StartseiteNews

Hulk: Mark Ruffalo und Kevin Feige planen eine ganz spezielle Trilogie

Autor:
Hulk: Mark Ruffalo und Kevin Feige planen eine ganz spezielle Trilogie

Anstatt einfach hinzunehmen, dass weitere Filme mit Hulk in der Hauptrolle nicht so einfach zu machen sind, gehen Mark Ruffalo und Kevin Feig einen geschickten Umweg, um eine eigenständige Geschichte über den grünen Koloss zu erzählen.

Aufgrund einer rechtlich komplizierten Lage können die Marvel Studios "Hulk" nicht nach freien Stücken einsetzen. Daher wird es auch keine eigenständigen Filme geben, die "Hulk" im Titel tragen. Darsteller Mark Ruffalo und Marvel Studio President Kevin Feige wollen dennoch eine längere Geschichte über den wütenden Superhelden erzählen. Wie das genau aussieht, hat Mark Ruffalo nun verraten.

"Im Grunde war es so: Kevin [Feige] zog mich zur Seite und sagte: 'Wenn du, also, wenn wir einen Standalone-Film zu Hulk machen würden, wie würde das aussehen?' Und ich sagte: 'Ich denke, es sollte so, so und so sein und anschließend so enden.' Dazu er: 'Ich liebe es! Warum machen wir das nicht einfach in den nächsten drei Filmen. Wir fangen mit 'Thor 3' an und dann führen wir es in 'Avengers 3' und 'Avengers 4′ fort.' Ich antwortete: 'Das klingt großartig!' Also befinden wir uns nun am Beginn dieses Handlungsstrangs.

Dass Hulk anfängt zu sprechen, startet die Teilung der beiden Individuen und ihrer Identitäten in diese gespaltene Persönlichkeit und somit auch dem Resultat, auf das diese Entwicklung zusteuert. Das halte ich für sehr interessant. Er [Hulk] ist wie ein baby! Er ist vielleicht fünf oder sechs Jahre alt. Er nutzt also die gleiche Sprache und hat die gleiche Sicht auf die Welt, was durchaus amüsant ist. Bei Chris [Hemsworth] ist es ähnlich. Wir alle erfinden unseren Charakter neu in diesem Film."

Dass eine ganze Nebengeschichte zu Hulk in den kommenden Marvel-Filmen entstehen soll, verspricht auf jeden Fall einiges an Unterhaltung. Wie gut die Rechnung aufgeht und wie viel tatsächlich von Hulk in "Thor 3: Tag der Entscheidung" zu sehen sein wird, könnt ihr ab dem 31. Oktober 2017 beurteilen. Dann erscheint der Film hierzulande in den Kinos.

Auch interessant