Playerunknown’s Battlegrounds: Brendan Greene bekundet Interesse an einer Solo-Kampagne

Autor: Dennis Leschnikowski

22. September 2017 um 10:27 Uhr: Derzeit arbeiten die Bluehole Studios an verschiedenen neuen Inhalten zum hauseigenen Multiplayer-Shooter "Playerunknown's Battlegrounds". Wie Brendan Greene auf Nachfrage bestätigte, hat er auch Interesse an einer klassischen Singleplayer-Kampagne.

Zu den größten Erfolgen des Videospieljahres 2017 dürfte zweifelsohne der Battle Royal-Shooter "Playerunknown’s Battlegrounds" gehören, der bei den südkoreanischen Bluehole Studios entsteht.

Bereits in der Early-Access-Version, die seit etwas mehr als einem halben Jahr auf Steam erhältlich ist, verkaufte sich "Playerunknown’s Battlegrounds" mehr als zehn Millionen Mal und brachte es auf Steam zwischenzeitlich auf über 1,3 Millionen Spieler gleichzeitig.


PlayerUnknown’s Battlegrounds: Allzeit-Rekord auf Steam – Mehr als 1,3 Millionen Spieler online

"PlayerUnknown's Battlegrounds" kam am Wochenende auf mehr als 1,3 Millionen Spieler, die gleichzeitig auf Steam online waren. Dabei handelt es sich um einen ne...

Playerunknown’s Battlegrounds: Singleplayer-Kampagne ist intern ein Thema

In einer Frage-und-Antwort-Runde auf Reddit ging "Playerunknown’s Battlegrounds"-Schöpfer Brendan Greene auf die Zukunft des Projekts ein und versprach, dass der Titel auch auf lange Sicht mit neuen Inhalten bedacht werden soll. Unter anderem bekundete Greene dabei sein Interesse an einer Singleplayer-Kampagne.

Schließlich haben wir es bei der Insel, auf der "Playerunknown’s Battlegrounds" spielt, mit einem Schauplatz zu tun, der sich laut Greene nahezu perfekt für das Erzählen spannender Geschichten eignet. Allerdings weiste Greene darauf hin, dass wir auf absehbare Zeit nicht mit einer Singleplayer-Kampagne rechnen sollten, da für diese schlichtweg nicht die nötigen Ressourcen vorhanden sind.

Auf lange Sicht sei eine mögliche Singleplayer-Kampagne allerdings nicht auszuschließen.

Quelle: Reddit

Heute am meisten gelesen

Impressum