Papers, Please: Indie-Simulation wird verfilmt – Trailer zum Kurzfilm publiziert

Papers, Please: Indie-Simulation wird verfilmt – Trailer zum Kurzfilm publiziert

Die von Erfolg gekrönte Indie-Simulation "Papers, Please" aus den Händen von Lucas Pope wird filmisch adaptiert. Nun wurde ein erster Trailer publiziert.

Lucas Pope „Papers, Please“ wurde nicht nur mit diversen Auszeichnungen honoriert, sondern war auch wirtschaftlich ein großer Erfolg: Seit der Erstveröffentlichung im August 2013 konnten im ersten halben Jahr bereits 500.000 Einheiten abgesetzt werden. Gerüchte um eine PlayStation Vita-Umsetzung wurden erst kürzlich publik.

Der Indie-Simulationstitel scheint aber nun auch bei den Filmemachern angekommen zu sein: So will Nikita Ordynskiy zusammen mit Lucas Pope einen Indie-Kurzfilm auf Basis des Erfolgstitels auf den Markt bringen. Ein erster Trailer, der unterhalb dieser Zeilen zu finden ist, zeigt, worauf sich Interessierte einstellen können. Wenn es nach diesen Bildern geht, scheint die Verfilmung nah am Spiel zu sein.

Die Handlung dreht sich um einen Einwanderungsbeamten, im Streifen von Igor Savochkin repräsentiert, der darüber entscheidet, ob Immigranten die Grenze in die Stadt Arstrotzka passieren dürfen. Dazu müssen die vorlegten Papiere oder verräterische Zeichen beachtet werden. Geplant ist eine Veröffentlichung des Kurzfilms im Laufe dieses Jahres.

Quelle: GameInformer

Auch interessant

Zum Thema

  • Papers, Please: PEGI-Eintrag deutet auf zeitnahe Vita-Veröffentlichung hin

    vor 4 Monaten - Die Simulation "Papers, Please" wurde bereits für den PC, OS X und Linux bedacht. Eine Vita-Version sollte eigentlich folgen, hieß es vor drei Jahren. Diese k...
  • Papers, Please: Mehr als 500.000 Mal verkauft

    vor 4 Jahren - "Papers, Please" bietet ein recht ungewöhnliches Spielprinzip, denn der Käufer übernimmt die Kontrolle einer Grenzstation. Klingt spannend, meinten inzwische...
    PC
    0
  • Papers, Please: Entwickler würde gerne eine PS Vita-Version machen

    vor 4 Jahren - "Papers, Please" könnte den Weg auf die PlayStation Vita finden. So richtig in Stein gemeißelt ist dieses Vorhaben aber offenbar noch nicht.