The Godfather of Harlem: Prequel zu American Gangster in Form einer Serie

Autor:
The Godfather of Harlem: Prequel zu American Gangster in Form einer Serie

Nachdem Chris Brancato seine Arbeit an der Serie "Narcos" beendet hat, widmet er sich einer neuen Gangster-Serie. Diese zeigt die Geschehnisse vor dem Film "American Gangster".

Chris Brancato (Co-Creator von "Narcos") arbeitet zurzeit an "The Godfather of Harlem". Die Serie soll die Handlung vor Ridey Scotts Klassiker "American Gangster" zeigen. Für die Hauptrolle wurde Forest Whitaker bestätigt.

"American Gangster" spielt in den frühen 70er-Jahren in New York und zeigt den Aufstieg des Drogenbarons Frank Lucas, gespielt von Denzel Washington. Sein Gegenüber ist ein raubeiniger Detective namens Richie Roberts. Dieser wird von Russel Crowe verkörpert. Neben ein paar Oscar-Nominierungen konnte "American Gangster" drei Golden Globes abräumen. Darunter die Auszeichnung Bestes Drama.

Die Serie "The Godfather of Harlem" siedelt Chris Brancato in den 60er-Jahren an. Im Fokus steht der Gangster Bumpy Johnson, der gleichzeitig der Mentor und Mob-Boss von Frank Lucas ist. Chris Brancato dazu:

"Wir sind in Harlem in den 60er-Jahren. Der Gangster Bumpy Johnson ist mit Malcom X befreundet, wodurch die Serie zeigt, wie die kriminelle Unterwelt mit der Bürgerrechtsbewegung kollidiert. Es ist eine Gelegenheit, ein paar aktuelle Aspekte von Rassismus durch die Augen der Vergangenheit zu zeigen."

Ein Termin für die neue Serie wurde noch nicht bekannt gegeben. Das Script ist soweit fertig und Brancator ist aktuell mit Kendrick Lamar bezüglich des Soundtracks im Gespräch. Für die Veröffentlichung sollen die üblichen Streaming-Dienste genutzt werden.

Auch interessant