Nintendo Switch: Pokémon-Chef glaubte nicht an der Erfolg der Konsole

Autor:
Nintendo Switch: Pokémon-Chef glaubte nicht an der Erfolg der Konsole

Tsunekazu Ishihara ist der CEO von The Pokémon Company und glaubte anfangs nicht so recht an den Erfolg der Nintendo Switch. Das hat sich inzwischen geändert. Auch plauderte er recht allgemein über das "Pokémon" für die Nintendo Switch.

Tsunekazu Ishihara ist der CEO von The Pokémon Company. In einem aktuellen Interview gab der Mann zu, dass er vor dem Verkaufsstart der Nintendo Switch gar nicht so recht an der Erfolg der Konsole geglaubt hatte. Das ging sogar so weit, dass Ishihara dem Hersteller vor dem Launch des Konsolen-Handheld-Hybrids sagte, dass er mit der Hardware keinen Erfolg haben werde.

"Vor dem Launch habe ich Nintendo gesagt, dass die Switch kein Erfolg wird, da ich der Meinung war, dass im Zeitalter der Smartphones niemand eine Spielekonsole herumtragen würde", so seine Worte. "Es ist offensichtlich, dass ich mich geirrt habe. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Schlüssel zu einem Erfolg ganz einfach ist: Software mit einer absoluten Qualität führt zu Verkäufen von Hardware. Der Spielstil kann unterschiedlich sein, wenn die Software attraktiv genug ist."

Mittlerweile sehe Ishihara mehr Potenzial in der Switch, aber dieses solle auch nicht überschätzt werden. Zum geplanten "Pokémon"-Spiel für die Nintendo Switch hieß es ergänzend: "Wir sehen [die Switch] als Chance an, ein Pokémon-Spiel zu erschaffen, das tiefer geht und mit einer höheren Ausdrucksebene daherkommt. Als Resultat macht es sie zu einer extrem wichtigen Plattform."


Nintendo Switch: Offizielle microSDXC-Speicherkarten von SanDisk mit 64 und 128 GB

Die Spieleauswahl für die Nintendo Switch wächst kontinuierlich. Viele dieser Projekte werden ausschließlich im eShop veröffentlicht, allerdings ist der Spe...

"Derzeit verwenden wir 7 bis 8 Zoll große Screens, aber auf einem hochauflösenden Fernseher kann man mit der Grafik und dem Sound eine ganz andere Welt zum Vorschein bringen. Bislang wurden die Spiele für eine Person gemacht, aber jetzt kannst du nach Hause gehen und mit allen spielen. Also, wie gehen wir mit diesen Themen um und stellen sicher, dass es nicht kompliziert ist?", so der Mann abschließend.

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo Switch: Insider bestätigt Umsetzungen von Diablo 3 und Fortnite

    vor 4 Tagen - Wie der für gewöhnlich gut informierte Industrie-Insider Marcus Sellars in Erfahrung gebracht haben möchte, sollen zwei weitere erfolgreiche Third-Party-Ti...
    5
  • Nintendo Switch: Zurückhaltende interne Prognosen führten zu den Lieferengpässen, so Kimishima

    vor 4 Tagen - Im vergangenen Jahr hatte Nintendos Switch vor allem in Japan mit langanhaltenden Lieferengpässen zu kämpfen. Wie Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima einr...
    3
  • Nintendo Switch: Square Enix mit den Verkaufszahlen der hauseigenen Projekte zufrieden – Weitere Titel denkbar

    vor 2 Wochen - Eigenen Angaben zufolge ist der japanische Publisher Square Enix mit den bisherigen Verkaufszahlen der hauseigenen Switch-Titel zufrieden. Zudem wird angedeutet...
    0
  • Nintendo Switch: Ubisoft ist bisher sehr zufrieden und verspricht weitere Spiele

    vor 2 Wochen - Wie es im aktuellen Geschäftsbericht von Ubisoft heißt, ist das Unternehmen mit der bisherigen Performance der hauseigenen Projekte auf Switch sehr zufrieden...
    3
  • Nintendo Switch: Zielgruppen sollen ausgebaut werden – Mehrere Konsolen pro Haushalt

    vor 2 Wochen - Nintendo hat nicht nur die Absicht, in jeden Haushalt eine Nintendo Switch zu bringen. Jedes einzelne Familienmitglied soll eine besitzen. Das ultimative Ziel d...
    9