Xbox One X: Aufwärtskompatibilität ist Thema, so Microsofts Penello

Autor: Dennis Leschnikowski

22. September 2017 um 11:22 Uhr: Auch auf Nachfrage wollte sich Microsofts Albert Penello nicht zur möglichen Lebensdauer der Xbox One X äußern. Allerdings deutete er an, dass eine mögliche Aufwärtskompatibilität zum Nachfolger der Xbox One definitiv ein Thema ist.

Mit der Xbox One X veröffentlicht Microsoft am 7. November das neueste Mitglied der Xbox One-Familie, das von den Redmondern bewusst als bisher leistungsstärkste Konsole unserer Zeit vermarktet wird.

Günstig wird der Spaß jedoch nicht, da die Xbox One X mit 499 US-Dollar beziehungsweise Euro zu Buche schlagen wird. Ein Preis, der natürlich die Frage aufkommen lässt, wie es um die Lebensdauer der Xbox One X bestellt ist beziehungsweise die Xbox One-Familie noch mit neuer Software bedacht wird.


Xbox One X vorbestellen: Standard-Modell für 499 Euro verfügbar

Die Standard-Version der Xbox One X lässt sich ab sofort vorbestellen. Das ist beispielsweise bei Amazon möglich. 499 Euro werden beim Kauf der neuen Konsole ...

Xbox One X: Aufwärtskompatibilität ist Thema, über das intern gesprochen wird

Hinsichtlich der möglichen Lebenszeit der Xbox One X wollte Microsofts Albert Penello auf Nachfrage zwar keine genauen Zahlen nennen, wies jedoch darauf hin, dass intern durchaus über eine Aufwärtskompatibilität zum Nachfolger der Xbox One nachgedacht wird. "Wir kümmern uns wirklich um die Kompatibilität und stecken eine Menge Aufwand in sie. Und damit meinen wir nicht nur die Abwärtskompatibilität. Ich weiß nicht, was die Zukunft mit sich bringt", so Penello.

Und weiter: "Aber ich weiß, dass uns die Kompatibilität ungemein wichtig ist. In diesen Tagen haben sich die Menschen dahingehend verändert, dass ihnen ihre Apps und Communites wichtiger sind als die Hardware, auf der sie zu finden sind. Und wir haben uns ebenfalls in diese Richtung bewegt."

Auch wenn derzeit noch nichts spruchreif sei, sind das Crossplay und die Kompatibilität Themen, die bei Microsoft in den kommenden Jahren in den Mittelpunkt rücken werden, führt Penello abschließend aus.

Quelle: MCV

Heute am meisten gelesen

Impressum