PlayStation VR: Sony kündigt neues Hardware-Modell mit technischen Neuerungen an

Autor: Tobias Stückmann

02. Oktober 2017 um 10:38 Uhr: Sony Interactive Entertainment hat eine neue Hardware-Version von PlayStation VR angekündigt. Demnach wird das neue Modell einige technische Verbesserungen geboten bekommen.

Heute haben die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment Japan Asia ein neues Hardware-Modell des PlayStation VR-Headsets angekündigt. Demnach soll die neue Version des Headsets mit der Modellnummer CUH-ZVR2 am 14. Oktober 2017 in den japanischen Handel kommen. Eine westliche Veröffentlichung wird zum aktuellen Zeitpunkt vorbereitet, weshalb ein konkreter Erscheinungstermin für den amerikanischen und europäischen Markt auf sich warten lässt.

Bessere Nutzererfahrung durch technische Neuerungen

Japanische Spieler werden das neue Modell im Bundle mit der PlayStation Kamera kaufen können. An den Preisen des alten sowie des neuen Modells soll sich vorerst jedoch nichts ändern. Allerdings nimmt Sony einige technische Verbesserungen vor. Diese Neuerungen können die Käufer erwarten:

Somit werden die Spieler HDR-kompatiblen PlayStation 4-Inhalt auf einem Fernseher genießen können ohne jedes Mal die Prozessoreinheit zwischen dem Fernseher und der PS4 trennen zu müssen. Allerdings kann diese Funktion nur genutzt werden, wenn das PlayStation VR-Headset abgeschaltet ist. Doch woher weiß man beim Kauf, welches Modell man in der Hand hält?


PlayStation VR: Mehr als 100 Spiele seit dem Launch

"PlayStation VR" ist fast ein Jahr alt. Und in den vergangenen zwölf Monaten kamen mehr als 100 Spiele auf den Markt, die euch zusammen mit PSVR in die virtuel...

Laut einem offiziellen FAQ wird man das Design der Verpackung verändern, sodass man die neue Kopfhörer-Funktion sehen kann. Desweiteren sollte man einen Blick auf die Modellnummer werfen. Während die alte Version die Nummer CUH-ZVR1 trägt, wird das neue Modell mit der CUH-ZVR2 in den Handel gebracht. Im Übrigen ist die neue Prozessoreinheit aufgrund der neuen Kabel nicht mit dem alten PlayStation VR-Modell kompatibel, weshalb die bisherigen PlayStation VR-Besitzer kein HDR-Pass Through erhalten.

Sobald die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment Europe eine Ankündigung für den deutschen Markt vornehmen, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Heute am meisten gelesen

Impressum