Call of Duty WWII: Die Vollversion soll eine bessere Anti-Cheat-Technologie als die PC-Beta erhalten

Autor: Tobias Stückmann

05. Oktober 2017 um 09:51 Uhr: Activision, Sledgehammer Games und Raven Software haben in einem Blogeintrag auf das Feedback der Spieler zu "Call of Duty: WWII" reagiert und einige Verbesserungen an der PC-Version versprochen.

Vor wenigen Tagen fand auf dem PC eine offene Beta zum kommenden First-Person-Shooter "Call of Duty: WWII" statt und in einem aktuellen Blogeintrag haben die Verantwortlichen von Activision, Sledgehammer Games und Raven Software noch einmal Informationen zum Feedback der Beta-Spieler verraten und betont, was sich in der Vollversion ändern soll.

Zunächst hatten die Entwickler betont, dass in der PC-Beta einige Cheater und Hacker ihr Unwesen getrieben haben. Die Beta hatte nicht die komplette Auswahl der Anti-Cheat-Technologie geboten, die in der Vollversion zu finden sein wird. Man nimmt es sehr ernst, dass es ein faires Spielerlebnis gibt und wird das Verhalten der Spieler beobachten und auf Fehlverhalten reagieren.


Call of Duty WWII: PC-Version soll sich auszeichnen und die Spieler überzeugen

Im kommenden Monat erscheint der First-Person-Shooter "Call of Duty: WWII" für die Konsolen und den PC. Die Mannen von Raven Software, die das Spiel auf den PC...

Allerdings sollen auch einige weitere Verbesserungen an der PC-Version vorgenommen werden:

Abschließend bedanken sich die Entwickler für das Feedback, das im Rahmen der Beta weitergeleitet wurde. Es sei eine riesige Hilfe für das Team gewesen. Ob "Call of Duty: WWII" tatsächlich Fortschritte gemacht hat, wird man ab dem 3. November 2017 erfahren, wenn das Spiel für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheint.

Heute am meisten gelesen

Impressum