Xbox: Feedback der Spieler entscheidet über die Zukunft der Plattform

Xbox: Feedback der Spieler entscheidet über die Zukunft der Plattform

In einem ausführlichen Interview sprach Microsofts Mike Ybarra über die Zukunft der Xbox-Plattform. Wie er ausführt, ist die weitere Ausrichtung in erster Linie vom Feedback der Spieler abhängig.

Auch wenn in den vergangenen Jahren sicherlich nicht alles rund lief, versicherten uns die Verantwortlichen von Microsoft zuletzt immer wieder, dass sie auch auf lange Sicht an der Xbox-Plattform festhalten möchten.

So bereiten sich die Redmonder nicht nur auf den nahenden Launch der Xbox One X im November vor, darüber hinaus wird hinter den Kulissen bereits am offiziellen Nachfolger der Xbox One gearbeitet. Wohin sich dieser im Detail bewegen wird, bleibt zwar noch abzuwarten, fest steht laut Microsofts Mike Ybarra allerdings schon jetzt, dass sich das Unternehmen bei der Weiterentwicklung der Xbox-Plattform in erster Linie auf das Feedback der Spieler verlassen wird.


Xbox One: Microsoft hat Interesse an der Zusammenarbeit mit unabhängigen Studios

Intern verlässt sich Microsoft bei der Entwicklung von Triple-A-Titeln offenbar nicht nur auf die hauseigenen Teams. Stattdessen sollen sich die Redmonder zude...

Xbox: Feedback der Spieler entscheidet über die Zukunft der Plattform

Ybarra: "Wenn es darum geht, wohin wir uns von hier aus bewegen, dann haben wir uns in Redmond schnell eine Frage gestellt. Alles basiert auf dem Feedback der Spieler zu dem, was sie haben möchten. Wir sehen den Wunsch nach Innovationen im Multiplayer. Das ist etwas, das wir bereits früher diskutiert haben. Wie sieht es aus? Und dann gibt es da noch das Szenario, das die Spieler zusammenspielen – unabhängig davon, wo [welche Plattform] sie sich befinden. Und es geht darum, wie all das zusammenpasst. Ich mag einiges von dem Feedback, das wir dahingehend bekommen haben."

Und weiter: "Wir haben auch die Trends im Auge. Wir sehen, dass sich die 4K-TVs wie verrückt verkaufen. Wir sehen, dass die Nachfrage nach 4K permanent steigt. Wir stehen nicht einfach eines Morgens auf und sagen uns 'Lasst uns ein neues System machen'. Wir schauen uns die Industrie an und stellen uns die Frage, was als nächstes kommt und was die Leute mögen beziehungsweise erwarten. Die Spieler wollen überall stets das neueste und beste."

Die Xbox One X erscheint am 7. November zum Preis von 499 Euro.

Quelle: VG247

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One und PC: Insider gibt Einblicke in Microsofts Strategie

    vor 39 Minuten - Phil Spencer hat in dieser Woche darüber gesprochen, dass Microsoft mehr in die Entwicklung von First-Party-Spielen investieren möchte. Ins selbe Horn blies ...
  • Xbox One: Laut Phil Spencer mehr Investitionen in First-Party-Inhalte

    vor 2 Stunden - Microsoft ist weiterhin bemüht, für die Besitzer der Xbox One mehr First-Party-Inhalte anzubieten. Das Unternehmen werde weiterhin in diesen Bereich investier...
  • Xbox One: Weitere Spiele für die Abwärtskompatibilität

    vor 3 Tagen - Die Liste der abwärtskompatiblen Spiele, die den Weg von der Xbox 360 auf die Xbox One gefunden haben, wurde um vier weitere Game erweitert. Unter anderem kön...
  • Xbox One: Neue Version des Elite Controllers in Arbeit?

    vor 4 Tagen - Könnte Microsoft an einer neuen Version des Xbox Elite Controllers arbeiten? Ein aktueller Leak aus China deutet es zumindest an. Auch erste unbestätigte Deta...
  • State of Decay 2 & Crackdown 3: Releasetermine durchgesickert?

    vor 1 Woche - Bisher wurden "Crackdown 3" und "State of Decay 2" lediglich für eine Veröffentlichung im Frühjahr 2018 bestätigt. Aktuell bringt ein der spanische Arm von...