Papers, Please: PEGI-Eintrag deutet auf zeitnahe Vita-Veröffentlichung hin

Autor: Daniel Schmidt

30. September 2017 um 12:38 Uhr: Die Simulation "Papers, Please" wurde bereits für den PC, OS X und Linux bedacht. Eine Vita-Version sollte eigentlich folgen, hieß es vor drei Jahren. Diese könnte nun Gestalt annehmen.

Schon vor rund drei Jahren äußerte sich der „Papers, Please“-Macher Lucas Pope zu einer möglichen Vita-Umsetzung seiner Indie-Simulation. So hieß es zu der Zeit, dass einige Dinge eine Herausforderung bezüglich einer Portierung darstellen würden. Eine Veröffentlichung für Sonys Handheld wäre auch insofern sinnvoll, da sich der Titel wirtschaftlich erfolgreich gestaltete.

Nun hat der Twitter-Nutzer Wario64 einen Eintrag in dem europaweiten Alterseinstufungssystem PEGI zutage gebracht wie anbei zu sehen. Dort wird das Spiel ab 16 Jahren empfohlen, es wird auf „Kraftausdrücke“ hingewiesen. Der Releasetermin ist zwar mit dem heutigen 30. September datiert, da der PlayStation Store jedoch keine Ergebnisse rausrückt, dürfte dies lediglich einen stellvertretenden Termin für eine nahende Veröffentlichung darstellen.

„Papers, Please“ ist inzwischen für Windows, OS X und Linux via Steam erhältlich. In Lucas Popes Ableger schlüpfen wir in die Rolle der Grenzkontrolle, die zum kommunistischen Staat Arstotzka gehört. Es liegt an uns zu entscheiden, ob die Person die Grenze passieren darf oder nicht. Zwischen den Normalbürgern finden sich nämlich auch Terroristen, Schmuggler oder Spione.

Papers, Please for PS Vita is PEGI rated pic.twitter.com/SHVunhHHxF

— Wario64 (@Wario64) 29. September 2017

Quelle: PS Lifestyle

Heute am meisten gelesen

Impressum