Valerian – Die Stadt der tausend Planeten: Fortsetzung laut Luc Besson nicht ausgeschlossen

Autor:
Valerian – Die Stadt der tausend Planeten: Fortsetzung laut Luc Besson nicht ausgeschlossen

Geht es nach Luc Besson, ist ein Sequel zu "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" durchaus möglich. Und das obwohl der Film zumindest den Zahlen nach eine der größten Enttäuschungen des Jahres ist.

"King Arthur – Legend of the Sword", "Der Dunkle Turm", "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" – Diese Filme zeigen 2017 recht deutlich, dass ein großes Budget nicht automatisch großen Erfolg nach sich zieht. Doch davon will sich Luc Besson nicht abschrecken lassen. Wie er in einem Interview mit der italienischen Seite BadTaste verriet, hält er eine Fortsetzung zu "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" nicht für ausgeschlossen.

"Ich schätze die Italienische Einstellung. Und in Japan stehen wir auch noch vor dem Filmstart. Wir haben immer noch ein paar Länder vor uns. Und bislang gibt es bereits eine große, große Fan-Base für Valerian. Ich bin sehr überrascht. Ich bekomme z. B. jeden Tag Nachrichten, in denen die Leute nach Valerian 2 schreien. Es gibt also auf jeden Fall eine Community. Das ist positiv."

Im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde Luc Besson auch danach gefragt, wie er den Misserfolg des Films bewertet. Darauf Besson:

"Ich wünsche jedem Regisseur auf der Erde, dass er diese Stufe eines Zugeständnisses erreich. [lacht] Wir sind eben schon auf einem sehr hohen Punkt mittlerweile. Was heute passiert, ist einfach ganz anders als vor 5 oder 10 Jahren. Das liegt daran, dass die Menschen Filme mittlerweile auf eine ganz andere Art konsumieren. Zum Beispiel sind die Menschen heute sehr beschäftigt. Zwar gehen sie noch ins Kino, doch die Filme laufen teilweise nur für drei Wochen. Frühere Filme, wie 'Das fünfte Element' oder 'Leon – Der Profi' liefen damals für 12, 15 oder 20 Wochen in den Kinos."

Bevor Luc Besson sich über eine Fortsetzung zu "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" sicher ist, möchte er noch abwarten, wie sich der Film auf DVD, Blu-ray und VOD schlägt.

Auch interessant