Xbox One: Intelligent Delivery und Auslieferung von Spielen auf mehreren Blu-rays zukünftig möglich

Xbox One: Intelligent Delivery und Auslieferung von Spielen auf mehreren Blu-rays zukünftig möglich

Wie Microsoft bekannt gab, können Xbox One-Titel ab November auf mehreren Blu-rays ausgeliefert werden. Zudem dürfen Entwickler zukünftig das "Intelligent Delivery" genannte Feature nutzen, mit dem die Download- und Installationszeiten gesenkt werden sollen.

In Zeiten, in denen die 4K-Auflösung und entsprechend hoch aufgelöste Assets langsam aber sicher auch auf den Konsolen Einzug halten, gerät das Blu-ray-Format mittlerweile an seine Grenzen.

Wie Microsoft bekannt gab, wird das Unternehmen mit einer entsprechenden Maßnahme auf diese Entwicklung reagieren. Demnach haben Entwickler und Publisher auf der Xbox One ab dem 7. November und somit passend zum Launch der Xbox One X die Möglichkeit, Xbox One-Titel auf mehreren Blu-rays auszuliefern. In Einzelfällen, die jeweils mit Microsoft abgesprochen werden müssen, soll sogar eine zweistellige Anzahl an Discs möglich sein.


Xbox One: Game DVR-Funktion unterstützt zukünftig Aufnahmen in 1080p

Mit dem nächsten großen Firmware-Update wird Microsoft auch die Game DVR-Funktionen der Xbox One aufwerten. So werden die Spieler zukünftig Gameplay in 1080p...

Xbox One: Microsoft enthüllt das Intelligent Delivery-Feature

Des Weiteren gab Microsoft bekannt, dass es den Entwicklern und Publishern möglich sein wird, Gebrauch vom sogenannten Intelligent Delivery-Feature zu machen. Mit diesem sollen die jeweiligen Download- und Installationszeiten reduziert werden, indem den Nutzern die Möglichkeit geboten wird, lediglich die gewünschten Teile eines Spiels zu installieren.

Wer kein Interesse an der Mehrspieler-Komponente eines Titels haben sollte, kann dank der Unterstützung des Intelligent Delivery-Features beispielsweise lediglich die Kampagne installieren und den Multiplayer außen vor lassen. Zu den weiteren Elementen, bei denen es den Spielern überlassen wird, ob sie diese installieren möchten, gehören 4K-Assets, unterschiedliche Sprachen oder ein Level-Editor.

Allerdings weist Microsoft darauf hin, dass das Intelligent Delivery-Feature von den Entwicklern unterstützt werden muss. So müssen diese die Installations-Dateien in "einzelne Stücke" aufteilen und entsprechend markieren. Die möglichen Platz- und Zeiteinsparungen bezeichnet Microsoft dabei als "enorm".

Wann die ersten Titel Gebrauch vom Intelligent Delivery-Feature machen werden, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One und PC: Insider gibt Einblicke in Microsofts Strategie

    vor 1 Tag - Phil Spencer hat in dieser Woche darüber gesprochen, dass Microsoft mehr in die Entwicklung von First-Party-Spielen investieren möchte. Ins selbe Horn blies ...
  • Xbox One: Laut Phil Spencer mehr Investitionen in First-Party-Inhalte

    vor 1 Tag - Microsoft ist weiterhin bemüht, für die Besitzer der Xbox One mehr First-Party-Inhalte anzubieten. Das Unternehmen werde weiterhin in diesen Bereich investier...
  • Xbox One: Weitere Spiele für die Abwärtskompatibilität

    vor 4 Tagen - Die Liste der abwärtskompatiblen Spiele, die den Weg von der Xbox 360 auf die Xbox One gefunden haben, wurde um vier weitere Game erweitert. Unter anderem kön...
  • Xbox One: Neue Version des Elite Controllers in Arbeit?

    vor 5 Tagen - Könnte Microsoft an einer neuen Version des Xbox Elite Controllers arbeiten? Ein aktueller Leak aus China deutet es zumindest an. Auch erste unbestätigte Deta...
  • State of Decay 2 & Crackdown 3: Releasetermine durchgesickert?

    vor 1 Woche - Bisher wurden "Crackdown 3" und "State of Decay 2" lediglich für eine Veröffentlichung im Frühjahr 2018 bestätigt. Aktuell bringt ein der spanische Arm von...