Beziehung mit Epic Games, da sie die Schöpfer der Unreal Engine 4 sind; die Engine, die wir für das Spiel lizenziert haben", schrieb Chang Han Kim, VP von Bluehole in einem aktuellen Statement. "Nachdem wir uns das wachsende Feedback unserer Community angehört und das Gameplay selbst betrachtet haben, sind wir besorgt, dass Fortnite die Erfahrung kopiert, für die PUBG bekannt ist."


Fortnite: Trailer präsentiert den in Kürze erscheinenden Battle Royal-Modus

Kommende Woche werden die "Fortnite"-Spieler mit dem neuen PvP-Modus "Battle Royal" bedacht. In einem aktuellen Gameplay-Trailer wird uns dieser etwas näher vo...

"Wir haben auch bemerkt, dass sich Epic Games in der Werbung für Fortnite für ihre Community und in der Kommunikation mit der Presse auf PUBG bezieht. Dies wurde nie mit uns abgesprochen und wir haben nicht das Gefühl, dass das richtig ist", heißt es im Weiteren. Im Rahmen der offiziellen Ankündigung hatte Epic Games tatsächlich Bezug auf das Vorbild genommen.

Bluehole ist der Meinung, dass Epic Games die Formel von "PlayerUnknown’s Battlegrounds" für "Fortnite" verwendet. Die eigene Community hätte bereits Beweise für das Kopieren gesammelt und an die Entwickler weitergeleitet. Laut Chang Han Kim untersucht man derzeit, ob man weitere Schritte einleitet und dies letztendlich vor dem Gericht klärt.

Auch interessant

Zum Thema

  • Fortnite: Cross Play zwischen PS4 und Xbox One angestrebt

    vor 6 Tagen - Epic Games fühlt sich dem Cross-Play verpflichtet. Daher werde man nichts unversucht lassen, dieses Feature in das Spiel zu bringen. Dass die technischen Hürd...
  • Fortnite: 50-gegen-50-Modus ab heute spielbar

    vor 6 Tagen - Schon ab heute darf in "Fortnite" ein neuer 50-gegen-50-Modus gespielt werden. Dieser wird allerdings nicht dauerhaft im Shooter verweilen. Epic Games hat eine ...
  • Fortnite: Performance-Check der Xbox One X-Version zeigt die Verbesserungen gegenüber der PS4 Pro-Fassung

    vor 1 Woche - Vor wenigen Tagen wurde auch Epic Games' "Fortnite" mit der Unterstützung der Xbox One X bedacht. Eine aktuelle Performance-Analyse aus dem Hause Digital Found...
    101
  • Epic Games: Außergerichtliche Einigung mit Fortnite-Cheater

    vor 1 Woche - Der erste Streit mit einem der verklagten "Fortnite"-Cheater wurde außergerichtlich beigelegt. Bei einem wiederholten Vergehen droht allerdings eine Vertragsst...
  • Fortnite: Update 1.91 bringt 4K-Auflösung und "epische" PC-Settings auf die Xbox One X

    vor 2 Wochen - Mit dem Update auf die Version 1.91 hielt die Unterstützung der Xbox One X Einzug in "Fortnite". Laut den Entwicklern von Epic Games dürfen sich Besitzer der ...
    58