Ubisoft: Multiplayer-Titel sind gefragte denn je, meint Guillemot

Ubisoft: Multiplayer-Titel sind gefragte denn je, meint Guillemot

Laut Firmen-CEO Yves Guillemot wird Ubisoft den internen Fokus auch zukünftig auf Mehrspieler-Erfahrungen verlagern. Wie es seitens des Unternehmens heißt, reagiere man damit lediglich auf die Nachfrage seitens der Spieler.

In einem ausführlichen Interview sprach Yves Guillemot, der CEO des französischen Publishers Ubisoft, über verschiedene Themen und ließ sich dabei auch über die zukünftige Ausrichtung von Ubisoft aus.

Wie er dabei zu verstehen gab, wird sich Ubisoft auch in den kommenden Jahren verstärkt auf Multiplayer-Erfahrungen konzentrieren. Laut Guillemot reagiert das Unternehmen damit lediglich auf die Nachfrage durch die Kunden, die nach mehr Multiplayer-Titeln verlangen.


Atomega: Ubisoft kündigt neuen Shooter für den PC an

Am heutigen Abend hat Ubisoft einen neuen Multiplayer-Shooter namens "Atomega" für den PC angekündigt. Das Spiel soll bereits in der kommenden Woche veröffen...

Ubisoft: Die Spieler verlangen laut dem Publisher nach mehr Multiplayer-Titeln

Guillemot weiter: "Es ist diese Art von Titeln, die von den Spielern mehr und mehr gefordert wird. Als Unternehmen müssen wir uns dieser Nachfrage anpassen. Es ist aber auch eine Frage der Generation: Manche Leute haben lineare Abenteuer gespielt und sie neigen dazu, auch weiterhin diese Art von Spiel zu spielen. Gleichzeitig öffnen sie sich jedoch anderen Arten von Spielen. Bei jeder Revolution oder Unterbrechung befindet man sich mitunter in der Mitte des Ganzen, wo die neuen Dinge noch nicht allzu aufregend sind."

"Die ersten Menschen, die solche Sachen spielen, sagen möglicherweise 'Es ist gut, aber nicht so gut, wie ich es erwartet habe'. Manchmal wollen sie es kein weiteres Mal ausprobieren. Mit der Zeit optimiert man jedoch die Qualität dieser Erfahrungen und erreicht dann ein Level, wo die Menschen das Ganze lieben. Es benötigt einfach etwas Zeit, u die Mentalität der Menschen zu verändern", führt Ubisofts CEO aus.

"Wir hatten keine andere Wahl, als diese Produkte vorzustellen, die die meisten unserer Kunden beziehungsweise Spieler wollten", heißt es abschließend.

Quelle: WccfTech

Auch interessant

Zum Thema

  • Ubisoft: Die Aktienmehrheit soll zurückgekauft und vom Markt genommen werden

    vor 1 Woche - Aktuellen Berichten zufolge versuchen die Verantwortlichen von Ubisoft und die Guillemot-Familie derzeit, sich die Aktienmehrheit am Unternehmen zu sichern. Ans...
  • Ubisoft: Vivendi kommentiert eine mögliche Übernahme

    vor 3 Wochen - Aktuell nennt der Multimediakonzern Vivendi 27 Prozent der Anteile am französischen Publisher Ubisoft sein Eigen. Wie das Unternehmen auf Nachfrage bestätigte...
  • Ubisoft: Gründet neues Studio im kanadischen Saguenay

    vor 1 Monat - Wie Ubisoft bekannt gab, möchte das Unternehmen weiter in den kanadischen Markt investieren. So kündigte der Publisher die Gründung eines neuen Studios, das ...
  • Ubisoft: Die Guillemot-Familie stockt ihren Aktienanteil weiter auf

    vor 1 Monat - Aktuellen Berichten aus Frankreich zufolge erwarb die Familie von Ubisoft-Gründer Yves Guillemot weitere zwei Millionen Aktien. Ein Schritt, mit dem eine mögl...
  • Ubisoft: Neues Studio in Stockholm – Patrick Bach übernimmt die Leitung

    vor 2 Monaten - Ubisoft hat im schwedischen Stockholm ein neues Studio gegründet, das vom ehemaligen DICE-Mitarbeiter Patrick Bach geleitet wird. Zu den ersten Projekten des U...
    All
    8