The Nun: So unterscheidet sich der Film von The Conjuring

Autor:
The Nun: So unterscheidet sich der Film von The Conjuring

Das Film-Universum rund um "The Conjuring" wird weiter ausgebaut. Filme wie "The Nun" und "The Crooked Man" widmen sich weiteren Figuren des zweiten Teils. Nun spricht der Autor von "The Nun" über die angestrebte Stimmung des Films.

"The Nun" ist Teil des "The Conjuring"-Universums. Dennoch soll sich der Film von den bisherigen Ablegern der Reihe unterscheiden. Wie genau das aussehen soll, verrät Autor Gary Dauberman. Aus dem großen Erfolg von "The Conjuring" wächst ein immer größeres Shared-Film-Universum, ähnlich dem Marvel Cinematic Universe.

Die im Abspann des ersten Films zu sehende Puppe "Annabelle" erhielt bereits zwei eigene Filme und auch weitere Figuren aus den Original-Filmen sollen nun bedacht werden. Neben "The Crooked Man" erhält auch die dämonische Nonne aus "The Conjuring 2" mit "The Nun" Aufmerksamkeit in Filmlänge. Nun äußerte sich der Autor des Films, Gary Dauberman, dazu, inwiefern sich der Film vom Rest der Reihe unterscheidet.

"James [Wan] ist ziemlich wählerisch und möchte, dass jeder Film innerhalb des Universums einen ganz eigenen Ton trifft und ein eigenes Gespür für Stil besitzt. Sie sollen sich nicht wie ein weiterer Happen bereits gesehener Bilder anfühlen und ich denke, 'The Nun' wird diesem Anspruch auf eine Weise gerecht, die ihr noch nie in einem anderen Film gesehen habt."

Weiter führt er aus:

"Das Setting ist ihm [James Wan] nicht nur wichtig, weil Rumänien besondere Elemente für die Geschichte stellt, es ist auch der Produktionswert, den wir dadurch erhalten. So wie ein Schloss in Transilvanien, aufziehendes Unheil, ein Kreuz auf im Nebel eines Friedhofes. Es ist sehr atmosphärisch, sehr stimmungsvoll. Wir haben auch über von 'Hammer Productions' als Einfluss gesprochen. Auch davon steckt eine gewisse Stimmung im Film."

Auch interessant